Please, please, Mr Postman...oder Freitags-Füller #7

30.08.2013

Ja, ich warte gerade auf unseren Postboten. Nachdem ich vergangene Woche ganz vernünftig war, hat mich diese Woche das Shopping-Fieber erwischt und ich habe gnadenlos zugeschlagen. Angefangen hat es eigentlich schon letzte Woche. Nachdem Andy das Pai Rosehip Oil in den Kommentaren erwähnte und ich schon einige begeisterte Berichte dazu gelesen hatte (z.B. Bei Anitas Welt) und meine Haut momentan wirklich furchtbar aussieht, habe ich mal auf der Website von Pai Skincare umgesehen. Die Worte "Angebot" und "Sale" ziehen mich ja förmlich an und da der Versand kostenfrei ist, habe ich dann bestellt. Geschwankt habe ich zwischen dem "Aftersun Kit", welches das Rosehip Oil enthält und zusätzlich die Comfrey & Calm Calming Body Cream und dem "Rose Hip 3-Step Facial Kit", welches das Öl und die neue Gesichtsmaske sowie ein Musselin Tuch zur Reinigung enthält. Letzteres ist dann auch in meinen Warenkorb gehüpft, weil ich mir ja erst kürzlich die Kivvi Body Marmelade bestellt habe und meine MG Bodylotion auch noch halb voll ist. Manchmal siegt zumindest ein wenig die Vernunft. Außerdem konnte man die Gesichtsmaske noch nicht gesondert bestellen. Eben beim Nachprüfen, habe ich festgestellt, dass es das Set so bei Pai nicht mehr gibt, andere Onlineshops bieten es aber noch an.

Nachdem Heli sich auch sehr begeistert über den Kukui Jojoba Bead Skin Exfoliator geäußert hat, wanderte zudem noch das Proben-Set in meinen Warenkorb. Die Großgröße wollte ich nicht bestellen, da normalerweise nur meine Kosmetikerin peeled, aber meine Neugierde siegte. Das Set enthält zudem Probiergrößen der Gesichtscremes und ebenfalls ein Tuch.

Love at first sight...oder: Wie ich mich in meine Kosmetikerin verliebte^^

28.08.2013

Angeregt durch einen Artikel, den ich kürzlich auf Paula's Choice Beautypedia-Seite über "Facials" las (hier) und weil ich gestern einen Termin bei meiner Kosmetikerin hatte, dachte ich mir, dass dies durchaus ein interessantes Thema sein könnte. Deshalb berichte ich heute mal ein bisschen über meine Erfahrungen in diesem Bereich.

Wer schön sein will, muss leiden...

Ich hatte ja bereits in meinem Post warum ich NK benutze darüber berichtet, dass ich eine Naturkosmetikerin 'habe'. Vor ein paar Jahren, quasi noch in der Pre-NK-Zeit^^, war ich bereits einmal, im Zuge eines Mädchen-Wellness-Wochenendes bei einer Kosmetikern (KK) und vom Ergebnis recht angetan. Zumindest nach ein paar Tagen. Direkt danach sah mein Gesicht nämlich extrem malträtiert aus - kein Wunder; das Ausreinigen war alles andere als ein Vergnügen. In anderen Worten (oder in einem^^): Schmerzen! Außerdem sah ich erst mal aus wie ein Streuselkuchen. Nach einsetzendem "Wundheilungsprozess" (na ja, so schlimm war's dann doch nicht), sah meine Gesichtshaut dann aber wirklich toll aus. 

Ohnehin wollte ich eigentlich schon immer mal zu einer Kosmetikerin gehen und das gern auch regelmäßig. Ich habe mich aber irgendwie nie so richtig getraut. Bedingt durch mein Studentenbudget dachte ich auch erst einmal nicht weiter darüber nach. Bis meine Kopfhaut-Probleme massiv wurden und ich schließlich bei NK-Shampoos landete, die tatsächlich Linderung brachten. Im Post über meine tägliche Gesichtspflegeroutine berichtete ich ja bereits darüber, dass sich auch meine Gesichtshaut zu ändern begann. Ich wollte also gern gänzlich auf Naturkosmetik umstellen und da ich mir wegen meines Hauttypes unsicher war, wollte ich mir gern professionelle Hilfe dazu ins Boot holen.

