36 Grad und es wird noch heißer...oder: der Alverde Sonnenmilch-Test

18.06.2013

Na gut, 36° haben wir hier noch nicht, aber zumindest zeigte der Display in meinem Auto eben noch knackige 31,5° C an. Grund genug sich gut eingecremt und bewaffnet mit einem Cappu, einer Flasche Wasser und Laptop in den Garten zu lümmeln - geschützt in unserem Gartenpavillon (ich geb's zu; das Wort "Gartenpavillon" bringe ich nur unter, weil ich das Lied "Frankfurt Oder" von Bosse mag und weil viele Wörter "Liedassoziationen in mir wecken^^).

Da ich heute frei habe, gibt's auch einen neuen Beitrag von mir. Eigentlich wollte ich ja über Besuche bei der Kosmetikerin im Allgemeinen und meiner im Besonderen philosophieren. Dem Anlass entsprechend gibt's nun aber einen Post über Sonnencreme.

Und zwar die Alverde Sonnenmichel Kindersonnenmilch mit Löwenzahn LSF 30:

Alverde Sonnenmichel
Der Wechsel von konventioneller Kosmetik zu Naturkosmetik und meine Haut haben mich dazu veranlasst, mich mit dem Thema Sonnenschutz zu befassen. Ich bin grundsätzlich der recht blasse Typ, bekomme wahnsinnig schnell Pigmentflecken, habe allerdings Glück mit dem Sonnenbrand: den bekomme ich überhaupt nicht. Leider verhält es sich mit meinem Gesicht genau umgekehrt; Pigmentflecken sind eher die Ausnahme, Sonnenbrand ist ein permanentes Risiko. Liegt vermutlich daran, dass ich als Kind den Warnungen meiner Eltern getrotzt und mir bei einem Türkei-Urlaub wahnsinnig das Gesicht verbrannt habe. Ich habe daraus gelernt und vermeide direktes Sonnenlicht und creme mich immer brav ein. Bislang eben aber konventionell. Durch Artikel verschiedener Blogs & Foren, Ökotest und den Erfahrungen meiner Mutter, die im Urlaub konventionelle Sonnenmilch benutzt und Mallorca-Akne bekommen hat, war dieses Jahr für mich klar: ich benutze einen mineralischen Schutz. Schon deshalb, weil man bei diesem ohne Wartezeit auskommt.

Als sich vor ein paar Wochen das Wetter besserte und ich bei DM einkaufen war, nahm ich also den Sonnenmichel mit.

Herstellerversprechen: schützt die empfindliche Kinderhaut mit einem rein mineralischen Lichtschutzfilter. Das ausgewogene UVA/UVB-Breitbandfiltersystem und Vitamin E schützen die Haut vor Sonnen und beugen lichtbedingter Hautalterung und Pigmentflecken vor.

Inhalt: 200ml

Preis: 5,95€

Hersteller: DM-Drogeriemarkt

Inhaltsstoffe: Aqua, Titanium Dioxide, Cocoglycerides, Helianthus Annuus Seed Oil*, Isoamly Lauretate, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Glycerin, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Helianthus Annuus Seed Cera, Magnesium Sulfate, Olea Europea Fruit Oil, Simondsia Chinensis Seed Oil*, Alumina, Stearic Acid, Parfum**, Glyceryl Caprylate, Alcohol, Levulinic Acid, Tocopherol, p-Anisic Acid, Sodium Levulinate, Geraniol**, Taraxum Officinale Extract, Limone**

* ingredients from certified organics agriculture
* * from natural essentials oils

Siegel: Natrue

Wie, was, warum?

Ich geb's zu: dabei handelt es sich um einen Spontankauf der Marke:" ich brauche jetzt einfach xy". Ich kaufe nämlich nicht besonders gern Alverde-Produkte (gleiches gilt für Alterra). Nicht, weil mich der Preis nicht anspricht oder die Wirkung; ich habe da durchaus schon gute Produkte ausprobiert. Aber im Bereich der Naturkosmetik lässt mich dann gerade wieder der Preis an der Hochwertigkeit der Inhaltsstoffe zweifeln. Klar, es wird großen Mengen produziert, dennoch sind die Lieferantenverflechtungen da sehr...ich nenne es mal undurchsichtig. Hinzu kommt die Palmöl-Problematik und die Produktion in den Dalli-Werken (bekannt durch den Contergan-Skandal) + die Frage nach Tierversuchen.

Auf Parfum und Alkohol versuche ich eigentlich auch zu verzichten, aber zinkfrei und mit Tocopherol hat mich dann wieder angesprochen. 

Kurz gesagt: ich war inkonsequent und habe mich vom Preis (geringe Investition bis ich mein Wunschprodukt gefunden habe) und von den Versprechungen einlullen lassen - keine weiteren Pigmentflecken wären ein Traum...

