[Review] Pretty in Pink...oder: Lavera Pink Energy Körperfluid

17.11.2014

Bereits *im April* hatte ich Euch das Duschgel aus der diesjährigen Limited Edition von Lavera gezeigt. Im Jahr davor konnte mich die Edition nicht so wirklich überzeugen, da diesmal aber mit meiner liebsten Duftrichtung, nämlich Pink Grapefruit, gelockt wurde, habe ich sie dann doch getestet.  Das Duschgel fand ich solide, konnte mich aber nicht überzeugen es nachzukaufen. Auf die Bodylotion war ich allerdings, eben wegen des Duftes, gespannt. Damals wurde ich gebeten die, sofern ich mir sie kaufen sollte, dann auch vorzustellen.

Aus Vernunftsgründen (aka ich hab‘ noch einen Bodylotion-Vorrat) hatte ich das bisher nicht getan. Vor ein paar Wochen gab es sie dann bei uns im DM aber reduziert für 2,95€, klar, dass ich sie dann doch mitgenommen habe. ;) Lavera siedle ich persönlich immer im Drogerie-Bereich an; auch wenn Alverde & Alterra noch einen Hauch günstiger sind. Dennoch ziehe ich diese den beiden anderen vor, auch wenn die Inhaltsstoff-Auswahl nicht unbedingt hochwertiger ist. Der Anteil der Inhaltsstoffe, die aus kontrolliert biologischen Anbau entstammen ist m.E. etwas höher und insgesamt hat die Marke für mich nicht ganz so diesen faden Drogerie-Massenabfertigungs-Beigeschmack. Ist aber sicherlich eine Gefühlsfrage – aber das ist ja bei Naturkosmetik häufig der Fall ;).

Kommen wir aber zum Produkt selbst:

Lavera Pink Energy Körperfluid

Das Leben ist (k)ein Ponyhof oder [Review] Ponyhütchen Deo Creme

10.11.2014

Den Witz in Verbindung mit der Marke Ponyhütchen hat sicher noch niemand gebracht (hö hö). Vielleicht seid Ihr es auch schon Leid wieder eine Review über Deocremes zu sehen, denn gerade in letzter Zeit habe ich zumindest die ein oder andere Review zu eben diesen gelesen. Warum ich dennoch eine schreibe? Seit ein paar Wochen nutze ich die Deocreme nun und sie hat etwas geschafft, das bis dato noch kein NK-Deo geschafft hat! Immerhin: heute beglücke ich Euch mal mit einem Spannungsbogen und verrate erst später was das ist ;).

Persönlich bin ich auf Ponyhütchen durch den Blog Beautyjagd gestoßen und fand das Konzept, nämlich handgefertigte Kosmetik, total spannend. Was wohl die Wenigsten wissen; zwar sind die Produkte keine klassische Naturkosmetik, da nicht zertifiziert, das Gros der Inhaltsstoffe entstammt aber kontrolliert biologischem Anbau. Nachdem ich zwei Mal bereits bestellt hatte (den Adventskalender im vergangenen Jahr und ein Probensets der Deocremes sowie eine Badekugel), hatte ich auf der OnBeauty, die passenderweise an meinem Geburtstag statt fand, die Gelegenheit Henrike, das schweizerische One-Woman-Unternehmen, auch einmal persönlich kennen zu lernen. Der positive Eindruck den ich bis dahin hatte, hat sich nicht nur bestätigt, sondern verstärkt.So hatte ich dann auch mal die Gelegenheit an einigen Produkten vor Ort zu schnüffeln und sie auszuprobieren. Es ist inzwischen wohl hinlänglich bekannt, dass ich bei Düften recht "pienzig" bin ;). Darüberhinaus durften wir nicht nur lecker schweizer Schoki probieren, sondern bekamen auch direkt noch ein Töpfchen Deocreme geschenkt. 

Apropos pienzig. Auch was Deo angeht, bin ich das. Ich werde wohl auch nicht müde zu erwähnen, dass ich nichts gegen Aluminiumchlorid in Antitranspirants habe. Und irgendwann schaffe ich es auch noch mal den Artikel, der zum Thema in meinen Entwürfen schlummert zu ende zu schreiben...^^ Warum ich dennoch von meinem Rexona weg will, das mich die letzten gut 15 Jahre begleitet hat? Ich möchte konsequenter sein; tierversuchsfrei und am liebsten kontrolliert biologischer Anbau. Und das ist gar nicht so leicht, wenn man zum einen Antitranspirant, also ein Produkt, das das Schwitzen verhindern soll (während Deodorants gegen den Geruch bzw. die Bakterien, die diesen verursachen, wirken) gewöhnt ist und zum anderen duftneutrale Sprays bevorzugt. Duftneutral, weil mein Parfum nicht überdeckt werden sollte und Sprays, weil ich Deorollern irgendwie nichts abgewinnen kann. Flüssig-Roller gehen dabei noch, Creme-Sticks finde ich, auch wenn das sicher irrational ist, irgendwie *bäh*, um's mal ganz erwachsen auszudrücken ;). Ich bin Fan des "Nachdeodorisierens" und der Gedanke nach 5 Stunden noch mal mit dem Creme-Stick über die Achsel zu fahren, lässt mich innerlich erschauern. 

Und bevor ich mit meinem Vorrat einen Laden eröffne, war es also an der Zeit die Deocremes auch endlich mal zu testen.