[Tag] What's in my bag?

25.08.2013

Julie von Beautyjagd hat's schon gemacht, Anita von Anitas Welt hat schon in der Festival-Version gemacht und Kleines Gehopse von for natural beauty ebenfalls. Letztere war auch so lieb mich zu taggen. Tja, und da ich selbst immer so neugierig bin und Tags sehr mag, leiste ich der Aufforderung folge und präsentiere Euch heute den Inhalt meiner Tasche - und somit meinen ersten Tag.

Eigentlich liebe ich ja Ordnung, nur bin ich leider was mein Auto und meine Handtasche angeht, etwas undiszipliniert. So findet man zumeist ein wildes Sammelsurium von Bankauszügen, Notizzetteln, Haargummis, Müsliriegelverpackungen, Kleingeld und Schmuck in ihr. Der Tag kam also gerade zum richtigen Zeitpunkt^^ (Sehr passend auch, dass ich gerade das Projekt "verspäteter Frühjahrsputz" im Haus und Garten eingeläutet habe).

1. Meine derzeitige "Handtasche" war ein Geschenk meines Freundes. Im letzten Jahr im Ostsee-Urlaub habe ich sie gesehen und mich sofort verliebt. Umhängetaschen finde ich wahnsinnig praktisch und bei mir gilt die Regel "je größer desto weniger finde ich", so dass das Format perfekt ist. Zusätzlichen Platz bietet der Reißverschluss, so dass man die Tasche noch verbreitern kann. Im USA-Urlaub war sie mein ständiger Begleiter (beim Aufräumen habe ich eben auch noch ein paar kleine Andenken gefunden^^).

Shopping is my cardio...oder: Freitags-Füller #6

23.08.2013

Noch immer ganz begeistert bin ich von meiner Bestellung bei Hilla Naturkosmetik. Die Foot Cream von Frantsila wird bereits fleißig von mir verwendet. Ich glaube ich kann jetzt schon sagen, dass es mir meine Füße und Beine danken. Die Wirkung ist toll und hält lange an. Eine Review erfolgt dann nach ausgedehnter Verwendungsphase. Ein weiterer kleiner Haul wird demnächst folgen, denn ich bin mal wieder schwach geworden und warte schon sehnsüchtig darauf, dass unser Postbote klingelt...Überhaupt treibe ich mich gerade wieder vermehrt in Onlineshops herum. Es gibt einfach zu viele Produkte/Anbieter, die ich gern noch ausprobieren möchte. Ganz oben steht noch immer Wolkenseifen, aber auch Maienfelser oder diverse Anbieter von Haarseifen und ähnlichem möchten mein Konto erleichtern ;). Eine wirklich notwendige Bestellung werde ich diesen Monat noch tätigen; Nachschub was Zahncreme & Co. angeht. Ansonsten bin ich bisher standhaft geblieben.

Geht's Euch eigentlich genauso? Ich stelle immer wieder fest, dass ich eigentlich immer bei unterschiedlichen Shops bestellen müsste, um alle Produkte zu bekommen, die ich gern hätte. Nach Möglichkeit kaufe ich gern in den kleineren Bioläden in der Umgebung. Im Bioladen meines Vertrauens^^, werde ich auch immer gut beraten und mir die gewünschten Produkte nach Möglichkeit bestellt. Leider ist dies nicht immer möglich. Aktuell stelle ich das mit meinem Konjak Sponge fest; dieser sollte so langsam mal ausgetauscht werden...Hin und wieder siegt aber mein innerer Sparfuchs und im Onlineshop meines Vertrauens^^, sind viele Produkte einfach wesentlich günstiger. Allerdings stehe ich auch hier vor dem Problem, dass sie die Schwämme nicht führen...Vielleicht werde ich also doch noch schwach und werde bald über meinen Wolkenseifen-Haul berichten *lach (glücklicherweise naht ja mein Geburtstag und die Nachfragen was ich mir denn nun zum selbigen wünsche...^^).

