[Mit Proben toben #1] Heidelberger Naturkosmetik Cremedusche für Kinder

23.07.2014

Über das Für und Wider von Proben habe ich mich schon das ein oder andere Mal ausgelassen; um sich ein Bild über ein Pflegeprodukt machen zu können, ist so ein kleines Sachet nicht wirklich ausreichend, für die Beurteilung eines Duschgels langt es dagegen schon. Und irgendwie freue ich mich immer über so kleine Gimmicks. Eigentlich bin ich ein paar Jahrzehnte zu jung, aber ich vermute fast, dass mir meine Oma früher zu viele Nachkriegs-Geschichten erzählt hat, denn ich habe eine zeit lang solche Proben gehortet wie nix Gutes.^^ Tatsächlich hatte ich als Teenie einen ganzen Karton voller Parfum- und Cremepröbchen. Und ich muss es gestehen; auch wenn ich mich gern über den Zusatzverpackungsmüll aufrege, ich bestelle schon gern in Onlineshops, in denen es auch Proben zur Bestellung dazu gibt.^^ Während ich also die Tütchen und Ampullen für "schlechte Zeiten" (alternativ auch für einen Urlaub/Kurztrip/Übernachtung; "da kann ich die mitnehmen und Gewicht sparen") wie meinen Augapfel gehütet habe, ist natürlich das Unausweichliche passiert: MHD abgelaufen. Ist an sich nicht weiter schlimm, handelt es sich hierbei um ein "Mindesthaltbarkeitsdatum", wenn man das allerdings über Jahre praktiziert, wird der Sinn des Gewicht- und Platzsparens auf Reisen irgendwie ad absurdum geführt: zu Hause nehmen sie dann genau diesen weg. Dank meiner neuen Konsum-Philosophie "ich muss nicht alles besitzen und mehr als ein gekauftes Backup ist absolut nicht notwendig", hat sich die Lage inzwischen gebessert. Proben, bei denen ich weiß, dass ich sie ohnehin nie benutzen werde, verschenke ich, den Rest sammle ich in einem kleinen Körbchen und versuche tatsächlich diese auch zu benutzen.

Sehr begeistert war deshalb auch von der Reihe, die Ahnungslos Wissende ins Leben gerufen hat: "Mit Proben toben", um so mal Herrin eben dieser zu werden. Natürlich ist die Benutzung einer solchen keine abschließende Beurteilung, aber eine schöne Sache für eine Kurzreview und eine Entscheidungsvorbereitung; nämlich, ob ich mir das Produkt mal näher anschauen sollte oder eben nicht. In unregelmäßigen Abständen werde ich nun also auch mit Proben toben. Den Anfang macht:

Heidelberger Naturkosmetik Cremedusche für Kinder

Ich glaube, ich habe diese bereits im Winter bei einem Drogerie-Streifzug entdeckt, damals aber vor allem aufgrund meiner "nicht mehr als ein gekauftes Backup"-Philosophie im Regal gelassen. Und weil ich mir etwas unsicher bezüglich des Erdbeerduftes war. Während des kleinen Shootings für den Beitrag, ist mir dann allerdings aufgegangen, dass ich wohl doch noch einen guten Grund hatte, die Flasche im Regal stehen zu lassen - dazu aber später mehr. Die Probe wurde mir übrigens kosten- und bedingungslos von Ahnungslos Wissende zur Verfügung gestellt ;) - im Zuge meines Gewinns

Die Cremedusche stammt aus dem Hause "Tinti", wer hin und wieder mal in Drogeriemärkten unterwegs ist, kennt die bunten Farb-Bade-Produkte für Kinder sicher. Oder zumindest diejenigen, die so ein Spielkind sind wie ich ;). Das Besondere an diesen Produkten (es gibt Beispielsweise noch Shampoo und Bodylotion): es handelt sich hierbei um zertifizierte Naturkosmetik eben für Kinder. Jedes Produkt kommt in einer speziellen Farbe daher (bei der Cremedusche ist das Rot) und mit einem Duft. Hier Erdbeer. Die Serie erfüllt also gleich zwei Zwecke: Kindern spielerisch Lust auf Sauberkeit machen und dabei die Umwelt schonen. Die Produkte werden in Deutschland hergestellt; in meinen Augen ein Pluspunkt, da viele andere Pflegeprodukte die für Kinder ausgelobt sind, häufig in Asien produziert werden. Sprich: höhere Standards und Sicherheit. Zudem sind die BDIH zertifiziert. Auch das Design ist sehr ansprechend und wurde 2012 mit dem iF Packaging Design Award ausgezeichnet. Ob man tatsächlich bunte und etwas teurere Produkte für Kinder benötigt, sei mal dahingestellt. Die Cremedusche kostet im Handel mit 150ml etwas 6€, online ist sie etwas teurer, soweit ich gesehen habe.

