Ich packe meinen Koffer...oder: was nehme ich mit in den Urlaub?

13.07.2013

Wahnsinn: im Frühjahr hatten wir unsere USA-Reise geplant und gebucht - da lag sie noch in weiter Ferne. Dann die obligatorischen Sätze wie "noch 3 Monate", "in 2 Monaten sind wir um diese Zeit schon in New York", "diesen Monat geht's los"... Tja, und nun? In weniger als 48 Stunden sitzen wir dann tatsächlich im Flieger. So richtig glauben kann ich es noch immer nicht. Gleichzeitig bin ich schon ein wenig gestresst: so wenig Zeit und soviel zu tun. 

Trotzdem, gerade weil ich selbst immer so neugierig bin wie das bei Anderen ist, schiebe ich nun noch diesen Beitrag ein und erzähle Euch was mich in Sachen Beauty mit in den Urlaub begleiten wird. Aufgrund des Zeitmangels gibt leider unbearbeite, schnell Mal geknippste Aufnahmen :(.

Fangen wir mit dem sehr wichtigen, aber dennoch recht unspektakulären Sonnenschutz an:



Das eco cosmetics Sonnengel für's Gesicht habe ich bereits hier vorgestellt. Für den Körper greife ich auf das Avène Sonnenschutz-Spray für Kinder zurück, von dem ich ebenfalls schon berichtete. Hier haben sich beide Produkte recht gut gemacht, da ich im Bereich Körper vorzugsweise NK benutzen und im Gesicht nicht so wahnsinnig glänzen möchte, werde ich mich dann in den USA nach Nachkaufprodukten umsehen.

Look at this photograph, everytime it makes me laugh...oder: Freitags-Füller #3

12.07.2013

Geschafft! Den Freitags-Füller gibt es heute tatsächlich wieder mal am Freitag. Zum 3.Mal, bevor er und ich uns dann in die 3wöchige Urlaubspause verabschieden. Aller guten Dinge sind eben 3 ;).

Meine Beautywoche war und ist dementsprechend auch noch immer eng mit diesem Thema verknüpft. Beschäftigt hat mich vor allem die Frage; was nehme ich denn nun eigentlich mit? Normalerweise messe ich dem Thema nicht so viel Beachtung zu und packe ziemlich spontan ein. Klar, auch innerhalb Europas spielt Gewicht in Verbindung mit Shopping eine Rolle, aber bei einem Trip in die USA, wird's dann doch noch ein wenig wichtiger.^^ Mein Konzept steht nun aber. Gar nicht so leicht bei einer Entscheidungsneurotikerin wie mir...was mich direkt zum Thema "Fotoapparat" bringt: der ja nicht nur für den Urlaub gedacht ist, sondern auch als visuelle Bereicherung des Blogs. Ich habe also weitere Testberichte studiert, Vergleichsbilder betrachtet und Vor- und Nachteile verschiedener Typen und Modelle abgewogen. Ergebnis: man weiß es nicht. Ich war schon drauf und dran das Thema ad acta zu legen und einfach meine alte Digicam zu benutzen. Diese habe ich dann allerdings 'rausgekramt und festgestellt, dass die Qualität nicht mal mehr an die meines Smartphones herankommt. Immerhin habe ich alte und z.T sehr lustige Fotos wiedergefunden.

Irgendwie hat alles Vor- und Nachteile: Systemkameras sind toll, weil handlich und mit austauschbaren Objektiven ausgestattet, wobei genau diese das dann wieder unhandlicher gestalten und sehr kostenintensiv sind. Bridgekameras bieten den Objektivluxus, sind aber groß. Zwischen diesen beiden Typen schwankte ich und habe mich für eine kompakte entschieden. *lach Und natürlich mehr Geld ausgegeben als ich tatsächlich wollte. Meine Wahl fiel nun auf die Nikon Coolpix P7700. Eigentlich war ich ja sehr auf einen optischen Sucher eingeschossen (hat sie nicht) und auf ein weites Objektiv (hat sie auch nicht), aber Happtik, Bedienung und Fotoqualität haben mich dann überzeugt. Wer Ahnung von der Materie hat, schlägt vermutlich die Hände über den Kopf zusammen, aber während des Herumspielens mit ihr habe ich mich verliebt. Gutes Gefühl = gute Kaufentscheidung.^^

Every rose has its thorn...oder: die Lavera Hair Pro Repair Maske im Test

10.07.2013

Eigentlich wollte ich das neue Lavera Hair Pro Sortiment ja erst nach meinem Urlaub testen. 

