Jet Leg...oder [Review] Frantsila Erfrischende Fußcreme

07.04.2014

Nachdem ich nun endlich die Zeitumstellung verkraftet habe - geht's Euch auch so? Die fehlende Stunde wirbelt meinen ,ohnehin schlechten, Biorhythmus immer noch zusätzlich durcheinander. Sie fehlt! - möchte ich dieses wunderbare Wortspiel direkt nutzen, um Euch ein 'passendes' Produkt vorzustellen ;). Zum einen habe ich festgestellt, dass ich die Rubrik "Review" doch sträflich vernachlässigt habe, zum anderen handelt es sich hierbei um eines meiner Lieblingsprodukte des letzten Jahres. Grund genug also für einen Post über die 

Erfrischende Fußcreme von Frantsila



Erwähnung fand diese bereits in meinem Post über meinen kleinen Geburtstagshaul bei Hilla Naturkosmetik. Die JOIK Badetrüffel, von denen ich ebenfalls noch immer schwer begeistert bin, hatte ich Euch *hier* ja schon einmal vorgestellt (diese gibt es derzeitig übrigens im Angebot ;)). 

Bei Frantsila handelt es sich um eine finnische Marke, genauer gesagt um einen finnischen Kräuterhof, der 1982 vom Ehepaar Cormier gegründet wurde. Dabei wird die Philosophie vertreten, dass der Mensch unter Berücksichtigung seiner ganzheitlichen Basis natürlich gepflegt wird. Zum Einsatz kommen dabei die eigenen langjährigen Erfahrungen und Studien der Kräuter wie auch umweltschonende Anbaumethoden. So werden neben Naturkosmetik auch Kräuterextrakte, Massageöle und Tees hergestellt. Auf Tierversuche wird genauso verzichtet wie auf Mineralöle, Silikone und künstliche Aromen und Farbstoffe. Darüberhinaus werden Fortbildungen und Kurse der Kräuterkunde im eigenen Lehrgarten und vegetarischen Restaurant angeboten. Weitere Details findet Ihr bei www.hillanaturkosmetik.de.

Ein Konzept, das mich wahnsinnig anspricht und nicht nur, weil der Kräuerhof in meinem Geburtsjahr gegründet wurde ;).

Hard Facts


Inhalt: 100ml

Preis: 21,50€

Inhaltsstoffe: Aqua, *Helianthus annuus, *Prunus amygdalus dulcis,*Simmondsia chinensis,*Rosa damascena,*Urtica dioica,*Achillea millefolium,*Taraxacum officinale,*Plantago spp.,*Hyssopus officinalis,*Calendula officinalis,*Hypericum perforatum, *Aesculus hippocastanum, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Cetyl Alcohol, Pelargonium x asperum, Boswellia carteri, Cupressus sempervirens, Rosa damascena, Olea europaea, Picea abies, Rosmarinus officinalis, Xanthan Gum, Tocopherol, Glycerin (veg.), Sodium Benzoate, Sodium Dehydroacetate, Citric Acid, Lactic Acid, Potassium Sorbate, *Achillea millefolium, *Betula bendula, *Taraxacum officinale, *Urtica dioica. **Citronellol, **Geraniol, **Limonene, **Linalool

*aus kontrolliert biologischem Anbau **Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor

Siegel: keine, vegan, Hersteller verspricht jedoch, dass sowohl die Rohstoffe als auch die Fertigung den europäischen Standards zur Herstellung von Naturkosmetik entsprechen

Herstellerversprechen

• Behandelt und nährt die Haut Ihrer Füße• Für müde Füße• erfrischt und vitalisiert Ihre Füße• Gibt natürliche Weichheit

Meine Meinung

Ein klein wenig enttäuscht war ich damals schon als ich den Umkarton öffnete und eine Kunststofftube in den Händen hielt. Im letzten Jahr wurde die Verpackung nämlich von Alu auf eben diese umgestellt und mich haben die Alu-Tuben ästhetisch ein wenig mehr angesprochen. Aber: auf die inneren Werte kommt es an! 