Aufgebraucht & Nachgekauft Oktober 2014

07.11.2014

Als gestern das Thema "Silvester" kurz zur Sprache kam, fand ich das für einen Moment absurd; bis mir einfiel, dass ja bereits November ist und der Dezember somit tatsächlich gar nicht mehr allzu fern. Heute geht's aber noch mal um den Oktober und damit um meine Lieblingskategorie: "Aufgebraucht & Nachgekauft". Ich muss zugeben, ich habe vor allem gebadet.^^ Der Herbst ist ist wirklich meine Lieblings-Bade-Jahreszeit; es ist kühl genug, um zu denken: "jetzt 'ne warme Wanne, um sich aufzuwärmen", aber auch noch nicht so kalt, dass die kühle Luft im Badezimmer den Effekt wieder zunichte macht ;)

Aufgebraucht

Oui, c'est Zuii oder: [Review] Zuii Duo Eyeshadow Palette*

02.11.2014

Wer mir auf Twitter folgt, hat es vielleicht schon gelesen: vor ein paar Tagen habe ich mich sehr über Post von Zuii gefreut. (Wer es noch nicht tut, darf sich eingeladen fühlen, dies zu tun: einfach auf den Follow-Button rechts in der Sidebar klicken ;). Heute stelle ich vor, worüber ich mich denn eigentlich genau gefreut habe.

Bis zur OnBeauty war mir die Marke Zuii zwar ein Begriff, aus Ermangelung an Händlern in der Nähe hatte ich sie jedoch noch nicht getestet. Anhand der guten Reviews die ich bis dato gelesen hatte, war ich aber äußerst neugierig - kein Wunder also, dass ich einen Großteil der Zeit an diesem Stand verbrachte. Wie es sich für eine Beauty-Bloggerin gehört, erschien ich ungeschminkt auf dem Event.;) Der Wille war zwar da und mein Schminktäschchen eingepackt, aber da wir (Pretty Green Woman, Mexicolita & meine Wenigkeit) in aller Herrgottsfrühe aufgebrochen sind, war mein Gedanke am morgen eigentlich nur "Kaffee" und nicht "Schminke" ;). Was für eine weise Entscheidung! So kam ich nämlich in den Genuss mich von Mia (Maria Exner-Passmann) schminken lassen zu können, die nicht nur Vertriebsleiterin ist, sondern auch jahrelange Erfahrung als Visagistin vorweisen kann. Ein großes Plus also, wenn man als Vertriebler auch Ahnung von der Materie hat. Und die hat sie! Ich habe ja so einen leichten Hang zur Unfähigkeit was die Auswahl an Teint-Produkten angeht, während des Schminkens bekam ich also gleich noch ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg. Und natürlich hätte ich von allein die Farben so sicher nicht gewählt. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich auch schon seit Jahren keinen solchen Urlaubsteint mehr hatte und angenommen, dass ich eine absolute Blassnase bin. Eine weitere meiner Annahmen, die sich als falsch entpuppte: Flüssig-Foundation ist nichts für mich. Ich benutze normalerweise nur Concealer, Puder oder allerhöchstens eine BB-Creme, zu sehr schlummert  in mir mein Jugend-Trauma von maskenhaften Gesichtern und Make Up-Flecken beim Anprobieren von Kleidung in Geschäften. Dass man damit aber völlig natürlich aussehen kann, nichts abfärbt und man sich fühlt als hätte man allerhöchstens eine Tagescreme auf dem Gesicht, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich glaube, ich habe an diesem Tag noch mehrfach darüber gestaunt, dass "es sich so anfühlt als hätte ich nichts drauf".^^ 

Am Stand wurden wir nicht nur herzlich empfangen, konnten nach Herzenslust ausprobieren, wurden geschminkt, nein, wir erfuhren auch viele weitere Infos über das australische Familienunternehmen, die mir so nicht bewusst waren. So garantiert Zuii nicht nur einen Bio-Anteil von 95% der zertifizierbaren Inhaltsstoffe, es wird auch auf die "Macht der Blumen" gesetzt: statt günstigere Mineralpuder wie Talkum, werden zermahlende Blüten verwendet, die gleichzeitig für einen blumigen Duft sorgen (selbst bei der Mascara). Gentechnik, Petrochemikalien und Tierversuche sind hier nicht zu finden. Einziger Wehrmutstropfen; vegan sind die Produkte aufgrund der Verwendung von Karmin nicht. Die Argumentation ist hier allerdings durchaus nachvollziehbar: die Produktbasis besteht nicht aus Mineralien, da diese nicht "Bio" hergestellt werden können (daraus folgt übrigens, dass Kosmetik mit einem hohen  Mineralanteil und wenig pflanzlichen Inhaltsstoffen, eben mit einem hohen Bio-Anteil auftreten kann). Für mich persönlich wären da anorganische  Alternativen aber durchaus vertretbar, da ja zu geringen Anteilen auch Mica oder Titan Dioxid eingesetzt werden und im Sinne des "Cruelty Free"-Ansatzes.

Ich muss zugeben; ich habe mir die Lidschatten am Zuii-Stand zwar angeschaut und fand die Farben sowie die Textur zwar gut, war aber etwas desinteressiert, weil ich eigentlich beschlossen hatte, erst mal meine noch größtenteils konventionelle Produkte aufzubrauchen.

Und dann öffnete ich den Umschlag von Zuii und war baff; er enthielt nämlich dieses wunderschöne Stück:
© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.