It's Time for a White Wedding...oder: Freitags-Füller #1

29.06.2013

Schön; da habe ich mich kürzlich noch über 500 Klicks gefreut, da geht's nun langsam in Richtung1000 - toll. Ein weiterer Grund zur Freude; 15 Follower insgesamt. Vielen Dank, ihr Lieben! :)
So langsam benötigt der Blog ein wenig Konzept^^ und weil ich Beautyjadgs Blog so schätze, lehne ich diesen und die folgenden freitäglichen Beiträge an ihre Beautynotizen an. Ich finde so ein Rückblick & kleine Vorausschau ist/sind eine schöne Sache. Gerade weil ich noch ein paar Beiträge in Vorbereitung habe, aber aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens diese Woche (noch) nicht dazu gekommen bin sie zu beenden. Mein "Kosmetikerin-Besuchs-Post" wartet noch auf sein Finish, außerdem wollen ein paar Produkt-Tests geschrieben werden und seit meines gestrigen Last-Minute-Shopping-Trips, überlege ich einen Beitrag zum Thema Eco-Kleidung zu machen. Außerdem geistert mir die Idee für eine Blog-Serie im Kopf herum - ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich das noch vor dem Urlaub schaffe. Von meinem anstehenden Urlaub ist meine Beautywoche auch geprägt: Mitte Juli geht es mit Freunden für gute 2,5 Wochen in die USA und ich überlege so langsam was ich alles noch benötige, wie ich mich am besten während des Fluges ruhig stelle (ich habe Flugangst), welche Beautyprodukte ich einpacke, was ich dort unbedingt kaufen möchte usw. usf. Außerdem müssen wir noch planen wie wir sightseeingmäßig vorgehen (und ich, wie ich die Läden da unterbringe in die ich unbedingt möchte^^).

Sonn(en)tag...oder...getestet: Ecocosmetics transparentes Sonnengel

23.06.2013

Den heutigen Sonn(en)tag nutze ich dazu, um Euch meinen derzeitigen Gesichtssonnenschutz vorzustellen und damit meine, unbeabsichtigte, Sonnenschutz-Serie (vorerst) zu beenden. Etwas wehmütig habe ich Euch ja schon mein Sonnenschutzspray für den Körper gezeigt, das zwar wunderbar funktioniert, aber eben keine reine Naturkosmetik ist. Bei meinem Gesichtsschutz sieht das wieder anders aus und zwar benutze ich zur Zeit:

das eco cosmetics transparente Sonnengel für das Gesicht (neutral & sensitive)




Shame on me...

Here comes the sun...oder...getestet: Avène Sonnenschutzspray

20.06.2013

Nachdem ich ja bereits von meinem mißglückten Alverde-Sonnenschutz-Versuch berichtet habe (und zwar hier), stelle ich Euch heute mein Alternativprodukt vor:

das Avène Kinder-Sonnenspray

Angeregt durch das Beautyjunkie-Forum, landete ich also in der Apotheke. Und stellte mal wieder fest; wenn man auf Inhaltsstoffe achtet, muss man sich wirklich jedes Produkt einer Serie anschauen. Ich habe ja schon des öfteren festgestellt, dass gerade Produkte für sensible Haut doch häufiger reizende Inhaltsstoffe enthalten. Jetzt habe ich selbst - glücklicherweise - keine allzu sensible Haut, verzichte aber aufgrund meiner Neigung zu Trockenheit gern auf Alkohol und Parfum. Im Fall von Avene ist, zumindest das Spray, frei davon. LSF 50 ist bei mir nicht unbedingt nötig, die Sonnenmilch mit LSF enthielt aber eben genau diese Inhaltsstoffe. Also verließ ich mit dem teuersten Produkt der Serie die Apotheke.^^

Lavera Sale

19.06.2013



Heute möchte ich Euch mal ganz unkreativ auf eine Aktion für alle Lavera-Fans aufmerksam machen: am Freitag, ab 7 Uhr startet auf www.brands4friends.de ein Lavera-Sale. 

Wer die Seite noch nicht kennt; dort gibt es immer wieder neue Aktionen in denen Markenprodukte vergünstigt verkauft werden. Von Kleidung über Elektrogeräte bis hin zu Hörspielen findet man so ziemlich alles. Die Aktionen laufen allerdings nur eine gewisse Zeit und man muss sich ranhalten, sonst die guten Sachen natürlich weg ;).

Lavera ist in dieser Aktion bis zu 50% reduziert, zudem fallen vergünstigte Portokosten an (normalerweise 6,90€).

Wer noch nicht bei Brands4friends registriert ist: bei den einschlägigen Gutscheinseiten, findet man selbige in Höhe von 10€, wenn man sich als Neukunde registriert.

