[Review] Lavera Trend Sensitiv Eyeliner

21.05.2014

Um jeglichen Spannungsbogen direkt im Keim zu ersticken^^: nachdem ich Euch im letzten Beitrag die Lavera Trend Sensitive Volume Mascara vorgestellt habe, die ich persönlich nicht so überzeugend finde, gibt es heute mal ein Produkt aus der selben Serie, welches dies tut.

Im Zuge der Hochzeit und dem damit verbundenen Probeschminken einer Freundin im vergangenen Jahr, erzählte sie wie schwierig es sei, einen Eyeliner in der Farbe braun zu finden. Jetzt gehöre ich eigentlich zu den "Wenig-Schminkern" (Concealer, Puder, neuerdings Blush, Primer, Lidschatten, Macara - fertig! Und das auch nur, wenn ich mich überhaupt schminke). Eyeliner gehört für mich, trotz meiner Schlupflider, aber irgendwie dazu. Bisher aber eben immer klassisch schwarz. Sie hatte mich also auf eine Idee gebracht...^^ In meinem Post zu meinem Großeinkauf bei Violey hatte ich ihn bereits gezeigt:

Lavera Trend Sensitiv Liquid Eyeliner

in der Farbe braun. Inzwischen habe ich ihn ausgiebig getestet und bin immer wieder überrascht wie gut er doch funktioniert. Ich war nämlich ziemlich skeptisch...

Hersteller: Laverana GmbH & Co. KG

Inhalt: 4ml

Preis: bei Violey 7,09€, regulär 8,95€

Inhaltsstoffe: Wässrig-alkoholischer Grapefruitauszug (Bio-Alkohol)*, Rohrzucker*, Siliciummineral, Xanthan, Arganöl*, Süßholzwurzelextrakt*, Sanddornextrakt (öllig)*, Kokosnussöl*, Leindotteröl, Kakaobutter*, Sheabutter*, Olivenöl*, Liposome, Malvenextrakt*, Rosenextrakt*, Lindenblütenextrakt*, Vitamin C, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle, [+/- Eisenoxide, Glimmer, Titandioxid, Ultramarinblau].

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.

Siegel: Natrue (3 Sterne), vegan

Im konventionellen Bereich hatte ich sehr wenige Produkte, die ich immer wieder nachgekauft habe. Nicht unbedingt, weil ich mit der Qualität unzufrieden gewesen wäre, aber dadurch, dass ich mich eben nicht täglich schminke ist mein Verbrauch recht gering. Ergo, kaufe ich nicht so häufig nach, so dass ich häufig genug vor dem Problem stand, dass wenn ich es getan habe, einige Produkte inzwischen ausgelistet wurden. Einer allerdings nie: der Maybelline Liner Express. Mein allererster Eyeliner, dem ich seit Tag 1 treu geblieben bin. Dieser wirbt bereits damit, dass er einfach aufzutragen ist. Recht hat er! Dank der gummiartigen Filzspitze, bin selbst ich als Schmink-Dummy damit sehr gut zurecht gekommen. Ich finde "never change a winning a team" hat schon etwas für sich und grundsätzlich verteufele ich KK auch gar nicht, aber in diesem Fall war das so eine Konzern-Frage für mich, dass ich mich eben entschied auch diesem Bereich zu NK zu wechseln. Skeptisch war ich also vor allem hinsichtlich des Auftragens mit einem Pinsel. Jetzt bin ich zwar Schönschreiberin und male auch gern mit Pinseln, aber ob ich das auch an meinen Äuglein hinbekommen würde, stellte ich doch in Frage. 

Beim Öffnen des Eyeliners war ich dann zunächst auch etwas geschockt: das Braun sieht nämlich sehr rotbraun aus. Aufgetragen auf der Haut wirkt es dann deutlich dunkler und fast schon schwarz. Über dem Wimpernkranz sieht es zwar recht dunkel aus, wirkt aber nicht ganz so hart wie ein schwarzer Eyeliner. Und das Handling? Schon bei der ersten Benutzung flutschte es nur so ;) und ich konnte den Strich mit einer Bewegung 'durchziehen'. Sonst setze ich gern zwischendurch mal ab, um auf Nummer sicher zu gehen. Daher klappt auch das Auftragen mit der linken Hand (ich bin Rechtshänderin und trage den Eyerliner am rechten Augen mit rechts, links mit der linken Hand auf) klappt erstaunlich gut. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der flüssige Eyeliner tatsächlich recht flüssig ist; man muss schon ein Weilchen warten, bevor man weiterarbeitet, da er ansonsten schnell verschmiert. Ich bin da immer etwas voreilig und muss mich so etwas zügeln. Das ist aber wirklich auch der einzige Minuspunkt.

Im direkten Vergleich mit dem Maybelline Eyeliner erkennt man den Unterschied der Spitze zum Produkt von Lavera. Letzterer ist deutlich haariger und schmaler und erleichtert es einem einen ganz schmalen Lidstrich zu ziehen, den man nach Bedarf unkompliziert erweitern kann. Die Vergleich-Swatches habe ich auf dem Arm im hellen Sonnenlicht gemacht; auf dem Lid wirkt der braune Eyeliner deutlich dunkler und gleichmäßiger.