Aber was kann sie? Versprochen wird eine besonders milde Reinigungsleistung und Pflege speziell bei trockener Kinderhaut. Die knallrote Duschcreme soll eine 30%ige rückfettende Wirkung haben und dabei ganz natürlich nach Erdbeeren riechen. Und nicht auf Haut oder Wanne abfärben.

Klingt alles sehr vielversprechend. Beim Öffnen musste ich natürlich gleich schnuppern und ja, irgendwie riecht die Cremedusche auch nach Erdbeere, aber nicht ganz so lecker wie frische Erdbeeren dies tun. Zudem folgt sehr schnell ein, in meinen Augen, recht pappiger Nachgeruch. Normalerweise mag ich "cremige" Düfte, dieser ist irgendwie hölzern und erinnert mich eher an den typischen Salbengeruch. Ganz so knallrot ist das Duschgel auch nicht, allerdings handelt es sich hierbei auch um eine Duschcreme und nicht um ein Gel, was dann die milchige Trübung erklärt. Die ganze Angelegenheit ist auch ein wenig matschig, da die Konsistenz nicht sehr flüssig ist. Tatsächlich färbt es auf den Körper nicht ab; beim Einschmieren verlorenes Produkt, sollte man allerdings zeitnah abspülen, sonst hat man rote Flecken in der Dusche. Diese lassen sich jedoch auch später leicht entfernen. Sauber war ich hinterher, von der 30%igen Rückfettung habe ich allerdings nicht viel gemerkt. Aktuell und wetterbedingt neigt meine Haut zwar zu Trockenheit; da muss ich ohnehin immer cremen, aber ein bisschen mehr hatte ich mir jetzt schon von der Cremedusche versprochen. Da schneidet die Weleda-Variante deutlich besser ab. Der Duft verfliegt recht schnell; fand ich bei der 2-Phasen-Variante aber auch nicht so schlimm. Interessanterweise finde ich bei den INCIs auch so gar keine Erdbeere.

Fazit

Ich bin ganz froh, dass ich die Cremedusche erst ausprobiert habe; denn so weiß ich sicher, dass ich mir die Vollgröße nicht zulegen werde. Sowohl Duft- als auch Pflegewirkung überzeugen mich nicht. Beim Studieren der INCIs ist mir dann auch aufgefallen, was ein weiterer Grund für einen Nicht-Kauf war: die Färbung wird durch CI 75470 erreicht, also Carmin.


Wenn Ihr Kinder habt/hättet, würdet Ihr zu solchen speziellen Kinderprodukten greifen oder sind sie überflüssig?


Kommentare:

  1. Die Marke kenn ich gar nicht. Erdbeerduft wäre nichts für mich und Carmin muss ja auch nicht unbedingt sein... Die Katze auf der Packung ist aber schon putzig ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! :)

    Also wegen des Disigns hätte ich mir das Produkt wahrscheinlich genauer angesehen, aber ich denke nicht, dass ich sie mitgenommen hätte.. auch nicht, wenn ich Kinder hätte ;P
    Deine Rezi unterstützt das Ganze ja... naja ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hab ein Kleinkind, dem sind solche Gimmicks so gar nicht wichtig. Er findet mal ne Farbtablette für die Wanne gut, aber ansonsten ist es recht Wurscht, womit zum Schluss nach dem Baden das lästige Haare- und Körper-Waschen passiert.
    Duftstoffe müssen sowieso nicht sein, egal ob künstlich oder natürlich!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Oh, eine weitere Toberin, wie schön :)
    Wenn ich aus dem Sommerloch gekrochen bin, fröne ich auch wieder dem Toben und werde dich natürlich fleißig verlinken :)
    Das mit dem Karmin ist mir ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen, da sieht man mal wieder, dass man wirklich IMMER auf die Incis achten sollte...Hach menno, süße Katzen auf Verpackungen umnebeln mir scheinbar meine Sinne ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.