[Swatches] Uoga Uoga Blushes

13.11.2017

Ich geb's zu: für eine sogenannte Beauty-Bloggerin halten sich meine Artikel zur dekorativen Kosmetik doch in Grenzen. Mein letzter stammt aus dem April und hatte die Couleur Caramel Dolce Vita Le zum Thema. Im März ging es immerhin um meine Schminkberatung im Salon 2. Und im Januar habe ich die Couleur Caramel Essential I Palette gezeigt.  
Dahinter steckt keine Absicht; lediglich meine Unfähigkeit AMUs und Co. zu fotografieren. Und genau die sind es, die einen Post über dekorative Kosmetik meines Erachtens abrunden, weil sie die Produkte auch in Aktion zeigen. 
Damit es hier aber nicht immer nur Aufgebraucht-Posts gibt ;), habe ich mich jetzt dann doch dazu entschlossen, mehr Beiträge über dekorative Kosmetik zu veröffentlichen. Denn gerade für uns Naturkosmetik-Nutzer ist der Kauf eben dieser ja gar nicht so einfach, da Vieles nur Online erhältlich ist und die Farbangaben der Shops nicht immer besonders aussagekräftig. Und gerade wenn man im Bereich > Drogerie-Preis liegt, sind Fehlkäufe besonders ärgerlich.

Schon länger scharf bin ich auf die Blushes von Uoga Uoga, kann mich aber nicht so recht für eine Nuance entscheiden. Erhältlich sind 4 Nuancen:

  • No. 643 Peachy, der als heller Pfirsich-Ton beschrieben wird
  • No. 644 Young Wine,  intensiver Pfirsich-Ton deklariert
  • No. 641 Dawn on Mars, intensiver rosiger, kühl-wirkender Ton
  • No. 642 That real Rose, der als zarter rosiger Ton beschrieben wird, der ebenfalls kühl wirkt


Inhaltsstoffe: 

  • Mica, 
  • titanium dioxide, 
  • Zinc Oxide, 
  • Magnesium Stearate, 
  • Kaolin, 
  • Allantoin, 
  • Amber Powder, 
  • oryza sativa (rice) powder, 
  • silica, 
  • May Contain (+/-): Iron Oxide CI 77491
  • CI 77492 (Iron Oxides)
  • CI 77499 (Iron Oxide)


  • Enthalten sind 4g im Döschen, die knapp 19€ kosten.
    [Bei Najoba übrigens aktuell im Angebot für 15,19€].

    Bei meiner letzten Hilla Naturkosmetik-Bestellung habe ich freundlicherweise Proben aller 4 erhalten, die ich für Euch geswatched habe:






    Die Pigmentierung ist recht gut (obwohl ich persönlich bei Rouge eine weniger starke bevorzuge ;)); auf den Bilder erkennt man, dass sich das Produkt auch noch mit der Haut verschmilzt.
    Die Blushes wirken matt, erst bei direktem Sonnenlicht ist mir das leichte Glitzern des enthaltenen Micas aufgefallen. Im Alltag dürfte man es aber kaum wahrnehmen.




    Ich kann mich übrigens noch immer nicht entscheiden. Peachy hatte ich schon vorher ausgeschlossen, weil ich bereits Blushes in der Richtung besitze. Eigentlich dachte ich, es würde That real rose werden, Young Wine und Dawn on Mars reizen mich nun aber auch. Welcher Ton gefällt Euch am besten?

    Angefi(gs)xt: Die neuen Naturkosmetik-Feige LEs

    07.11.2017

    Manchmal dauert es ein wenig länger bei mir. Zumindest was das Essen anbelangt; nicht nur, dass ich zu den Langsam-Essern und -trinkern gehöre, ich schreie auch nicht gerade "hurra", wenn es darum geht neue kulinarische Pfade zu betreten. Deshalb hat meine Feigen-Liebe (ähnlich wie der zu Himbeeren, die ich als Kind so gar nicht mochte) auch erst vor rund 2 Jahren begonnen. Schade eigentlich, den die gemeine (frische) Feige ist mit nur etwa 40kcal (bei 100g) ein wahres Superfood aufgrund ihrer Vitamine und Mineralien, wie Vitamin A, Magnesium und Eisen. Die verdauungsförderndn Enzyme und Ballaststoffe sind zudem gut für die Verdauung. 
    Feigen sind Importprodukte und deshalb das ganze Jahr über erhältlich. Besonders aromatisch sind sie während der Hauptzeit von August bis Oktober. Noch bis in den November kommen Feigen vor allem aus der Türkei und Italien. Im Winter dann aus aus Übersee. Wer das Klima ein wenig schonen möchte und sich mit dem Duft begnügen kann, für den bietet der Naturkosmetik-Markt aktuell gleich 3 Limited Editions mit dem Hauptaugenmerk auf der süßen Frucht an:


