Sante Feuchtigkeitsshampoo

05.07.2014

 oder: Make it shine

Es gibt Produkte, die liebt man, es gibt Produkte, die mag man so gar nicht und dann gibt es Produkte, die gleichermaßen gut und schlecht sind und man einfach nicht so richtig weiß, ob man sie in die erste oder zweite Kategorie platzieren soll. Aktuell ergeht es mir so mit dem limitierten Feuchtigkeitsshampoo von Sante. Warum das so ist, nun, dazu kommen wir jetzt. :)

Limited Edition: Sante Feuchtigkeitsshampoo Family Bio-Mango & Aloe



Hersteller: Logocos Naturkosmetik AG

Inhalt: 200ml

Preis: etwa 3,95 €

Siegel: Natrue, außerdem PETA-Deklaration "cruelty free & vegan"

Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Sodium Coco Sulfate, Lauryl Glucoside, Coco Glucoside, Inulin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Beta Vulgaris (Beet)Root Extract, Hydrolyzed Corn Starch, Mangifera Indica (Mango) Fruit Extract*, PCA Glyceryl Oleate, Betaine, Glyceryl Gleate, Citric Acid, Maris Sal, Arginine, Glycerin, Lactic Acid, Potassium Sorbate, Phytic Acid, Alcohol*, p-Anisic Acid, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Parfum (Essential Oils), Limonene, Citral, Linalool, Konserviert mit Kaliumsorbat.

Herstellerversprechen:
Das fruchtig duftende Familien-Shampoo reinigt Kopfhaut und Haare sanft und gründlich mit ausgewählten Tensiden pflanzlichen Ursprung. Die wertvolle Formulierung mit Aloe Vera-Saft und Bio-Mangoextrakt hilft Tag für Tag Feuchtigkeit zu bewahren und schenkt natürlich strahlenden Glanz.
Meine Naturwellen haben leider den Hang häufig trocken und frizzig auszusehen. Aufgrund meiner sensiblen Kopfhaut bin ich anfangs dazu übergegangen NK-Shampoos für diese Problematik zu benutzen. Seit meinem Umstieg ist das Jucken aufgrund von zu trockener Kopfhaut glücklicherweise Geschichte, so dass ich nun auch Shampoos für 'andere Probleme' ^^ verwende. Solange keine konventionellen Tenside enthalten sind (allen voran Sodium Laureth Sulfate), ist meine Kopfhaut auch nicht gereizt. Aus diesem Grund griff ich also zum Feuchtigkeitsshampoo von Sante, welche, nun bedingt durch die Abstandnahme zum chinesischen Kosmetikmarkt, nun auch kräftig die Werbetrommel rührt. So findet man auf der Flasche auch ein PETA-Logo und die Aufschrift "cruelty free". 

Die Flasche an sich gefällt mir gut; trotz des, ich sage mal, Standardinhaltes von 200ml, ist sie handlich und nicht so groß und lässt sich deshalb gut mit auf Reisen nehmen. Auch den Verschluss, der sich mit einem Klick öffnen lässt, finde ich praktisch. 

