Every rose has its thorn...oder: die Lavera Hair Pro Repair Maske im Test

10.07.2013

Eigentlich wollte ich das neue Lavera Hair Pro Sortiment ja erst nach meinem Urlaub testen. 

Gleich drei Umständen ist es aber geschuldet, dass ich sie nun doch mit dem Probieren begonnen habe: 

  1. Habe ich mir das limitierte Dr.Hauschka-Set "Zauberhafte Augenblicke" bestellt, das mich nun mit in die USA begleiten wird. Irgendwie ist die Haarmaske bei der Bestellung doch glatt mit in den Warenkorb gesprungen...^^ 
  2. War ich gestern aufgrund von Impfungen etwas "flügellahm". Da ich weder in die Sonne durfte, noch meine Arme sehr beanspruchen sollte, fielen meine geplanten Aktivitäten aus. 
  3. Meine Haare machen machen derzeitig jedem Strohballen Konkurrenz. Solche Anwandlungen durchleben meine Locken normalerweise, wenn das Spitzenschneiden mal wieder überfällig ist. Na ja, oder eben im Sommer.. Da ich vergangene Woche aber erst beim Friseur war, mache ich die Sonne verantwortlich.^^ Naturwellen & Co. brauchen ja ohnehin immer viel Feuchtigkeit. In letzter Zeit habe ich deshalb mit Aloe Vera Saft experimentiert, der allerdings recht schnell gekippt ist. Prima Gelegenheit also für den Test der: 
Lavera Repair Pflege Haarkur mit Bio-Rose & pflanzlichem Keratin




Hard Facts

Hersteller: Laverana GmbH & Co. KG,

Herstellerversprechen: Spürbare Geschmeidigkeit & Pflege für strapaziertes und trockenes Haar.
Glättet die Haarstruktur und versorgt das Haar mit ausreichend Feuchtigkeit für ein gesundes Aussehen und spürbare Geschmeidigkeit. Intensive Feuchtigkeitspflege, leichtere Kämmbarkeit. Innovation: Hair Pro - proteinreiche Haarpflege mit 4fach Pflanzenkomplex
aus kontrolliert biologischem Anbau

Inhalt: 20ml

Preis: 1,45€ (UVP)

Inhaltsstoffe: Rosenmilch (wässrig-alkoholisch, Bio-Alkohol*), Lauryl Glucosid, Fettalkohol, Jojobaöl*, Guarmehl, Avocadoöl*, Lecithin, Fettsäureamin, Makadamianußöl*, Squalan, Rosenblütenhydrolat*, Pfirsichextrakt*, Chitosan, Keratin, Pro Vitamin B5 (Panthenol), Xanthan, Vitamin E, Vitamin C, Mischung ätherischer Öle
- * Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
Siegel: NATRUE, vegan

Außerdem enthält die Haarkur 100% natürliche Düfte & Aromen, 100% hautmilde Emulgatoren & Tenside auf Pflanzenbasis und ist 100% frei von Silikonen, Paraffinen und Erdöl. Der ph-Wert: 5,0-5,5.

La vie on rose...

Ich muss ja zugeben, dass ich, obwohl ich täglich die MG Rose Lotion benutze, nicht gerade ein Rosenduft-Freund bin. Es schüttelt mich zwar nicht, aber ich habe mal ein Rosen-Massagenöl geschenkt bekommen und seitdem gibt es für mich Düfte, die ich lieber mag. Dementsprechend war auch nicht der Duft der Kaufgrund, sondern ganz banal die Herstellerversprechen.^^

Öffnet man das Sachet und schnuppert, riecht die Haarkur auch, wenig überraschend, sehr nach Rose. Die Konsistenz ist sehr cremig und dick.