Bei der Fußcreme handelt es sich eher um Lotion denn um eine Creme, die farblich leicht ins gelbliche geht und sich ganz wunderbar verteilen lässt. Ihr Kräuterduft besticht eher durch eine frische Note, denn durch eine krautige und erinnert mich immer ein wenig an Heu. Auch wenn ich sonst kein Kräuterduft-Fan bin, diesen mag selbst ich sehr. Nachdem cremen fühlen sich meine Füße tatsächlich sofort erfrischt und weich an. Ein Grund mehr, warum ich sie zur "Leg-Lotion" umfunktioniert habe ;). Beruflich bin ich sehr viel auf den Beinen und normalerweise merke ich das gar nicht mehr, wenn ich dann jedoch mal ein paar Tage am Stück frei hatte, kämpfe ich abends mit schweren und leicht schmerzenden Beinen. Kurz vorm Schlafen kommt die Frantsila "Fußcreme" dann zum Einsatz und durch die leichte Kühlung fühlen sich meine müden Beine sofort entspannt und frisch. Meine Wunderwaffe! Ein wenig nostalgisch werde ich dann auch immer: als Kind hat mir meine Oma meine schmerzenden Beine immer mit Franzbranntwein eingerieben ;).

21,50€ für eine Fußcreme ist natürlich nicht ganz günstig. In diesem Fall (ökologischer Anbau, tierversuchsfrei, Inhaltsstoffe, Duft) aber durchaus gerechtfertigt. Für mich aber auch ein Luxus-Produkt, dass ich den Winter über eher selten und voranging für die Beine benutzt habe, weil ich es dann immer lieber etwas öliger an den Füßen mag... Im Sommer kommt sie aber auch dort wieder öfter zum Einsatz. Zudem ist die Creme sehr ergiebig, so dass sie auch bei regelmäßiger Anwendung ein ganzes Weilchen vorreichen sollte.

Fazit: ein absolutes Nackkaufprodukt für mich!


Sind Fußcremes/-lotions ein "muss" für Euch oder verzichtbarer Luxus?^^


Kommentare:

  1. Oh ja, ich hatte auch ganz schön an der Zeitumstellung zu nagen- sie liegt mir jetzt noch ein bisschen in den Knochen, bilde ich mir ein...
    Die Fuß- bzw. Beincreme klingt echt gut, auch wenn die Firma ein bisschen VOR meinem Geburtsjahr gegründet wurde ;) Vielleicht bestelle ich mir die Fußcreme auch mal, denn gerade im Sommer stelle ich mir die wirklich angenehm vor.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja beruhigt; in meinem Umfeld scheint davon niemand so sehr betroffen zu sein wie ich. Es ist auch ein bißchen ironisch: im Urlaub habe ich damit nie Probleme. Gerade die USA habe ich letztes Jahr "gut verkraftet"...vielleicht wirkt das Flugzeug wie ein "Zeit-Neutralisator" auf mich.^^
      Die Fußcreme darf man natürlich auch benutzen, wenn deutlich nach oder vor meinen Geburtsjahr geboren ist *lach.
      Definitiv eine Sommercreme!

      Löschen
  2. Also ich mag Fußcreme schon sehr gerne, meistens darf sie dann aber ruhig ein bisschen günstiger sein :-) Gerade bei der Körperpflege mag ich nicht soooo viel ausgeben, da meine Haut dort recht unempfindlich ist und auch günstige Produkte ihren Dienst tun. Nur f+r das Gesicht kann ich es mir preislich nicht immer so aussuchen, aber dann spart man eben an der Fußcreme ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich, ganz ehrlich, gut verstehen! Für mich ist sie aufgrund des Preises auch ein Luxusprodukt. Wegen meiner ohnehin zu Trockenheit neigender Haut, bin ich ziemlich pienzig was Alkohol in Bodylotions und Cremes angeht. Da schnitt sie im Vergleich mit anderen (günstigeren) Produkten einfach besser ab. Was die Pflege angeht, reicht auch eine günstigere Variante (außerdem stellt sich die Frage, ob man tatsächlich für jede Körperregion eine andere Creme benötigt ;)). Der WOW-Effekt ist für mich wirklich die Wirkung, wenn ich sie für meine müden Beine verwende. Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wie der Schmerz nachlässt.