    Sante schickt einen Beauty Duschbalsam mit Orientalischer Bio-Feige und Macadamianussöl ins Rennen. Das Duschgel ist vegan und Natrue zertifiziert.
    Der sinnlich duftende Sante Duschbalsam verwöhnt die trockene Winterhaut mit orientalischem Bio-Feigen-Extrakt und wertvollem Macadamianussöl. Die Sanfte Formulierung mit Oil Care Complex reinigt die Haut besonders mild und sorgt für ein streichelzartes Hautgefühl. Ideal für die tägliche Anwendung

    http://www.washing-green.com

    Inhalt: 200ml
    Inhaltsstoffe: Aqua (Water) | Coco-Glucoside | Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil | Alcohol denat.* | Glycerin, Macadamia Integrifolia/Tetraphylla Seed Oil | Carrageenan | Ficus Carica (Fig) Fruit Extract* | Cocos Nucifera (Coconut) Oil* | Sodium Cocoyl Glutamate | Disodium Cocoyl Glutamate | Sodium Levulinate | Lactic Acid, Glyceryl Oleate | Glyceryl Caprylate | Sodium Anisate | Xanthan Gum | Tocopherol | Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil* | Hydrogenated Palm Glycerides Citrate | Parfum (Fragrance)**| Benzyl Salicylate**| Linalool**| Limonene**| Geraniol**

    Tatsächlich befinden sich die angepriesenen Inhaltsstoffe nicht erst, wie so oft, am Ende der Aufzählung. Bei Körperpflegeprodukten, insbesondere, wenn ich sie ohnehin vom Körper wasche, bin ich was Alkohol und Duftstoffe angeht auch nicht so pingelig. Eine wirklich pflegende Wirkung erwarte ich deshalb auch nicht. Hinterher fühlt sich meine Haut jedoch nicht ausgetrocknet an. Den eher süßlichen Duft, der aber auch nicht Zuckerwatten-mega-süß ausfällt, mag ich.
    Bei DM habe ich 3,95€ für den Duschbalsam bezahlt.

    http://www.washing-green.com

    Ebenfalls vegan und Natrue zertifziert ist das Körperbutter Set von Alverde. Für Abwechslung sorgen 3 unterschiedliche Sorten: Feige, Feige-Orange und Feige-Lavendel.
    Das Alverde Körperbutter-Set Feige ist eine Wohlfühl-Pflehe der besonderen Art! Die Rezepturen mit ausgewählten Inhaltsstoffen versorgen Ihre Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und verleihen ein seid-glattes Hautgefühl. Der verwöhnende Duft von Feige, Orange und Lavendel sorgt für ein sinnliches Erlebnis.
    Inhalt: 50ml je Tiegel, insgesamt 150ml
    Inhaltsstoffe: *hier*
    Die Feigen-Variante kommt erfreulicherweise ohne Alkohol aus, ist angenehm sahning und verleiht ein angenehmes gepflegtes Hautgefühl. Der Duft ist mir allerdings schon zu süß.
    Feige-Orange enthält Alkohol, allerdings nicht am Beginn der Auflistung. Auch diese Variante fühlt sich angenehm sahning an, spendet meinem Eindruck nach aber einen Tick mehr Feuchtigkeit. Der Duft wird deutlich von der Orange dominiert und ist deshalb deutlich mehr mein Fall.
    Bei Feige-Lavendel verhält es sich wie bei der Variante mit Orange und auch hier dominiert der Lavendel und lässt die Körperbutter deutlich krautiger duften.
    Für das Körperbutterset habe ich 2,95€ bei DM bezahlt.

    http://www.washing-green.com

     Die dritte Naturkosmetik Limited Edition mit Feige gibt es derzeitig von der Rossmann Hausmarke Alterra. Die LE  Sinnesreise mit Bio-Honig & Bio-Feige ist Natrue zertifiziert, aber aufgrund des Honigs eben nicht vegan.
    Mit diesem fein aufeinander abgestimmten Pflegeprodukten gönnen Sie sich und ihrer Haut ein Verwöhnprogramm der Extraklasse: Hochwertige Inhaltsstoffe wie Bio-Feige und Bio-Honig sowie der bezaubernde Duft nach fremden Ländern berühren ihre Sinne
    Inhalt: Cremedusche und Körpercreme je 200ml, Handcreme 75ml
    Inhaltsstoffe: *hier*
    Die Cremedusche enthält zusätzlich Bio-Vanille, allerdings dominiert hier die Frucht den Duft, der mich ziemlich an Zwetschgenkuchen erinnert. Alkohol befindet sich hier ganz am Ende der Deklaration.
    Die Körpercreme enthält Bio-Arganöl. Auch sie erinnert mich an Zwetschgen-Kuchen, ist dabei aber etwas weniger süß und leicht würzig. Sie zieht rasch ein und hinterlässt ein gepflegtes Hautgefühl.
    Die Handcreme enthält zusätzlich Bio-Sheabutter. Auch sie duftet fruchtig, allerdings weniger süß als das Duschgel. Hier nehme ich auch am ehesten den Honig-Duft (wie bei den Bienenwachskerzen) wahr. Optisch gefällt sie mir von den 3 Produkten am besten. Meinen Händen spendet sich angenehm Feuchtigkeit, ist gleichzeitig aber auch recht reichhaltig. Für mich passenderweise gut geeignet für das Eincremen im Bett, da sie eine ganze Weile zum Einziehen benötigt und einen Film auf der Haut hinterlässt, der schon ein wenig sticky ist.
    Bezahlt habe ich 4,99€ für das Set (aktuell ist es im Angebot für 3,99€).