28 Posts later...oder: meine tägliche Gesichtspflegeroutine

22.08.2013

27 Posts habe ich inzwischen verfasst, bisher aber meine tägliche Gesichtspflege unterschlagen. Dies möchte ich mit dem heutigen Beitrag nachholen. 

Meine Gesichtshaut

Tatsächlich war ich schon länger und bevor die Probleme mit meiner Kopfhaut begannen, in der Welt der Naturkosmetik unterwegs und benutzte für meine Gesichtspflege zwei Alterra Cremes und für die Gesichtsreinigung den Reinigungsschaum von Korres (in diesem Fall "naturnah"). Mein "wirklicher" Umstieg erfolgte dann allerdings erst als ich nach einer langen Testreihe feststellte, dass ich wohl die herkömmlichen Tenside in den Shampoos nicht mehr vertrug. Darüber geschrieben habe ich schon mal in meinem zweiten Post Nature is girl's best friend. 2 ganze Flaschen Reinigungsschaum kostete es mich, zu merken, dass ich wohl mit meiner Gesichtspflege ebenfalls nicht ganz richtig lag. Nachdem die Pubertät an mir und meiner Haut scheinbar vorbei gegangen war und ich ein tolles Hautbild hatte ohne viel dazu beitragen zu müssen, änderte sich das mit Anfang 20. Unreinheiten nahmen merklich zu, gleichzeitig hatte ich trockene Haut. Ich experimentierte viel, irgendwann kam ich auf Korres und anfänglich besserte sich meine Lage. Ich blieb dabei. Doch nach einer ganzen Weile wurde meine Haut fettig und begann zu glänzen. Ein Problem, das ich bis dato nicht gekannt hatte. Lange Rede, kurzer Sinn: ich beschloss mir professionelle Hilfe zu organisieren und fand meine NK-Kosmetikerin. Nach einer gründlichen Hautanalyse weiß ich nun: ich habe eher trockene Haut, habe im Bereich der Nase eher großporige Haut und neige v.a. im Kinnbereich zu Unterlagerungen und Unreinheiten. Blöde Kombination! Gedacht hatte ich mir das bereits, aber gerade im konventionellen Bereich ist es doch ziemlich schwierig die passenden Produkte finden; entweder sind die Produkte für trockene Haut - helfen mir aber nicht bei den Unreinheiten - oder für unreine Haut und wirken gegen fettige Haut, die ich nicht habe. Seit meinem Umstieg habe ich darunter nämlich nicht wieder gelitten, was das Ergebnis wohl bestätigt.

Oldie but goldie...oder: [Review] Terra Naturi Lippenpflegestift Jojoba & Kamille

20.08.2013

Es gibt Produkte, die kauft man (ich) stillschweigend immer wieder nach, aber irgendwie schreibt man (ich) keine Review dazu. In meinem Fall lag das vor allem daran, dass immer etwas Neues in meiner Mailbox landete über das ich zu berichten einfach spannender fand. Aber eigentlich sind es ja gerade die Produkte, die man ausgiebig getestet hat und seiner besten Freundin empfiehlt, über die es sich zu berichten lohnt. 

Gut, Lippenpflegestifte gehören auch nicht wirklich zu den interessanten Themen im Beautykosmos. Schon, weil sie überall angeboten werden- und das schließt tatsächlich auch mal die Naturkosmetik-Liebhaber ein. Und auch in meinem Fall war eines meiner ersten Beauty- bzw. Pflegeprodukte aus dem Naturkosmetik-Bereich ein Lippenpflegestift. Probleme mit rissigen und spröden Lippen hatte ich schon immer und so liegt mir meine Mama mit ihrer Ermahnung, ich solle nicht immer mit der Zunge über eben diese fahren, immer noch in den Ohren.^^

Getestet habe ich mich schon durch eine Vielzahl unterschiedlicher Marken und hauseigener Produkte in den unterschiedlichsten Preisklassen und Versprechungen.

