Naturkosmetik-TAG

29.08.2014

Am Dienstag hat Julchen die Fragen des neuen Naturkosmetik-Tags beantwortet; heute Bobby von Nixenhaar ist dem heute nachgekommen.
Da ich Tags generell mag, schließe ich mich gern an. Und da in letzter Zeit ein paar neue Leser hinzugekommen sind ("Hallo!" *winke* ;), dachte ich mir, dass so ein paar Basic-Facts vielleicht ganz spannend sein könnten. :)

1. Warum benutzt Du Naturkosmetik?

Der Umwelt zu liebe. Ich bin seit 16 Jahren Vegetarierin und auch wenn es lange gedauert hat, war die Umstellung eigentlich ein logischer Schritt. Auch wenn ich schon immer vermehrt auf tierversuchsfreie Produkte geachtet habe, 100% konsequent war ich nicht. Irgendwann wurde meine Kopfhaut immer problematischer; sie war trocken, hat zuerst in den Wintermonaten immer stärker zu jucken begonnen. Dann auch im Frühjahr und Sommer. Es hat dann noch eine Weile gedauert bis ich herausgefunden habe, dass sie auf die herkömmlichen Tenside in Shampoos reagiert. 
Einzig NK-Shampoos linderten die Problematik und so habe ich dann ganz auf NK umgestellt. Der eigene Wohlfühlfaktor spielt dabei also auch eine Rolle. Dennoch habe ich nichts gegen synthetische Inhaltsstoffe und halte nichts von der Verteufelung dieser; manchmal würde ich mir sie sogar als Bestandteil von NK wünschen. Nur weil etwas organisch ist, ist es nicht zwangsläufig auch gut oder besser. Dennoch möchte ich auf Erdöl, Silikone etc. verzichten, eben um die Umwelt zu schonen.

2. Was war Dein erstes Naturkosmetik-Produkt?

Puh, das weiß ich gar nicht mehr so genau. Ich meine Shampoo und Spülung, weil ich schon als Teenie von Pantene und den Tierversuchen Abstand nehmen wollte. Naturkosmetik habe ich immer mal gekauft, wie gesagt, nur nie konsequent.

3. Was ist das teuerste Produkt, dass Du besitzt und wo liegt Dein Limit?

Der Uncover Up-Concealer von RMS Beauty für 36€. Meine Schmerzgrenze für ein Beauty-Produkt liegt wohl auch in etwa bei 40€; in Abhängigkeit von Produktart. Auch wenn ich in "gute" Produkte gern etwas mehr investiere (schließlich kostet eine ethisch korrekte Produktion auch bisschen 'was), muss mich ein Produkt schon wirklich überzeugen, um so viel auszugeben. 

4. Was ist Dein liebstes NK-Produkt?

Ich glaube, das Lieblingsprodukt habe ich da gar nicht. Da kommt es sehr auf die Körperregion an.^^ Der Uncover Up ist definitiv ein Liebling, aber die Badetrüffel von JOIK mag ich ebenfalls sehr oder das Flow Gesichtswasser. 
Oder meine MG Sheabutter Bodylotion oder die Frantsila Fußcreme...und und und...^^

5. Welches Produkt (zu Hause) findest Du so richtig schlecht?

So richtig schlecht finde ich keines. Manchmal stimmt die Passung einfach nicht: das Pai Rosehip Öl funktioniert bei mir beispielsweise gar nicht, dennoch mag ich es an sich sehr gern. Ein Flop war sicherlich der Rahua-Conditioner, der bei Anderen aber ganz wunderbar wirkt. Deshalb greife ich gern auf Proben zurück, um das Austesten zu können. Was bei Anderen funktioniert, muss es bei mir nicht und umgekehrt; da nehmen sich NK und KK nichts.

Es war einmal...oder: [Unboxing] Blogger Bioty Box "Sommer, Sonne & Mee(h)r!

26.08.2014

Da war doch noch 'was...genau, bisher habe ich Euch nämlich den Inhalt meiner wunderbaren Bioty Box vorenthalten und lediglich mit einem Bild der noch eingepackten Produkte geteasert
Bei mir hat sich in letzter Zeit ja so ein bisschen die Boxen-Müdigkeit breit gemacht; auch wenn ich die Idee so einer Überraschungsbox nach wie vor toll finde, die Produkte wurden mir doch ein wenig fad. Begeistert sagte ich deshalb auch zu als es darum ging, eine Box von NK-Beauties für NK-Beauties zu kreieren. Denn mal ehrlich, wer weiß denn besser was wir in so einer Box sehen möchten als wir selbst?!^^ Dass das ein gar nicht mal so leichtes Unterfangen ist, wenn sich 10 Menschen zusammen tun und eine derartige Aktion über den Sommer (Ferienzeit!) planen, wurde schnell klar. Dank der großartigen Idee und des Organisationstalentes von Kosmetik natürlich, dem großen Einsatz von Bobby von Nixenhaar, die übrigens die Elfe hinter meinem Päckchen ist, und dem ganzen Rest ;) ist diese aber wirklich gelungen. 