Gleich drei Umständen ist es aber geschuldet, dass ich sie nun doch mit dem Probieren begonnen habe: 

  1. Habe ich mir das limitierte Dr.Hauschka-Set "Zauberhafte Augenblicke" bestellt, das mich nun mit in die USA begleiten wird. Irgendwie ist die Haarmaske bei der Bestellung doch glatt mit in den Warenkorb gesprungen...^^ 
  2. War ich gestern aufgrund von Impfungen etwas "flügellahm". Da ich weder in die Sonne durfte, noch meine Arme sehr beanspruchen sollte, fielen meine geplanten Aktivitäten aus. 
  3. Meine Haare machen machen derzeitig jedem Strohballen Konkurrenz. Solche Anwandlungen durchleben meine Locken normalerweise, wenn das Spitzenschneiden mal wieder überfällig ist. Na ja, oder eben im Sommer.. Da ich vergangene Woche aber erst beim Friseur war, mache ich die Sonne verantwortlich.^^ Naturwellen & Co. brauchen ja ohnehin immer viel Feuchtigkeit. In letzter Zeit habe ich deshalb mit Aloe Vera Saft experimentiert, der allerdings recht schnell gekippt ist. Prima Gelegenheit also für den Test der: 
Lavera Repair Pflege Haarkur mit Bio-Rose & pflanzlichem Keratin


Li-La-Lavera...oder: es tut sich etwas im Haarpflegesortiment bei Lavera.

08.07.2013

Ja, ja, da habe ich heute morgen noch über die unzähligen Neuvorstellungen á la die 2484629126te "es gibt eine neue Catrice-LE" bei Anitas Welt gemeckert und jetzt schreibe ich selbst eine.^^ Wer meinem Blog folgt - oder auch die, deren Blog ich folge^^ - weiß/wissen es sicher bereits: ich bin ein riesen Martina Gebhardt und Lavera-Fan. Lavera ist es nämlich geschuldet, dass ich überhaupt zur Naturkosmetik gekommen bin. Nach einer langen Test-Odyssee verschiedener Shampoos, die einfach immer Kopfhautjucken und Schuppen bei mir ausgelöst haben, bestellte ich das Mandelmilchshampoo und konnte mich vom ständigen Kopfkratzen verabschieden. Grund genug also, und weil ich bislang noch recht wenig darüber auf anderen Blogs gesichtet habe, um anzukündigen, dass sich etwas im Haarsortiment tut.

Außerdem stellt Lavera für mich eine echte Alternative zu Alverde & Co. dar, die ich ja aus diversen Gründen eher meide. 

Bereits im Herbst letzten Jahres wurden die Apfel- und Ringelblumen-Shampoos und Spülungen für normales Haar eingeführt. Den Apfel-Comditioner habe auf meiner Suche nach der perfekten NK-Spülung bereits getestet. Leider funktioniert er, wie fast alle NK-Spülungen bisher, bei mir nicht so gut. Was vornehmlich daran liegt, dass ich nicht nur eine sensible Kopfhaut habe, sondern auch störrische Locken. Da versagen häufig auch schon konventionelle Produkte. Der Duft ist aber wirklich toll! 

Die Familienserie Basis sensitiv wurde dann im März dieses Jahres umgestellt. In diesem Monat wird das bisherige System nun durch die neue Hair Pro Serie ersetzt. Nun gibt es also 14 Produkte, die auf die speziellen Bedürfnisse verschiedener Köpfe eingehen.