Tatsächlich glücklich geworden bin ich nur mit diesem:

Terra Naturi Lippenpflegestift Jojoba & Kamille 


Happy Birthday to me...oder:kleiner Hilla Naturkosmetik Haul

18.08.2013

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass ich mich zum Geburtstag mit Naturkosmetik-Produkten selbst beschenken möchte. Seit ich "groß" bin, habe ich zwar kaum noch Wünsche, aber es gibt doch immer mal wieder ETWAS, um das ich herumschleiche, mich aber nie so recht durchringen kann es dann tatsächlich zu kaufen oder mich damit beschenken zu lassen. Traditionell, wenn mein Geburtstag naht, so wie jetzt, kann ich mich dann doch irgendwie dazu 'überreden'. Auch wenn ich, bedingt durch die Umstellung, zur Zeit doch noch recht viel kaufe (weil Produkte ersetzt werden müssen), stelle ich doch zunehmend fest, dass sich durch das Benutzen von Naturkosmetik mein Konsumverhalten geändert hat. Früher war ich viel eher dazu geneigt mal schnell in der Drogerie etwas mitzunehmen. Inzwischen passiert mir das eher selten, weil ich wesentlich stärker darauf achte was ich kaufe. Gerade der USA-Urlaub hat mir das gezeigt. Außerdem brauche ich meine vorhandenen Produkte wirklich auf und stelle fest; ich brauche dies oder jedes momentan nicht. Das berühmte "Eigentlich" fällt wesentlich weniger.

Und auch wenn mein Freund immer noch behauptet, ich würde gut 3/4 des Bades mit meinen Produkten beanspruchen^^, hat sich mein Hamstern wirklich stark reduziert.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich dazu überredet, mich mit ein paar neue Produkte zu beschenken, auch wenn ich sie vielleicht eigentlich nicht unbedingt benötige ;). 


Probier's mal mit Gemütlichkeit...oder: Freitags-Füller #5

16.08.2013

Nach einer kompletten Woche im gefühlten Dauereinsatz (7 Tage arbeiten ohne freien Tag zwischendurch), habe ich mich gestern selbst belohnt und den Vormittag mit einem Menschen verbracht, der mir sehr vertraut ist und am Herzen liegt. In anderen Worten: mit mir selbst.^^

Da ich ohnehin noch ein paar Besorgungen machen musste, habe ich dies gleich mit einem ausgedehnten Stadtbummel und einem leckeren Cappuccino verbunden und mich einfach mal entspannt treiben lassen. Da man ja häufig am besten kaufen kann, wenn man nicht gezielt sucht, habe ich mich dabei direkt in ein Oberteil, ein Tuch und einen Ring verliebt und diese auch gekauft. Was für andere Frauen Schuhe sind - ich finde Schuhe kaufen extrem anstrengend -; sind für mich Tücher/Schals und (Mode)Schmuck.^^ 

Dabei habe ich bei Rossmann entdeckt, dass nun auch Naturkosmetik speziell für Kinder ins Sortiment aufgenommen wurde. Und zwar die Heidelberger-Naturkosmetik. Zumindest für mich war das neu. Mich, ich bin ja zugegebenermaßen ein Spielkind, hat die Erdbeer Cremedusche schon sehr angesprochen. Standhaftgeblieben bin ich trotzdem, weil ich bereits eine neue Tube Duschgel im Badezimmer stehen habe. Darauf zurückkommen werde ich aber mit Sicherheit.

Abgerundet habe ich "meinen" Vormittag mit einem Essen bei meinem Lieblings-Asiaten, das ich dann gemütlich bei uns auf der Couch verspeist habe. 

Heute hatte ich noch einen Arbeitstermin, war danach aber ganz entspannt mit meiner besten Freundin Kaffee trinken.