    Auch wenn Alterra die umfang- und variantenreichste Naturkosmetik-Limited Edition im Set anbietet, gefallen mir Sante und Alverde doch besser. Schon weil mir die Düfte eher zusagen. Und als Geschenk kann man ja einfach beide zu einem Set vereinen.

    Und, seid Ihr angefigst? Welche Naturkosmetik-LE gefällt Euch am besten? Behalten oder verschenken?

    Naturkosmetik-Adventskalender 2017

    04.11.2017

    Wenn's um Weihnachten geht, bin ich eher der Grinch. Dieser Harmonie-Geschenke-Zwang ist irgendwie nicht so meins. Deshalb arbeite ich auch immer freiwillig an Heiligabend; auch weil ich weiß, dass das Fest einigen meiner Kollegen mehr bedeutet als mir. Dennoch gibt es die ein oder andere Sache, die ich "on the road to Christmas" dann doch sehr mag. Weihnachtsmärkte z.B., obwohl ich Glühwein eher so "bäh" finde. Oder eben Adventskalender. Muss wohl das Wundertüten-Überraschungsboxen-Syndrom sein.

    Obwohl das mit Adventskalendern eine reichlich diffizile Angelegenheit ist: zu günstig sollten sie nicht sein, denn man möchte ja keinen Schrott, aber auch nicht zu teuer, denn wenn doch Schrott drin ist, ärgert man sich. Und nur Schokolade ist auch irgendwie langweilig. Und dann die Verpackung: "Zero Waste" wohl nicht. Und minimalistisch schon gar nicht, denn wirklich brauchen tut man Vieles  gar nicht erst. Aber wider der Vernunft, möchte ich dann doch gern einen haben.

    Bisher sah der Markt für mich da ziemlich mau aus, ganz abgesehen von Marken, die nicht tierversuchsfrei sind oder Produkten mit umweltrelevanten Inhaltsstoffe, kommt in meinem Fall ja noch die reizfreie Pflege hinzu. Wenn ein Kalender dann Gesichtsprodukte enthält, die ich ohnehin nicht verwenden werde, lohnt sich die Investition gar nicht erst. Inzwischen ist die Auswahl im Naturkosmetik-Bereich aber deutlich größer geworden und tatsächlich scheint es den einen oder anderen zu geben, der 2017 für mich in Frage käme.

    Schauen wir uns aber mal an, was der Markt überhaupt so zu bieten hat:

    Die Klassiker

    Quelle: https://www.dr.hauschka.com/de_DE/produkte/adventskalender/#1

    Aufgebraucht & Nachgekauft Oktober 2017

    31.10.2017

    Nun liegt er in den letzten Zügen, der Oktober, der wohl eigentlich ein April sein wollte. Immerhin: das wechselhafte Wetter konnte nun auch mich davon überzeugen, dass der Sommer (der sich ja irgendwie auch nicht hat recht blicken lassen) nun endgültig vorbei ist. So haben hier Tee, Kerzen, Duftmelts und meine kuschelige Schlafanzughose Einzug gehalten. 

    Schnappt Euch Euer liebstes Heißgetränk, wir lassen den Oktober noch mal Revue passieren...

    Paula's Choice, Rival de Loop, Primavera

    [Review] Alterra Nagellack 04 Berry

    28.10.2017

    Dafür, dass ich so ein Junkie bin, gibt es hier erstaunlich wenig Nagellack-Beiträge, muss ich gestehen. Vielleicht liegt das daran, dass ich eher mal ein Wort zuviel denn zu wenig verliere und man hier wohl eher Bilder sprechen lassen sollte. Und was Fotografie angeht, bin ich ja eher kein Junkie ;).

    Zeit also zu üben und das zu ändern. Mein letzter Nagellack-Beitrag liegt schließlich schon ein Jahr zurück. Damals war es der Lily Lolo Nagellack in Temptress, den ich damals als PR-Sample zugesandt bekommen habe.

    Heute soll es jedoch um einen selbstgekauften Lack gehen: 04 Berry von Alterra. Und es hätte ein weitaus kürzerer Artikel werden können, wäre ich nicht über die Inhaltsstoffe gestolpert...

    © 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.