Wer also Lavera mal testen möchte oder Nachschub braucht, dem kann ich die Aktion nur wärmstens empfehlen. Als ich mich mit dem Gutschein vor einiger Zeit registrierte, gab es auch eine Lavera-Aktion. Die Produkte sind toll, der Service ist super (ich habe auch schon mal etwas zurückgeschickt; das geht problemlos).


36 Grad und es wird noch heißer...oder: der Alverde Sonnenmilch-Test

18.06.2013

Na gut, 36° haben wir hier noch nicht, aber zumindest zeigte der Display in meinem Auto eben noch knackige 31,5° C an. Grund genug sich gut eingecremt und bewaffnet mit einem Cappu, einer Flasche Wasser und Laptop in den Garten zu lümmeln - geschützt in unserem Gartenpavillon (ich geb's zu; das Wort "Gartenpavillon" bringe ich nur unter, weil ich das Lied "Frankfurt Oder" von Bosse mag und weil viele Wörter "Liedassoziationen in mir wecken^^).

Da ich heute frei habe, gibt's auch einen neuen Beitrag von mir. Eigentlich wollte ich ja über Besuche bei der Kosmetikerin im Allgemeinen und meiner im Besonderen philosophieren. Dem Anlass entsprechend gibt's nun aber einen Post über Sonnencreme.

Und zwar die Alverde Sonnenmichel Kindersonnenmilch mit Löwenzahn LSF 30:

Alverde Sonnenmichel

Alles neu macht der Mai...äh Juni oder: die Fairy Box kommt

15.06.2013

obwohl Mai eigentlich auch noch passt, denn da habe ich mit dem Bloggen angefangen. Und auch wenn die Überschrift sehr an ein "Aufgebraucht"-Posting erinnert, ist es das nicht.

Ich freue mich gerade darüber, dass ich so langsam meinen Einstieg in die Welt des Bloggens geschafft habe. Inzwischen kann ich schon formatieren - auch wenn meine ersten Beiträge das so gar nicht vermuten lassen...^^. Einen Header habe ich inzwischen auch gebastelt und festgestellt, dass ich schon viel zu lange nicht mehr mit GIMP gearbeitet habe. Der Schönschliff folgt also noch. Inzwischen haben schon 500 Menschen meinen Blog angeklickt - klar, so mancher Blog hat das locker an einem Tag, aber jeder fängt mal klein an. Ich freue mich auf jeden Fall sehr über die bisherigen Kommentare und den Fakt, dass es da draußen Menschen gibt, die gelesen haben was ich so getippt habe...Da schreibt es sich gleich viel netter und nicht so in den luftleeren Raum ;).

Jetzt aber zum eigentlichen Inhalt meines Beitrages.

Quasi angefixt durch die Biobox habe ich nun einen neuen Stern am Horizont der Beautyboxen entdeckt: die Fairy Box



Bildquelle: http://fairy-box.de/

Ich habe heute mein blaues Wunder erlebt...oder Lavera LE Test

09.06.2013

Der "Ikea-Effekt" (eigentlich nichts kaufen wollen, am Ende die Filiale aber immer mit Kerzen & Servietten verlassen) setzt bei mir häufig in der Drogerie ein ;). So auch beim letzten Mal - als ich eigentlich nur mal eben schnell Katzenfutter kaufen wollte.^^

Irgendwie fand ich mich bei den Bodylotions und Duschgelen wieder... Ich geb's zu; außerdem gucke ich immer mal gern, wie's um das NK-Sortiment steht und ob da Neues hinzugekommen ist. Und tatsächlich: Atlantic Wonder. Eine neue Bodylotion im Lavera-Sortiment. Kurz die Inhaltsstoffe gecheckt und mich gegen den Kauf entschieden, da gerade die Shea Butter Bodylotion von Martina Gebhardt bei mir eingezogen ist (ganz ohne Alkohol). Im Duschgelregal entdeckte ich das atlantische Wunder dann abermals und da ich bei Produkten, die nicht auf der Haut verbleiben, nicht ganz so pingelig bin, landete es in meinem Körbchen. Unterstützt wurde dies vom Zusatz "Limited Edition".^^ Als Beauty-Blog-Szenen-Neuling sehe ich überall die Berichte über die tollen Limited Editions, die ich verpasst habe. Diesmal sollte mir das nicht passieren! Heimlich habe ich dann auch noch mal dran geschnüffelt und mochte den frischen Meeresduft (einer meiner Lieblingsdüfte ist der von Urlaub; salzige Meerluft und warmer Sand). So wurde dann auch ganz schnell der Gedanke daran, dass zu Hause noch eine unbenutzte Tube Lavera Duschgel steht verdrängt. Und Duschgel braucht man ja immer...Kurz: alle psychologischen Wirkmechanismen um den Kauf zu rechtfertigen haben gegriffen.^^



Wenn der Postmann zweimal klingelt...oder: Überraschungspost von Aubrey Organics

06.06.2013

Gestern, ich befand mich gerade im Garten, klingelte es an der Haustür. Ein Umstand, der nicht weiter überraschen sollte...passiert ja hin und wieder mal.^^ Auch, dass es sich dabei um den Postboten handelte, war nicht weiter erstaunlich. Ich wunderte mich allerdings schon ein wenig, weil wir gar nichts bestellt hatten und unser Briefkasten groß genug für die normale Post ist.