Die Anwendung

Flaschengröße und Klappdeckel entsprechen dem Äußeren anderer Sonnenschutzprodukte. Der Duft direkt aus der Flasche ist ziemlich süß, auf der Haut, für meinen Geschmack, jedoch recht angenehm. Direkte Assoziationen weckt er nicht; Löwenzahn würde ich damit keinesfalls in Verbindung bringen; eher Süßigkeiten. Ob das für ein Kinderprodukt so gut ist?^^

Die Konsistenz ist für eine Sonnenmilch, wenn auch wasserfest, überraschend fest und cremig. Und da fängt auch schon das Problem an: das Verteilen gestaltet sich äußerst schwierig, denn die Sonnenmilch zieht überhaupt nicht gut ein. Vom Weißeln hatte ich schon gelesen, Sonnenmichel hat aber leider den Effekt, dass ich aussehe wie ein Pantomime. Clownweiß wollte ich nun eigentlich nicht haben. Wartet man lange genug, bessert sich der Effekt etwas. Schön; die Haut glänzt nicht, fühlt sich aber leider sehr trocken an. Zudem kommt es auf das Hautareal an, denn an meinen Armen bessert sich das Weißeln, auf dem Handrücken oder zwischen den Fingern habe ich einen permanenten Michael Jackson-Effekt. Eine Rolle spielt hierbei auch die Menge, die ich benutze. Sehr kontraproduktiv, denn ich muss weit unter der empfohlenen Sonnenschutz-Mindestmenge bleiben. Beim Auftragen muss man zudem sehr aufpassen, dass man sich nichts an die Kleidung schmiert. Ist mir bei der ersten Anwendung natürlich direkt passiert: unschön. Zwei Faktoren, die hier eine Rolle spielen - neben dem mineralischen Filter natürlich^^ - sind sicher auch die Wasserfestigkeit und meine tendenziell eher zur Trockenheit neigenden Haut. 

Fazit

Kaufe ich sicher nicht wieder. Alltagstauglich ist die Milch leider gar nicht. Die Vor-Investition hätte ich mir sparen können und gleich in ein besseres, wenn auch teureres, Produkt investieren können (welches ich inzwischen gefunden habe). Da ich nichts wegwerfen mag, verwende ich den Sonnenmichel jetzt bei der Gartenarbeit, auch wenn's mich nicht sonderlich glücklich macht. Verschenken wird da wohl eher schwierig. 



Was macht Ihr mit Produkten, die Euch gar nicht gefallen? Und welchen Sonnenschutz benutzt Ihr?

Kommentare:

  1. Oh je, das klingt ja nicht ermutigend. Ich hatte in einem twist.bag einen Sonnenschutz von Lavera und das klappt ziemlich gut.
    Als ich dann letzten Monat in Wien war, war das Wetter unverhofft gut und ich habe mir noch einen von alverde gekauft. War gut, wie NK Sonnenprodukte halt sind, aber so schlimm wie bei Deinem war es zum Glück nicht. Den Sonnenmichel habe ich auch noch angeschaut, aber aufgrund von Flug-Handgepäck-Limiten dann doch stehengelassen - zum Glück wie sich nun im Nachhinein herausstellt.

    Welches ist denn Dein Alternativprodukt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lavera wäre wohl auch meine "Spontankaufwahl" gewesen; es gab allerdings nur welche mit niedrigerem LSF.
      Ich hab' auch schon von besseren Alverde-Sonnenschutzprodukten gelesen. Das Spray soll recht gut sein.
      Gekauft und super-zufrieden bin ich jetzt mit Avène Sonnenschutzspray für Kinder (LSF 50).

      Löschen
  2. Danke für den ausführlichen Review zu dieser Sonnenmilch von Alverde ! Ich habe diesen Sommer noch kein Sonnenschutzprodukt gekauft, muss ich unbedingt noch machen... Es soll auf jeden Fall NK werden, eventuell von Eco Cosmetics?!

    Welches ist denn das Produkt, das Du "inzwischen gefunden hast"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eco Cosmetics finde ich auch gut. Ich benutze zur Zeit das Sonnengel für's Gesicht. Da merke ich auch wirklich, dass es funktioniert, weil ich so empfindlich bin. Leider ist es sehr ölig und man glänzt stark. Ich suche also noch nach einer Alternative; finde ich sie nicht, bleibe ich dabei.

      Avène Sonnenschutzspray für Kinder (LSF 50) benutze ich jezt. Deutlich teurer, befriedigt aber so ziemlich alle meine Ansprüche^^.

      Löschen
  3. Ich bin immer noch auf der Suche nach der richtigen Sonnencreme, ist schwer das richtige zu finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch!
      Wahrscheinlich schreibe ich aber noch einen Bericht über mein ALternativprodukt; das ist wirklich klasse.

      Löschen
  4. Oh verdammt, die hab ich heute gekauft! Ähnliche Gründe, Spontankauf und bei dm die besten Inhaltsstoffe. Total krass, was da so für trockene, sensible oder allergische Haut angeboten wird.
    Wir fahren nächste Woche ein paar Tage mit meiner Nichte an die Ostsee. Weil das Kind so starke Neurodermitis hat, wollte ich unbedingt ein NK Produkt.
    Besagte Sonnencremes für Allergiker mit LSF waren fast ausschließlich auf Mineralölbasis.
    Naja, ich werd den Sonnenmichel wohl am Montag zurückbringen. Habs auch gerade mit einem kleinen Klecks ausprobiert und es ist wirklich sehr dick und zieht gar nicht ein.
    Blöd.

    AntwortenLöschen
  5. Zurückbringen wäre auch eine Idee gewesen...^^
    Ich hab' meines jetzt doch verschenkt. Ich muss ja sagen, dass ich das Weißeln bei Kindern nicht gar so schlimm finde (bei uns Erwachsenen spielt dann ja doch noch das "gut aussehen" eine Rolle ;)), aber der Sonnenmichel ist einfach nicht tragbar. Ich dachte ja, dass ich die Milch zumindest im Garten verwenden könnte, aber bei Sonne und Hitze verschmiert sie völlig und sammelt sich dann in den Armbeugen - fand ich bei der Gartenarbeit dann auch nicht so angenehm...

    Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.