Unterschieden wird nun in 6 Haartypen: 

  • Coloriertes, getöntes & gesträhntes Haar 
  • strapaziertes & trockenes Haar 
  • feines & kraftloses Haar 
  • normales bis schnell fettendes Haar 
  • empfindliche & irritierte Kopfhaut 
  • zu Schuppen neigendes Haar 
Fast schon schade, dass Volumen nicht mein Problem ist; ich liebe ja alles was nach Orange duftet.^^ In meinem Aufgebraucht & Nachgekauft-Post hatte ich bereits berichtet, dass ich mich von meiner konventionellen Sprühkur verabschiedet habe. Da führt mich die Pflege Spray Haarkur natürlich sehr in Versuchung; insbesondere, weil ich meine bisherige vornehmlich zur Beduftung genutzt habe. Auch die Repair-Serie wird von mir sicher getestet. Neu auf dem Markt ist nun ein Haarspitzenfluid. Ich freue mich sehr, dass sich die Haarpflege im Feld der Naturkosmetik so gewandelt hat und so langsam den konventionellen Produkten in Nichts mehr nachsteht. Einziger Wermutstropfen für mich: Alkohol als Inhaltsstoff. Toll hingegen: alle Produkte sind nach NATRUE zertifiziert, frei von Silikonen, Parabenen und Erdölprodukten und vegan. 

In einigen NK-Onlineshops konnte ich die Produkte bereits entdecken. Getestet wird dann nach meinem Urlaub.



Wie findet Ihr die Umstellung? Kommen Tests für Euch in Frage?

Wie aus dem Sonntag ein "Frei"tag wurde...oder: Freitagsfüller #2

07.07.2013

Da führe ich eine neue - wöchentliche - Rubrik ein und schon beim zweiten Mal verpasse ich die Deadline...Allerdings habe ich gute Gründe hierfür; erhöhtes Arbeitsaufkommen und Sonnenschein. ;)
Tja, wieviel Beauty steckte in meiner Woche? Ganz oben auf der Liste natürlich: das Ankommen der ersten Fairy-Box. Da ich eine Firma als sehr strittig empfinde, werde ich da weiter dran bleiben. Aktuell teste ich das Lavera Orange-Feeling Duschgel, über das eine Review folgen wird. Und probiere mich nebenbei durch das Dr.Hauschka-Duschbalsam-Sortiment. Bei meiner bio-naturel.de-Bestellung habe ich nämlich kostenlos das Probierset dazu bekommen. Da bereits beautyjagd und Heli darüber berichtet haben, erspare ich mir und Euch eine weitere Review hierzu ;). Nebenbei halte ich die Augen offen, denn ich hätte gern ein pflegendes Duschgel, so dass ich das Hinterher-Eincremen weiterhin auf ein Minimum beschränken kann; am liebsten ohne Alkohol und wenig kräuterig. Die Suche gestaltet sich aber als äußerst schwierig. Während ich bei abspülbaren Produkten nicht ganz so 'pienzig' bin, suche ich gleichzeitig eine Augencreme (an dieser Stelle weise ich vorsichtshalber auf den hervorragenden Wortwitz "Augen offen halten" hin ^^), die dieses Kriterium erfüllt. Am liebsten etwas geliges, gern auch mit Hyaluron. Bislang habe ich ein Gel von Balea benutzt, möchte aber auf NK umsteigen. Die MG-Creme ist mir zu fettig-ölig; ich brauche morgens etwas Kühlendes und Feuchtes, damit ich um die Augen nicht wie ein chinesischer Faltenhund aussehe.^^ Getestet habe ich den Lavera-Roller, der mir und meiner Haut um die Augen aber nicht so zusagt. 