Warum erzähle ich das und was hat das eigentlich mit Beauty zu tun? Ich habe festgestellt, dass ich meine freie Zeit gern gefühlt sinnlos verplempere. Auch wenn das gar nicht so unbewusst geschieht und ich mir sage, dass ich das gerade brauche, ärgere ich mich hinterher doch immer ein bisschen über mich selbst, weil ich in der Zeit auch hätte etwas Anderes erledigen können. Und stresse mich letztlich damit selbst. Die gestrige "Qualitätszeit" hat mir einfach ein anderes Gefühl vermittelt. Danach konnte ich mich dann wirklich noch um zu erledigende Dinge kümmern und war dann auch viel zufriedener mit mir selbst. Und das kann ich eben auch an meiner Haut ablesen. Nicht nur einmal im Monat und hormonell bedingt, sondern auch wenn ich Stress habe, verschlechtert sich mein Hautbild. So auch aktuell, obwohl es zwischenzeitlich nach dem Urlaub und mit der Rückkehr zu meiner Routinepflege, eigentlich schon wieder besser war. Und auch wenn ich einen recht stressigen Job habe, liegt das eben nicht nur an diesem (da brauche ich sogar einen gewissen Druck), sondern inbesondere auch an meinem "Freizeit-Stress". Aus diesem Grund, und auch wenn es ein wenig widersprüchlich klingt, werde ich nun versuchen mich ein wenig mehr zu strukturieren was das angeht und es zwar mit Gemütlichkeit probieren, diese aber eben wohl dosiert ;).

Beautymäßig habe ich in dieser Woche den Baobab Fußbalsam ausprobiert. Im Urlaub habe ich die Lavendelfußcreme aus meiner erste Fairy-Box getestet und festgestellt, dass ich meine Füße doch eher vernachlässige. Obwohl mir die Creme wahnsinnig gut gefallen hat, möchte ich doch lieber eine aus dem NK-Bereich benutzen. Damit im Zusammenhang steht auch mein Geburtstagsgeschenk an mich selbst, das mich bereits erreichte, jedoch einen eigenen Beitrag verdient. Ihr dürft also gespannt sein... ;)


1. Was wäre, wenn...frage ich mich auch manchmal .


2. Heute verbringe ich meine "Qualitätszeit" in der Sonne. (oder vielmehr gut eingecremt im Schatten)


3. Nächste Woche wird's endlich wieder entspannter.


4. Mein Lieblingsschauspieler ist endlich auf die Leinwand zurückkehrt .


5. Ich fordere mehr Weingummi ohne Gelatine.


6. Der Weg, er ist das Ziel .


7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Geburtstagsfeier einer Freundin, morgen habe ich das Nachgehen einer Hochzeitseinladung geplant und Sonntag möchte ich endlich mal mein Bücherregal streichen, damit ich mein Arbeitszimmer zu ende einrichten kann!


Wie nutzt Ihr denn Eure Zeit?


Ich wünsche Euch ein strukturiertes, aber qualitativ entspanntes Wochenende! ;)

In meiner Badewanne bin ich Kapitän...oder: [getestet] Sensena Aromabadekissen

12.08.2013

Auch wenn es Menschen geben soll, die Baden nicht so mögen; ich war schon immer großer Fan eines heißen Bades zur Entspannung. Ausgestattet mit einem guten Buch, etwas zu Trinken und entsprechenden Bade-/Pflegeprodukten (Haar- und Gesichtsmasken verwende ich beispielsweise am liebsten in der Badewanne) konnte ich es immer stundenlang in der Wärme aushalten. Der Umwelt zuliebe habe ich die Frequenz deutlich zurückgeschraubt und ein Badewannen-Bad ist inzwischen eher kleiner Luxus und eine Belohnung. Dementsprechend investiere ich da gern ein bisschen 'was, auch damit es zum Highlight und die Umwelt geschont wird (so verzichte ich beispielsweise auf synthetische Tenside).

Über meine Muskeln hatte ich bereits geklagt und so wollte ich mir ein entsprechendes Vollbad gönnen. Während meiner Suche stolperte ich über folgendes Produkt:

Sensena Naturkosmetik Aromabadekissen "Hautschmeichler"


(B)logbuch...oder: Freitagsfüller #4

10.08.2013

Da ich urlaubs- und arbeitsbedingt mit der Zeitrechnung noch immer ein wenig auf Kriegsfuß stehe, diese heute also erst am Samstag. Jet Leg habe ich zwar keines, aber was die Tage angeht, komme ich irgendwie noch durcheinander...

Gestern wurde es arbeitstechnisch auch mal wieder spät, so dass ich mir passend zum Thema Beauty ein heißes Vollbad gegönnt habe und der Freitag dann auch schon wieder vorbei war. Richtig spannend war meine Beauty-Woche bislang auch noch nicht und das wird wohl so auch noch bis Mitte nächster Woche anhalten. Danach wird es hoffentlich besser.