Das Shampoo riecht fruchtig, könnte für meinen Geschmack aber ein wenig mehr riechen. In den Haaren nehme ich es kaum wahr. Es ist klar, sehr flüssig und schäumt auf der Haut in Verbindung mit Wasser nicht sehr stark. In meinen Haaren dafür umso mehr und so empfinde ich die Reinigungsleistung als recht hoch. Mehr erwarte ich in der Regel von einem Shampoo auch nicht, da ich immer einen Conditionier verwende, um den Vogelnestern auf meinem Kopf Herr zu werden. In diesem Punkt konnte mich das Shampoo allerdings überzeugen: ich kann es tatsächlich solo verwenden! Ein absolutes Novum für mich, denn ich muss schon seit Kindertagen immer eine Spülung benutzen, weil meine Haare ansonsten so gut wie unkämmbar sind. Weitere Pluspunkte sammelt Sante bzw. das Feuchtigkeitsshampoo bei mir, weil meine Locken wirklich ganz wunderbar glänzen und sich sehr weich anfühlen. Aber, wo Licht ist, ist auch Schatten, denn es ist ja als Feuchtigkeitsshampoo ausgelobt. Meine Kopfhaut findet, dass es sich dabei eher um ein Glanzshampoo handelt, denn sie fühlt sich spätestens nach der zweiten Wäsche ziemlich trocken an. Allerdings nicht so stark, dass es anfängt zu jucken oder übermäßig zu schuppen. Auch der Frizz hält sich in Grenzen, dafür habe ich den "Fluff" ;) Meine Locken fühlen sich zwar weich an, sehen aber auch sehr aufgeplustert und wattig aus. Offenbar so sehr, dass es selbst meinem Freund schon aufgefallen ist: "Deine Haare sehen irgendwie so..." "Fluffig?" "JA! Irgendwie fluffig aus...". Und dem fällt normalerweise nur der Gang zum Friseur auf...

Fazit

Man weiß es nicht...^^ Dass ich grundsätzlich auf Conditioner verzichten kann, begeistert mich! Auch den Glanz finde ich toll. Minuspunkte gibt's für die trockene Kopfhaut, die aber zumindest nicht juckt und die fluffigen Wellen, die ich so gar nicht mag.


Kommentare:

  1. Hm, ja, leider mag meine Kopfhaut die Sante Shampoos auch nicht zu 100%, weshalb ich immer es mit anderen Shampoos abwechselnd verwenden muss. Das Mango&Aloe Shampoo steht eigentlich auch noch auf meiner Liste, aber ich habe hier noch so viele Shampoos rumstehen...Ich weiß gar nicht, woher die immer alle so plötzlich kommen ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich "muss" noch das Glanzshampoo von Sante testen, um mir ein endgültiges Urteil bilden zu können...*g Ich vermute es ist die Vielzahl an Tensiden, die meine Kopfhaut da nicht so mag. Tatsächlich habe ich kaum Shampoos im Bad und wenn meist Kleingrößen, eben weil ich da bisher eher vorsichtig war. Ich habe mich gestern allerdings gefragt, woher die ganzen Bodylotions so plötzlich kommen *lach...

      Löschen
  2. Irgendwie bekomme ich von fast allen Shampoos aus dem NK Bereich früher oder später trockene Kopfhaut... nur die von Unique vertrage ich diesbezüglich offenbar besser. Benutze aber derzeit auch noch das Volumen Shampoo von Lavera, von dem ich anfangs auch sehr begeistert war, dies hat aber mittlerweile (zweite Flasche) nachgelassen, eben wegen dem Kopfhaut-Problem. Hmpf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist das Problem ja konträr zu Masse - ich bin immer wieder erstaunt, weil ich - zumindest normalerweise - mit den Zucker- und Kokostensiden (im Gegensatz zu den konventionellen) ja gut zurecht komme. Andererseits kam die Unverträglichkeit ja für mich auch aus dem Nichts...ich hab' ja jahrelang keine Probleme gehabt.

      Löschen
  3. Huhu :)
    das Shampoo von Sante benutze ich auch, und ich liebe es total! Habe auch naturgewellte Haare, die sehr trocken sind. Mit dem Shampoo bin ich echt zufrieden. Ich finde es auch sehr ergiebig und man muss nicht allzu viel davon benutzen. Obwohl ich jeden Tag meine Haare wasche, hält das Shampoo länger als alle anderen.

    Und wegen deiner trocknen Kopfhaut könnte es vielleicht auch andere Ursachen geben? Die Tenside von Sante sind ja eigentlich ziemlich mild. Föhnst du deine Haare vielleicht? Falls ja, beobachte mal, wie lange der Föhn dabei direkt auf deine Kopfhaut pustet. Und den Föhn natürlich nicht zu heiß stellen :)
    Ansonsten würde ich dir empfehlen, gelegentlich die Kopfhaut vorm Schlafengehen mit Olivenöl einzureiben. Oder auch gleich die ganzen Haare, hat mir auch immer gut gegen trockene Spitzen geholfen :D Morgens dann gut auswaschen. Vielleicht hilft es dir ja auch.