Experimentiert habe ich zudem mit dem Soft Peeling und der 7 Herbs-Kräuer-Maske von Martina Gebhardt, da ich davon die Probier-Sachets zu Hause hatte. Normalerweise "lasse ich mich nur noch peelen"^^ - wenn ich bei meiner Kosmetikerin bin, da aber die Urlaubszeit herangebrochen ist und wir den nächsten Termin erst nach unseren Urlauben haben, war es eine gute Gelegenheit das mal wieder selbst zu machen. Meine Problemzone was Unreinheiten angeht ist inzwischen nur noch das Kinn. Habe ich nach der Anwendung auch ziemlich schnell - wieder einmal - festgestellt. Abgesehen davon, dass ich wahnsinnig gern zu ihr gehe, bin ich nun auch in meinem passiven Ansatz bestätigt: danach sieht mein Kinn nämlich nie so schlimm aus. Die Maske fand ich recht gut; konnte aber auch nicht mehr helfen^^. Ich werde sie noch mal ohne Peeling testen. 

Meine nächste Woche lässt sich unter dem Begriff "Freitag" subsumieren: ich habe die Woche über frei.^^ Die Woche wird dann auch unter dem Zeichen "DIY" stehen und ich werde - u.a. -endlich meine Lavaerde ausprobieren. Gerade heute habe ich bei Allerlei Julchen ein super Rezept zur Make Up-Entfernung gefunden; das ich auch testen möchte.

Hoch erfreut war ich über die Review über Rahua bei Mia von den Alabastermädchen. Ich suche ja immer noch nach der perfekten NK-Haarspülung und diese scheint zumindest von den INCIs meinen Erwartungen zu entsprechen. Sie kommt allerdings auf die "to buy"-Liste für den Urlaub. Der USA-Trip ist die zweite Headline für meine nächste Woche. Ich werde ein Reisetagebuch anlegen und dort auch schon Notizen hinsichtlich meiner Shoppingwünsche verewigen.^^ Außerdem ein paar Besorgungen machen und mich endlich entscheiden, was ich nun wirklich mitnehme. Eins ist sicher; ich werde Rescue-Tropfen kaufen, da ich etwas Flugangst habe. Zudem überlege ich, mir endlich eine vernünftige Kamera anzuschaffen; so kann die Sehenswürdigkeiten gut ablichten und Euch gleichzeitig mit hochwertigeren Fotos erfreuen ;). Mein Traum ist eigentlich eine digitale Spiegelreflex, auch weil mich Makro-Fotografie sehr interessiert. Problem: ich kann eigentlich gar nicht fotografieren.^^ Außerdem mag ich so ein großes Gerät nicht mit mir herumschleppen. Eine Alternative bieten für mich da Systemkameras. Nur, so wahnsinnig viel möchte ich auch nicht ausgeben. Ein paar günstige und gute habe ich nun gefunden, aber bei gefühlten 500 Bewertungen, lese ich auch 500 verschiedene Meinungen dazu. Auch zwei Bridge-Kameras sind nun in meiner engeren Wahl; haben aber den Nachteil, dass man das Objektiv nicht wechseln kann. Für Tipps bin ich also gerade sehr empfänglich ;).

Genug geschwafelt, hier nun die:


1. Im Finale von Wimbleton (sic!) werde ich nie stehen; ich spiele gar kein Tennis.


2. Ab heute wird alles besser.


3. Manche Beziehungen sind zum Scheitern verurteilt.


4. Ich, einfach unverbesserlich könnte der Titel meiner Memoiren sein.


5. Ich freue mich auf den kommenden Urlaub .


6. Das Leben ist manchmal nicht fair.


7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ ! Am Freitag habe ich mich über ein gemütliches Zusammensitzen draußen in unserem Lieblingscafé mit leckerem Essen und dem ein oder anderen alkoholischen Getränk gefreut. Gestern hatten wir, aufgrund des tollen Wetters, Grillen geplant. Wurde realisiert und gleich die Sehenswürdigkeiten für den Urlaub ausgesucht. Heute möchte ich nur relaxen.


Jetzt werde ich erst mal meinen Eiskaffee genießen. Ich hoffe, Ihr hattet/habt alle ein tolles Wochenende!

Once upon a time...oder: meine erste Fairy-Box ist da!