Fast fertig bin ich immerhin mit dem Nachholen des Lesens diverser Blogeinträge, die ich durch den Urlaub verpasst habe. Auch wenn die Ecke NK-Blog recht überschaubar ist, stelle ich im Vergleich zu den KK-Blögen doch fest (von denen ich durchaus auch den ein oder anderen abonniert habe), dass sie mir ein viel gemeinschaftlicheres Gefühl vermitteln. Vielleicht liegt es an mir und meiner Liebe zur NK oder eben daran, dass es weniger Angebote gibt^^...Ich freue mich aber immer, wenn ich mir inzwischen bekannte Usernamen lese und sehe, dass "wir" doch irgendwie alle die selben Blogs lesen - und vor allem, dass man dadurch tatsächlich in Kommunikation miteinander tritt; Themen diskutiert und sich mit Tipps und Tricks zur Seite steht. 

Festgestellt habe ich im Zuge dessen, dass der Mailbox auch noch ein Blogroll fehlt, den ich demnächst hinzufügen werde. Überhaupt möchte ich das Layout verändern. Die Farben gefallen mir zwar sehr, allerdings habe ich festgestellt, dass dies, gerade hinsichtlich des Templates, wohl für einige andere auch gilt. Da muss etwas Individuelleres her.^^ Aktuell beschäftige ich mich also damit wie das alles so funktioniert. Das Schwierigste wird dann wohl eine endgültige Entscheidung zu treffen. Es gibt mehrere Design-Richtungen, die mir gefallen, aber ich bin wirklich eine Entscheidungsneurotikerin...

Auch wenn meine Anzahl an Blogeinträgen noch sehr überschaubar ist, stelle ich doch immer wieder fest, wie sehr ich auf mich selbst und dementsprechend meine Beiträge Bezug nehme. Da stellt sich mir natürlich die Frage, wie attraktiv das für neue Leser ist, wenn sie quasi mittendrin einsteigen...Andererseits habe ich mich sehr darüber gefreut, dass mein Blog auch während meiner Urlaubspause besucht wurde und neue Leser dazu gekommen sind (Hallo :)). Auch wenn meine Devise ist, dass ich 10 regelmäßige Leser 100 Klicks bevorzuge, mache ich mir Gedanken dazu, wie ich den Blog attraktiver gestalten könnte. Ein neues Layout und vor allem eine bessere/lesbarere Schrift, sind da natürlich ein wichtiger Baustein. Ich frage mich allerdings auch, wie es mit meinen Beiträgen generell aussieht. Ideen für Beiträge habe ich viele, aber wie interessant schreibe ich eigentlich. Und vor allem: sind sie zu lang? Besonders da ich mir einige "How to"-Beiträge zu Gemüte geführt habe. Daraus resultierend frage ich mich auch, wie wichtig Social Media für den Blog sind. Gerade jetzt am Anfang hatte ich an Twitter, Facebook und Co. gar nicht gedacht, aber vielleicht ist das der Knackpunkt und man sollte so etwas möglichst früh etablieren...

Jetzt habe ich aber wirklich genug über den Blog sinniert. Abschließend noch mal zum Thema Beauty.

Bislang vorenthalten habe ich Euch nämlich weitere Post. Angeregt durch Julie von beautyjagd.de und ihren Berichten über Primavera und meinen eigenen guten Erfahrungen mit dem SOS-Spray (war ich doch anfänglich ein wenig skeptisch, habe ich mich im Urlaub doch in dieses verliebt und es kam gerade in N.Y. häufig zum Einsatz. Entsprechend abgenutzt sieht es nun aus. Da einige der mitgenommenen Produkte von mir geleert wurden, konnte ich den noch halbvollen Glasflakon auch nicht dort lassen), habe ich mich auf der Seite umgeschaut und bin auf den Primavera-Freundeskreis gestoßen und habe mich gleich mal registriert. Wenige Tage später lag mein Willkommensgeschenk im Briefkasten: 



Eine Probiergröße des Hand- und Nagelbalsams Limette Ingwer.