Dabei sind die Macher der regulären Boxen auch ein wenig in meiner Gunst gestiegen; es ist gar nicht so leicht, passende Produkte zu finden. Zum einem möchte man ja etwas verschicken, was dem Anderen gefällt und gleichzeitig nichts, was einem selbst nicht zusagt. Und dabei das Preislimit, dass wir uns gesetzt haben, nicht übersteigt. Der große Vorteil: man weiß für wen man die Box zusammenstellt und muss gleichzeitig keine Firmen akquirieren, um an die Produkte zu kommen. Großer Nachteil: man kann einfach nicht alles einpacken, was man gern möchte. ;) Bei mir kam dann noch hinzu, dass 3 Wochen "nicht da sein", die Sache zudem ein wenig erschwert haben und ich deshalb fast nicht hätte mitmachen können. An dieser Stelle sei noch einmal das große Organisationstalent gelobt; das ist auch der Grund warum es bei mir bisher nur einen Teaser gab.
Passenderweise kam mein Päcken dann genau 5 Minuten vor Abreise an, so dass ich eine Woche im Hinterkopf hatte, dass da eine Box auf mich wartet.^^ Fies! Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und so konnte ich es dann zwischen Koffer aus- und wieder einpacken öffnen und zumindest ein paar Fotos für den Teaser knipsen. Mehr Zeit blieb mir leider nicht, dass es nachts schon zum Flughafen ging und ich irgendwie einen Teil meiner Kleidung trocken bekommen musste. Es ist mir ein absolutes Rätsel wie ich mir immer treffsicher Klamotten aussuche, die man nur bei 30° waschen darf und die nicht in den Trockner sollen...

So, und damit niemand länger gespannt sein muss ;) , hier nun der Inhalt meiner Bioty Box:


All Good Things Must Come to an End...oder: Aufgebraucht & Nachgekauft Juli 2014

24.08.2014

Bibbernd melde ich mich aus der, etwas unverhofften, Sommer-/Urlaubspause zurück und muss sagen: es ist kalt in Deutschland! So kalt, dass selbst mein Freund schon ernsthaft darüber nachgedacht hat, unserem Kamin anzufeuern. Da will was heißen! Als Sportjunkie kennt der Kälte eigentlich nicht. Ist aber auch kein Wunder; nach einer Woche Sportcamp, konnte ich meinen mit Blessuren und Mückenstichen übersäten, muskelverkaterten, unter Schlafentzug leidenden Körper ("alles was nicht weh tut, juckt!") bei subtropischen 30°C kurieren. Und auch wenn böse Zungen im Vorfeld über unseren rentnermäßigen Pauschalurlaub auf Teneriffa lästerten; es war einfach toll! Wir haben Delphine in freier Wildbahn beobachtet, waren mit einem U-Boot tauchen und ich konnte endlich mal Stingrays "live" sehen (Rochen sind meine Lieblingstiere), bin beinahe an einem Herzinfarkt gestorben als ich 28m fast vertikal eine Wasserrutsche hinuntergesaust bin und hab' schon lange nicht mehr so viel gelesen und gut gegessen. Letzteres macht sich leider auch auf der Waage bemerkbar. Das Essen war aber auch einfach großartig und es wurde an alle gedacht: Kinder, Vegetarier,...^^ Neben einem "Mehr" an Gewicht, bringe ich auch ein "Mehr" an Farbe mit; ich habe es ja selbst nicht geglaubt, aber, ich kann tatsächlich braun werden. Wir haben uns an alle Warnungen gehalten und sind immer schön im Schatten geblieben und haben Unmengen an Sonnencreme verbraucht. Im Gegensatz zu einigen anderen Urlaubern (manche Vorurteile sind aber
auch einfach zutreffend...^^). Neben dem Novum, dass sich mein Freund permanent eincremt, kam es dann auch dazu, dass er zum ersten Mal eine Ölkur für die Haare mitgemacht hat und sich von mir immer den Rücken mit Aloe Vera Gel und der MG Aloe Vera Lotion hat eincremen lassen. Ich schaffe es noch, dass er ebenfalls auf Naturkosmetik umsteigt.^^

Unverhoffte Sommerpause übrigens, weil ich entweder kaum Netz hatte oder für den Flug mein Handy ausgeschaltet, aber dank der neuen SIM-Karte den PIN nicht wusste. Damit hatte ich irgendwie nicht gerechnet. Ich war einmal  im Hotel kurz online, um zu checken, ob das mit dem Boxen-Post geklappt, habe mir ansonsten dann aber einfach eine Internet- und handyfreie Zeit verordnet - und mit Freude festgestellt, dass ich das sehr gut überleben kann. Nichtsdestotrotz habe ich das Bloggen vermisst und freue mich, dass es nun weitergeht...Und nun genug palavert: bevor sich der August so ganz dem Ende zuneigt, zeige ich Euch was ich im Juli aufgebraucht habe...

Aufgebraucht

Blogger BIOty Box 1: Sommer, Sonne & Mee(h)r!

17.08.2014




© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.