Umso überraschter war ich, dass sich die Haarkur ganz wunderbar in meinen Haaren verteilt lässt und diese sich sofort ganz geschmeidig anfühlen. Gewaschen habe ich vorher mit dem Audrey Organics GBP Glanzshampoo Lavendel & Ylang Ylang, welches ich noch immer teste. Conditioner habe ich keinen verwendet. Laut Hersteller soll man die Kur 3 Minuten einwirken lassen. Ich habe das mal auf eine Criminal Minds-Folge ausgeweitet (=40 Minuten)^^. Der Rosenduft ist mir dann auch erwartungsgemäß immer mal wieder in die Nase gestiegen. Spülung gebe ich immer nur in die Längen, hier habe ich jedoch den ganzen Kopf "behandelt". Mein Kopfhaut ist ja sehr sensibel und ich hatte hier und da das Gefühl, dass es ein wenig juckt. Jetzt, knapp 24 Stunden später, geht's meiner Kopfhaut aber super; kein spannen, kein jucken. Ich führe das einfach mal auf meine hypochondrische Paranoia zurück.^^

Das Ausspülen ging recht fix und auch dabei haben sich meine Haare ganz wunderbar geschmeidig angefühlt. Meine Haare habe ich lufttrocknen lassen und im Gegensatz zu den bisher getesteten Spülungen, hatte ich nicht das Problem, dass meine Locken übermäßig in Erscheinung traten. Einen glättenden Effekt hat die Kur also - sehr zu meiner Freude; ich trage meine Locken nämlich am liebsten als Wellen. Zudem glänzen meine Haare und sind nicht frizzy. Auch hier punktet sie. Im Vorher-Nachher-Vergleich fassen sich meine Haare deutlich weicher an - besonders meine Spitzen. Ein wenig Angst hatte ich hinsichtlich des Versprechens "proteinreich", gerade in Verbindung mit Aubrey. Ich habe nämlich festgestellt, dass zuviel Protein bei mir eher kontraproduktiv ist und meine Haare sehr schnell strähnig wirken. Dieser Effekt tritt dann auch unmittelbar nach dem Trocknen auf, hat sich bislang aber auch noch nicht gezeigt. Meine Haare sind eher etwas "fluffig". 

It's so fluffy...oder: das Fazit

Alles in allem ist die Haarkur kein Wundermittel; meine Haare haben immer noch einen trockenen Touch. Zum einen liegt das einfach in ihrer Natur, zum anderen habe ich das nach einer Anwendung und bei den Inhaltsstoffen (Alcohol, Parfum) auch nicht erwartet. Glanz, Geschmeidig- und Kämmbarkeit veranlassen mich aber dazu, die Kur sicher einmal wieder zu verwenden bzw. zu kaufen. Verwenden werden ich sie ganz sicher noch einmal, denn der Rest reicht wohl gerade noch für eine weitere Längenbehandlung - bei meinen schulterlangen Haaren. Ein paar Milliliter mehr hätten hier sicher nicht geschadet, so dass das Sachet für zwei Anwendungen reicht. Allerdings reduziert das zwar den Müll, leider aber wohl auch die Einnahmen^^.Für diejenigen, die Rosenduft mögen, ist sicher auch die Version in der Tube interessant, da günstiger. Schon während der Anwendung musste ich allerdings eher an eine Spülung denn an eine Kur denken. Beim erneuten Studieren der Verpackung sprang mir dann auch der Anwendungshinweis "Nach jeder Haarwäsche in die Haarlängen einmassieren" in die Augen. Grund genug, um auch die passende Spülung genauer unter die Lupe zu nehmen und siehe da: die Inhaltsstoffe sind identisch, nur hier und da ist die Reihenfolge ein wenig anders, so dass sich da nur der prozentuale Anteil etwas ändert. Ich würde also eher zur günstigeren Spülung mit 25ml mehr Inhalt greifen ;).

Kommentare:

  1. Danke für dein Kommentar :) Kaffee-Suchtis sind wir auch :D Passt bei uns also auch ziemlich gut ^^
    aaah New York ! Wie ich dich beneide! Hoffentlich klappt's bei uns irgendwann auch mal!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen Review. Gut zu wissen, dass sich die Spülung und die Kur so ähnlich sind. Ist das bei allen Lavera Kuren so?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab's jetzt noch mal bei der Mango-Serie gecheckt; da gibt es auch Kur und Spülung und das ist es genauso. Für die anderen Shampoos gibt es keine entsprechenden Spülungen oder Kuren. Was ich noch mal checken werde; inwieweit sich die alte und die neue Kur unterscheiden. Ich habe nämlich noch eine alte Mango-Kur hier.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.