Da mein Geburtstag am Monatsende naht, werde ich es Julchen gleich tun und mich diesmal mit ein paar Beautyprodukten selbst beschenken. Wie Julchen machen ich das jedes Jahr, diesmal soll das Motto allerdings Beauty sein. Ich bin mir aber noch ein wenig unsicher was die tatsächlichen Produkte angeht. Eigentlich wollte ich ja schon immer mal bei Wolkenseifen bestellen. Auch mit der Sweet Orange Body Marmelade von Hilla Naturkosmetik liebäugele ich sehr. Vielleicht habt Ihr ja ein paar Produkt- oder Onlineshop-Tipps für mich?



1. Ich oute mich als Beauty-Junkie (na gut, ist wohl kein wirkliches Outing^^) .


2. Ich teste gern etwas Neues.


3. Das beste Mittel gegen Halsschmerzen ist und bleibt Salbei-Tee. 


4. Da gehe ich nie hin: Nagelstudio.


5. Je mehr Kaffee desto besser wird meine Laune morgens.


6. Ich bin vollkommen zufrieden.


7. Was das Wochenende angeht, heute gestern Abend freute ich mich auf ein heißes Vollbad, morgen heute habe hatte ich einen neuen Blogbeitrag geplant und Sonntag möchte muss ich arbeiten!


Die Freitagsfüller findet Ihr hier


Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Ja, Nein, Jein...oder: die neue Fairy-Box ist da!

07.08.2013

Dass man im Arbeitsleben angekommen ist, merkt man (ich) vor allem daran, dass die Wohnung/das Haus nie wieder so schön sauber und ordentlich ist wie im Studium. Niemals glänzte die Wohnung mehr als zu meinen Prüfungszeiten.^^ Inzwischen geht es mir leider nicht mehr so. Und obwohl ich gerade ein wenig "Home Office" vor mir herschiebe, motiviert es mich nicht zum Hausputz. Ein Hoch also auf das Prokrastinieren, denn dadurch kommt es nun zu einem neuen Blogeintrag.^^

Erst gestern habe ich noch über die Biobox geschrieben und siehe da; passend dazu kam auch die neue Fairy-Box bei mir an. Und ich musste noch nicht einmal losfahren, um sie abzuholen, denn der DHL-Lieferant hat festgestellt, dass das Päckchen tatsächlich in unseren Briefkasten passt. 

Wie auch bereits die erste Ausgabe, kam sie in einem Umkarton bei mir an, welcher die eigentlich Box beinhaltete:

Thinking outside the box...oder: die Biobox - ein Rückblick

06.08.2013

So langsam hat mich der Alltag zurück und nachdem zumindest alles ausgepackt und gewaschen ist und es sich bei der Arbeit auch schon wieder anfühlt als wäre ich nie weggewesen - den noch nicht erfolgten Hausputz verschweige ich an dieser Stelle mal -, wird es Zeit für ein neues Posting. 

Eigentlich wäre es jetzt auch Zeit für eine Review über die neue Biobox Beauty & Care, aber da diese bereits ganz toll von Kleines Gehopse auf ihrem Blog (*hier*) [hier findet ihr auch Details zu Inhaltsstoffen, Siegeln & Co) und Julchen (*hier*) vorgestellt wurden, erspare ich mir und Euch die Details noch einmal abzupinseln und bin stattdessen mal total verrückt: mit dem Erscheinen der neuen Box, stellt sich mir nämlich die Frage "Was ist eigentlich aus den Produkten der letzten/meiner ersten Box geworden?" Ich bin ja so ein bisschen dem Boxen-Fieber erlegen und Eigentümerin zweier Boxen-Abos (für die neuen Leser/innen, die während meiner Abwesenheit dazu gekommen sind und über die ich mich sehr gefreut habe(!); die Biobox Beauty & Care, die alle 2 Monate und die Fairybox, die monatlich erscheint). Da kann man sich schon mal fragen, wieviel Beauty frau eigentlich so gebrauchen kann...

Ich fange also damit an kurz meinen Senf zur aktuellen Box abzugeben und werde dann über den Inhalt der Mai Box sinnieren...