    Liebe Grüße,
    Äna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube mein Kopf ist sehr eigen *lach.
      Ich denke, dass meine Kopfhaut so trocken ist, liegt zum einen daran, dass ich zu trockener Haut leide und ist natürlich auch immer luftabhängig; im Sommer Sonne, im Winter Heizungsluft, das merke ich schon immer ein bisschen. Ganz schlimm wird es bei konventionellen Tensiden. Bei Sante vermute ich, dass es die Dosis macht: nach Wasser folgen ja direkt Sodium Coco Sulfate, Lauryl Glucoside und Coco Glucoside. So ganz unumstritten sind Sodium Coco Sulfate ja auch nicht bzw. scheiden sich daran die Geister. Bei meinem 100% Pure Shampoo merke ich vom Trockenheitsgefühl z.B. gar nichts, das hat aber auch eine andere Basis.
      Ja, ich föhne, aber immer nur ein bisschen an und lasse dann lufttrocknen, aber auch wenn ich gar nicht föhne, merke ich, dass die Kopfhaut spannt. Ölkuren mache ich zwischendurch immer mal; zu Olivenöl habe ich schon gegriffen als ich noch nicht wusste, warum meine Kopfhaut so spannt und juckt. Immerhin: meine Gesichtshaut steht nicht so auf Öl, meine Kopfhaut mag's gern.^^ Kokosöl finden meine Haarspitzen auch toll!
      So ganz kann ich meine Finger von Sante auch nicht lassen; der Glanz ist toll, die Kämmbarkeit auch und ich muss für's Ergebnis eh immer hin - und herwechseln. Und zumindest juckt's nicht ;)

      Löschen
  4. Ich hatte das ja schon bei Shenja geschrieben, aber ich kann dir das Alverde Color-Glanz-Shampoo Lindenblüte Cranberry wirklich wärmstens empfehlen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich milde Tenside^^ Aber relativ viel Alkohol... damit hab ich zB schlechte Erfahrung gemacht wenn so viel Alkohol drin war... sprich komische Kopfhaut usw. Aber gibt ja auch Menschen die das gut vertragen.

      Löschen
    2. Mit Alkohol habe ich generell "Haut-Probleme" und versuche ihn weitestgehend zu meiden. Aber ich werde mal die Augen offen halten, da gibt's ja öfter mal die Probiergrößen...

      Löschen
    3. Das ist leider wahr, enthält ziemlich viel alkohol. Mir persönlich macht das - zumindest in der haarpflege - nix aus, aber das ist bestimmt individuell unterschiedlich ;)

      Löschen
  5. Ich mag die Shampoos von Sante ja auch sehr gerne. :)

    Der Duft ist toll und die Waschkraft und der Schaum ordentlich. Dazu leicht zu bekommen, selbst auf dem Dorf und das zu einem niedrigen Preis. Aber. Ich empfinde die Tenside schon als recht scharf. Nicht so scharf wie in konventionellen Shampoos, klar, dennoch schärfer als ich es z.B. von Alterra und Alverde in Erinnerung habe. Wobei ich sagen muss, dass ich das Feuchtigkeitsshampoo als milder wahrnehme als das Glanzshampoo. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so war auch mein Eindruck...hm, dann teste ich das Feuchtigkeitsshampoo wohl lieber doch nicht.

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze auch ein Sante Shampoo (Pflaume Olive? Hab's grad nicht im Kopf) und bin soweit zufrieden, meine eher kurzen und neu lockigen Haare kommen damit zurecht. Aber fast bisschen besser mögen sie die Produkte von Love Mer Green, da besonders den Conditioner, aber Shampoo schon auch. Muss mal die INCI vergleichen, noch gar nicht gemacht.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.