      Löschen
  3. Ich liebe die Fußcreme von Frantsila! Genau wie die anderen Produkte der Marke, die ich bisher ausprobiert habe. Außerdem spricht mich die Unternehmensphilosophie und dieses riesige Kräuter- Fachwissen total an :-)

    Die Fußcreme selber habe ich sehr gerne verwendet. Schön leicht und trotzdem pflegend. Auch toll für den Sommer. Und der erfrischende Effekt war tatsächlich spürbar. Als Beinlotion macht sie sich wirklich gut, da stimme ich dir zu!

    Liebe Grüße,
    Kleines Gehopse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche anderen Produkte hast Du denn noch probiert?

      Löschen
    2. Neben der Fußcreme habe ich noch die Augencreme und eine Maske. Über die ersten beiden habe ich auch schon geschrieben. Eine Review zur Maske liegt noch in den Entwürfen. ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Von der Creme habe ich schon woanders gelesen (ich glaube, bei Mexicolita??) und fand sie super. Suche ja auch noch eine erfrischende vegane NK-Fußcreme, da meine bisherige von Weleda leider nicht mehr vegan ist.
    Den Preis für die Frantsilla finde ich aber ganz schön happig! Ich bin durchaus bereit, für hochwertige Kosmetik etwas mehr auszugeben, aber bei einer Fußcreme sehe ich das nicht ein - bin Studentin und muss da eben Prioritäten setzen.
    Teste daher gerade eine von Apeiron, die kostet 9,40€/50ml und ist damit wenigestens minimal günstiger als Frantsilla. Vielleicht finde ich ja auch noch etwas günstigeres =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich warte momentan darauf, dass es die Fußcreme mal wieder im Angebot gibt - sie war bereits das Angebot der Woche und etwa 4-5€ günstiger (und schlägt dann auch die Apeiron ;)).
      Zu Studiumszeiten hätte mein Budget dafür auch nicht gereicht (bzw. wäre in andere Produkte geflossen) und auch jetzt finde ich sie als reine Fußcreme etwas happig. Aber die Wirkung auf meine Beine ist einfach großartig!
      Solltest Du eine günstigere Alternative ohne Alkohol finden; lass' es mich wissen! :)

      Löschen
    2. Hier! Ich hatte Dir unter einem Beitrag auf deinem Blog, ich glaube zur Fußcreme von Weleda, den Tipp gegeben dir mal die von Frantsila anzugucken, weil sie für mich das vereint, wonach Du suchst.

      Liebe Grüße,
      Kleines Gehopse

      Löschen
    3. Ich sage dir Bescheid, sollte ich was finden =)

      Pretty Green Woman:
      Ach du warst das :-D Danke dir ebenfalls =)

      Löschen
  5. Jetzt dachte ich schon, ich könnte dir einen Tipp geben, aber die Beincreme von CMD ist leider mit Alkohol. Die kühlt nämlich auch ganz wunderbar!

    Die Fußcreme klingt wirklich toll. Aber der Preis... Im Sommer werde ich mir doch eher die Weleda holen, die passt besser ins Budget! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, super Tipp! In den INCIs konnte ich nur Fettalkohol finden - der trocknet nicht aus. Riecht die sehr nach Menthol?

      Löschen
    2. Entschuldige bitte, ich habe deine Frage jetzt erst gesehen! Naja, die Creme erinnert ein bisschen an ein Hustenbonbon :) Man riecht schon Menthol. Ich empfinde es aber nicht als sehr unangenehm!

      Löschen
    3. Bei Menthol muss ich immer an Erkältung denken^^...vielleicht kann ich ja mal irgendwo "Probe schnuppern"...

      Löschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.