Goodbye Hollywood Hills...oder: Aufgebraucht & Neugekauft made in the USA

02.08.2013

...and welcome back, Germany...

gestern Abend sind wir wieder heil in der Heimat gelandet. Tja, und jetzt sitze ich, bei 36°C, im Garten vor meinem Laptop. Ich muss zugeben, dass ich das Bloggen schon etwas vermisst habe - gerade, wenn ich über neue Produkte gestolpert bin.^^ Allerdings ist mein groß geplanter Einkauf wesentlich geringer ausgefallen als ursprünglich erhofft. Viel Zeit zum Shoppen war auch nicht; die 2,5 Wochen sind wie im Fluge vergangen und obwohl wir täglich gute 12 Stunden unterwegs waren, war einfach nicht alles zu schaffen. Vor allem wenn einen bereits in New York die Hitzewelle trifft: um die 40°C und eine Luftfeuchtigkeit von über 80%. Da kam selbst ich ins Schwitzen. NYC stand also unter dem Motto: viel Wasser trinken, eincremen und ausreichend Pausen machen. Aufgrund dessen haben wir auch unsere Liebe zu den Hop on/off-Bussen entdeckt - am Ende konnten wir die Routen schon mitsprechen.^^ Eine Bootstour mit Blick auf die Insel und die Statue of Liberty haben wir unternommen, Top of the Rocks (Rockefeller Center) besucht und nachts den Blick vom Empire State Building genossen. Der Besuch um Mitternacht ist auch wirklich empfehlenswert: kein Warten und der Blick bei Nacht ist einfach gigantisch (auch, weil der Smog nicht so ins Auge sticht^^). Nach gut 5 Tagen New York, ging es für uns dann weiter nach Las Vegas. Ein Highlight: im Zuge von "Rock of Vegas" (Konzerte umsonst und draußen) sind wir in den Genuss gekommen, "Tonic" live zu sehen und zu hören. Sehr erfreulich für mich; gehören sie doch zu meinen Lieblingsbands (wer den Film "Gossip" gesehen hat, kennt vielleicht "Mean to Me" von ihnen). Leider haben wir das gemeinsame Konzert von Matchbox 20 & den Goo Goo Dolls verpasst - wäre zwar nicht umsonst gewesen, hätte ich aber gern erlebt. Dies gab's allerdings am Freitag und wir kamen erst am Samstag an. Umso spektakulärer dann: nach der Hitzewelle in New York, Platzregen in der Wüste.^^Auch hier hatten wir uns einiges mehr vorgenommen, haben aber einen Großteil der dortigen Zeit mit dem Liegen am Pool verbracht. Erholung, die dringend nötig war. Schnell mussten wir dann jedoch feststellen, dass der Strip länger ist, als man so annimmt und jedes Hotel eine Stadt für sich. Gezockt habe ich auch: und ganze $15 verloren.^^ Immerhin: Suchtpotential was das Spielen angeht, habe ich nicht. Ursprünglich wollte ich nämlich 50 verzocken. *lach Unser letzter Flug ging dann von Las Vegas nach San Francisco. Bisher auch meine Lieblingsstadt; insgesamt eher "organic" orientiert und alle sehr freundlich (was ich von N.Y. nicht unbedingt behaupten kann). Auch hier haben wir die Gegend hauptsächlich mit dem Bus unsicher gemacht, dafür zur Abwechslung mal gefroren. Am letzten Tag dort nahmen wir dann unseren Mietwagen in Empfang und starteten unsere Roadtrip die California State Route 1 entlang. Definitiv ein Erlebnis; insbesondere der Blick von der Steilküste auf den Pazifik. Gegen Abend und wenn man kein Motelzimmer findet, wird's in den Wäldern allerdings schon ein wenig gruselig. So mussten wir dann auch eine Nacht zu viert in einem Zimmer verbringen.^^ Nach 2 Tagen Roadtrip landeten wir dann in Los Angeles. Und sehr zu unserer Freude in einem Luxushotel. Auch hier war die Zeit wieder viel zu kurz um alles zu schaffen, was wir uns vorgenommen hatten. 


© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.