06.07.2013

Über die Fairy-Box, eine neue monatliche Beautybox, hatte ich hier ja bereits berichtet. Das Besondere an dieser; alle Produkte sind (sollen) tierversuchsfrei sein. Wenn man der Facebook-Seite Vertrauen schenkt, scheint es doch einige Beautyverrückte da draußen zu geben, die genau auf sowas gewartet haben. Ich auch.^^ Zwar hat sich die Gesetzgebung hinsichtlich von Tierversuchen in Europa in diesem Jahr weiterhin gebessert; wie immer gibt es jedoch auch hier ein aber; beispielsweise Inhaltsstoffe, die auch in anderen Produkten enthalten sind. Zudem stellt sich die Frage wie sich das bei Global Playern verhält, die eben auch Tierversuche außerhalb der Grenzen Europas in Kauf nehmen (diese findet man übrigens auch im Bereich der Naturkosmetik). Experten halten den Begriff für weniger zutreffend, da das Gros der Inhaltsstoffe ohnehin bereits im Tierversuch getestet wurde. Nichtsdestotrotz versuche ich darauf zu achten, dass kein - oder zumindest wenig- Leiden durch meinen Beautywahn entsteht.

Die Fairy-Box hatte ich mir vergangenen Monat bestellt und wartete seitdem gespannt. Ebenfalls bei Facebook gelesen hatte ich, dass die Box bereits Ende letzter Woche verschickt wurde. Bei mir schien sich die Post jedoch Zeit zu lassen. Da ich aber auch schon auf Naturkosmetik-Bestellungen eine Woche warten musste und es sich dabei um eine neue Firma und deren erste Box handelte, fand ich das nicht so schlimm. Wie dem auch sei; gestern fand ich dann endlich den Abholschein im Briefkasten. Scheinbar ist unser Postbote gerade im Urlaub - sonst erwische ich den immer persönlich. Da ich ansonsten auf keine Sendungen warte, konnte es sich dabei nur um die Fairy-Box handeln.

Heute habe ich sie nun abgeholt:


Aufgebraucht & Nachgekauft

01.07.2013

Ich muss ja zugeben; auf diesen Post freue ich mich nun schon seit geraumer Zeit - trotz der Stimmen, die sich fragen: "Was interessiert mich der Müll anderer Leute?!". Ich mag Aufgebraucht-Posts. Einerseits bin ich neugierig; wer benutzt was? Andererseits finde ich spannend noch mal zu lesen wie sich die Meinung ggf. nach Langzeitnutzung geändert hat - oder eben nicht.

Und warum hebe ich meinen Müll auf? Als Beautyjunkie neige ich zum Horden. Zu meinen Hoch-Zeiten - und sehr zur Freude meiner Mutter^^ - hatte ich sicher jeweils 4,5 verschiedene Shampoos und Spülungen im Bad stehen...mal ganz von den verschiedenen Duschgels und anderen Kosmetika abgesehen...Tja, die Zeiten ändern sich: inzwischen beschwert sich mein Freund, dass überall mein Kram herumsteht.^^ Obwohl sich das inzwischen wirklich gebessert hat! Aber gut, wer standardmäßig sein Deo, Duschgel & Shampoo benutzt, kann den Test-Wahn sicher nicht ganz nachvollziehen. Aber da ich inzwischen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein von den Herstellern verlange, muss ich bei mir selbst anfangen. Das Projekt: aufbrauchen und beschränken ist also gestartet. Und ich muss zugeben; es ist schon ein tolles Gefühl, wenn man dann wirklich mal etwas zu Ende benutzt hat. Nicht, dass ich das vorher nie gemacht habe, aber inzwischen hängt es wohl auch mit der Vorfreue auf das Ausprobieren von Naturkosmetik zusammen. Ich bin da ja immer noch in der Umstellungsphase. Meine alten Produkte (ich kaufe ja auch gern mal im Angebot und somit auf Vorrat^^) habe ich teilweise verschenkt, den Rest brauche ich nun auf. 

Hier ist er also: mein allererster "Aufgebraucht-Post"


© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.