Tatsächlich drückte er mir jedoch ein Päckchen in die Hand - von Aubrey Organics.

What's the story, morning glory?

Nomen est omen...oder: meine erste Biobox ist da!

05.06.2013

                                         



Endlich hat der Name meines Blogs einen Sinn: heute geht es tatsächlich mal um den Inhalt meines Briefkastens - zumindest fast; ich habe nämlich unseren Briefträger verpasst. Glücklicherweise muss man bei uns nicht bis zum nächsten Tag warten und kann die Post noch am selben Abend abholen. 

Aus zweierlei Gründen hänge ich dem Trend mal wieder hinterher: erstens hielt ich sie bereits am Montag in den Händen - und habe inzwischen schon Beiträge zum Inhalt gelesen (z.B. bei den Alabastermädchen), zweitens bin ich erst ziemlich spät auf das "Konzept Beautybox" gestoßen. Während andere ihre Abos schon wieder kündigen, bin ich also erst jetzt auf den Zug aufgesprungen.^^

Das Prinzip ist denkbar einfach: man zahlt eine Summe x (im Falle der Biobox 15€) und bekommt in regelmäßigen Zeitabständen (hier: alle 2 Monate) ein Päckchen mit allerlei Beautyprodukten. Dabei handelt es sich um einen Mix aus Original- und Probiergrößen, die in der Regel und in Summe den gezahlten Preis übersteigen. Weil man sich die Produkte nicht aussuchen kann, trägt man dabei allerdings das Risiko eben auch welche zu erhalten, die einem weniger zusagen oder die man ansonsten nicht gekauft hätte. Vorteil: man erhält Produkte, die man vielleicht nicht gekauft hätte, stellt aber fest wie toll sie sind.^^ Außerdem besteht die Möglichkeit einem unbekannte Hersteller/Produkte kennen zu lernen. 

Es ist nicht alles Gold was glänzt oder NK vs. KK

03.06.2013

Nachdem ich bereits darüber geschrieben habe, wie ich zur Naturkosmetik gekommen bin, wollte ich unlängst einen Beitrag dazu verfassen, welche Vorteile eben diese gegenüber der konventionellen Kosmetik hat. Die (Sozial-)Wissenschaftlerin in mir schreit in solchen Fällen nach Belegen, also begann ich mit meiner Recherche - und stellte schnell fest, dass ich mich mit einer Fülle von Informationen konfrontiert sah, welche weite Kreise zogen und in weiteren Diskussionen endeten. Ein Fass ohne Boden, quasi. Daraus resultierend entstand in meinem Kopf die Idee, daraus eine ganze Serie entstehen zu lassen. Abgeneigt bin ich dieser Idee noch immer nicht, da ich diesen Beitrag aber nun schon gefühlte 500x in meinem Kopf vorformuliert, wieder umgeworfen und mir unzählige Titel ausgedachte habe, bleibe ich dabei und versuche eine grobe Übersicht meiner Ergebnisse zu geben (und im Nachgang vielleicht gezielt einige Themen wieder aufzugreifen).

Los geht's... ;)

Ich bin nun rund die Hälfte meiner Lebenszeit Vegetarierin. Dies bedeutet gleichzeitig, dass ich die Veränderungen in der Einstellung hinsichtlich von Konsum quasi live erlebe: inzwischen kann ich problemlos jedes Restaurant besuchen und finde Lebensmittel, die ich früher nur im Reformhaus bekam, nun auch im Supermarkt um die Ecke. Durch (Fleisch-)Skandale scheint der Verbraucher sensibilisierter - und das nicht nur hinsichtlich der Ernährung. Auch die Kosmetik-Branche ist davon betroffen. Das staubige Image "Öko" ist obsolet und so findet man auch in vielen Drogeriemärkten neuerdings sog. Naturkosmetik. Neben den bekannten Marken wie Weleda und Lavera, gibt es nun aus Naturkosmetik-Produktlinien von Herstellern, die bislang eher wenig mit Bio am Hut hatten und Drogerie-Hausmarken, die auf dieses Konzept setzen.
© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.