Fazit

Aktuell habe ich noch einen schwarzen Flüssig-Eyeliner von 100% Pure, dessen Konsistenz deutlich fester ist. Zwar komme ich auch hier mit dem Auftragen zurecht (ebenfalls feine Härchen), der Lavera überzeugt mich aber deutlich mehr und wird nach dem Aufbrauchen des aktuellen dann auch in schwarz nachgekauft. Einschränken muss ich natürlich, dass ich nun schon jahrelange Eyeliner-Erfahrung habe und so nicht ganz beurteilen kann, ob es einem Anfänger damit genauso ergehen würde. 

Die Entfernung ist überraschend einfach und ich muss nicht erst lange rubbeln, damit ich ihn wieder herunter bekomme (ähnlich wie Mascara habe ich damit oft Schwierigkeiten), trotzdem ist die Haltbarkeit gut, wenn auch nicht ganz so gut wie mit dem konventionellen. Wenn man jedoch nicht über die Augen rubbelt, hat meine keine Schwierigkeiten damit. Trotz der längeren Wartezeit überzeugen mich Handling, Preis und Abnahme und machen ihn so zu einem echten Nachkaufprodukt.


Kommentare:

  1. Stimmt, jetzt wo du es sagst, man findet tatsächlich selten einen schönen braunen Eye Liner.
    Hält der Eyeliner denn auch gut? Auf dem Swatch wirkt er auf mich etwas "bröselig" und nicht 100%ig deckend.
    Hm, also wenn du so überzeugt bist, gerate ich glatt in Versuchung diesem Eyeliner auch mal eine Chance zu geben, zumal ich wie gesagt auch (noch) keinen braunen Eyeliner habe...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Swatches auf dem Arm habe ich die Eyeliner nur ganz leicht aufgetragen; da deckt der schwarze auch nicht zu 100% (obwohl ich denke, dass ich da einen Hauch fester aufdrücke, schon weil die Filzspitze mehr Stabilität garantiert). Auf dem Auge sieht's deutlich besser aus, kommt aber nicht ganz an den Konventionellen heran. Dadurch, dass er sich leicht entfernen lässt, ist die Haltbarkeit nicht ganz so hoch, aber wenn man nicht dranherumreibt, hält er ohne Farbverlust bei mir.

      Löschen
  2. Ich komme leider überhaupt nicht mit dieser Art von Eyeliner zurecht. Aber dafür können die Eyeliner nichts, sondern mein Ungeschick... ich habe schon einige ausprobiert und kam dann irgendwann zu der Erkenntnis, dass es einfach an mir liegen muss ;-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wirklich überrascht, dass es mit dem Lavera so gut klappt (der 100% Pure reicht da nicht ganz heran, ist aber eben auch dicker von der Konsistenz). An Geleyeliner mit Pinsel traue ich mich auch nicht heran; da kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass das bei mir gut geht.

      Löschen
  3. Hört sich gut an. Ich werde mal sehen, ob ich ihn mal ausprobiere. Braunen Eyeliner habe ich auch noch nicht in der Sammlung.

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt braun recht gut wegen der Alltagstauglichkeit! :)

      Löschen
  4. Danke für diesen schönen Beitrag.
    Ich bin auch so eine "jeden Tag Lidstrich"-Lady und habe witzigerweise auch lange den Eyeliner von Maybelline verwendet, den ich auch gefühlte drölf Mal nachgekauft habe. Als ich meinen ersten NK-Eyeliner mit Pinselchen (den von Alterra) probiert hatte, war ich wie du auch erst extrem skeptisch, ob das denn so gut und einfach klappt. Ein bisschen Übung erfordert das bei mir besonders am "Schwänzchen" nach wie vor schon und von der Handhabung her finde ich Liner mit Filzspitze noch immer irgendwie komfortabler, allerdings habe ich das Gefühl, dass die Pinselchen deutlich feinere Linien zaubern.
    Ich bin derzeit auch noch auf der Suche nach einem schönen Braunton und den von lavera werd ich mir unbedingt mal angucken, denn die Farbe sieht super aus!
    Schade eigentlich, dass es den von Alterra nicht mehr in braun gibt... ,)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt; die Pinselchen zaubern deutlich feinere Linien; in Verbindung mit der braunen Farbe wirkt es dann auch nicht so hart (trotz des dunklen Striches). Schade, dass es den Farbton so selten gibt. Bei DM hatte ich mal einen aus der Alverde Wald LE getestet, den empfand ich als fast schon schwarz und auch nicht so toll vom Auftrag her.

      Löschen
  5. Hört sich gut an, mal schauen. Ein brauner Eyeliner wäre bestimmt nicht schlecht :)
    Ich liebe ansonsten den Eyeliner von terra naturi, da passt die Breite vom Pinsel perfekt für mich :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //
    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich komisch; Terra Naturi mag ich ja recht gern, da habe ich aber irgendwie noch nicht geguckt...^^

      Löschen
  6. Hey Hey !
    Ich wollte dich auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen.
    Vielleicht hättest du ja Lust teilzunehmen !

    In liebe <3

    http://mytimeisnowdaria.blogspot.de/2014/05/giveaway-beauty-paket.html#comment-form

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.