Aufgebraucht & Nachgekauft November 2014

13.12.2014

Geht's Euch auch so? Mir fehlt der Herbst! Und nicht, weil ich den Herbst so mag, sondern weil er gefühlt so gar nicht richtig da war. Plötzlich ist es Winter und Weihnachtszeit. Und ich fühle mich mal wieder wie der Grinch, weil scheinbar alle in Vorweihnachtsstimmung sind - nur ich nicht. Ich kann Weihnachten insgesamt nicht so viel abgewinnen, weil ich nicht so auf den "Geschenke-Zwang" stehe; ich finde es viel schöner Geschenke dann zu machen, wenn ich irgendwo etwas Passendes für Jemanden entdecke - und das eben nicht gebunden an eine bestimmte Zeit. Jetzt ist es nicht so, dass ich es nicht versuche, aber wenn spätestens an meinem Geburtstag die ersten Weihnachtssachen in den Regalen der Geschäfte stehen, also Ende August, schiebe ich noch jegliche Wintergedanken weit von mir und dann schaffe ich den "Absprung" nicht mehr.

Überhaupt könnte ich es dem Untermieter in unserem Garten gleich machen: einigeln und erst im Frühjahr wieder aufwachen. Die Winterzeit macht mich immer irgendwie lethargisch und so warten noch gefühlt eine Million Blog-Posts darauf gelesen zu werden - von den Ideen für eigene Beiträge, die mir im Kopf herumspuken und darauf warten, verfasst zu werden, gar nicht zu sprechen...

Immerhin war ich nicht ganz so lethargisch was das Aufbrauchen angeht; und deshalb zeige ich Euch heute was ich im November so geleert habe.

Empties
Ein konventionelles Produkt? Ja. Bei meinem Freund wurde vor rund 1,5 Jahren Diabetes Typ I diagnostiziert. Auch wenn wir es uns anhand der Symptome schon denken konnten, traf uns doch ein bisschen der Schock. Nach seiner Krankenhausentlassung war ich in der Apotheke um das "Equipment" (wir nennen es inzwischen nur noch liebevoll sein "Spritzbesteck"^^) zu besorgen. Da er aufgrund einer Blutgerinnungsstörung ohnehin eine schlechte Wundheilung hat und auch so ziemlich trockene Haut besitzt, habe ich mich direkt beraten lassen und die Eucerin Repair Lotion mit 10% Urea gekauft. Auf dem Körper aufgetragen, zog sie aber extrem schlecht ein und da er, obwohl er durchaus zu Lippenpflegestift, Hand- und Gesichtscreme greift, dies leider bei Körperlotion nicht tut, fristete sie ihr Dasein in unserem Badezimmer. 15€ wollte ich dann aber auch nicht in die Tonne werfen, so dass ich sie vor einigen Monaten zur Fußcreme umfunktionierte, um sie so endlich zu leeren. Dies ist mir im November dann gelungen.
Nachkaufprodukt? Nein; auch wenn ich sie für die Füße gar nicht so schlecht fand. Das Geld investiere ich dann lieber in ein Produkt mit umweltverträglicheren Inhaltsstoffen.

Die Verwöhnende Körperlotion Weißer Lotus von Cattier war Bestandteil einer meiner Beautyboxen und der beste Beweis, dass einen manche Produkte anfänglich begeistern, aber irgendwann ins Gegenteil umschlagen. Dies war hier der Fall. Anfänglich mochte ich den Duft durchaus und fand die Pflegewirkung klasse: meine hat Haut sich wirklich erfrischt und "erfeuchtet" angefühlt. Meine Begeisterung ließ dann aber irgendwann nach; die Lotion enthält goldene Glimmerartikel, die mich irgendwann nur noch genervt haben, weil sie, je öfter ich gecremt habe, umso deutlicher wurden. Selbst nach dem Baden sah meine Haut noch leicht glimmerig aus. Irgendwann konnte ich sie dann auch nicht mehr riechen. Einer der "Duftuntertöne" erinnert mich an die Luvos-Produkte, die ich vom Geruch her ebenfalls nicht so mag. Und auch wenn 20,5% der Inhaltsstoffe aus kbA stammen, so richtig hauen sie mich nicht vom Hocker.
Nachkaufprodukt? Nein. Eventuell schaue ich mir mal die Flaschenversion ohne "Mikroperlen" an, aber eigentlich greife ich lieber zu meiner MG Sheabutter Bodylotion oder zur I+M Freistil.

Das Kneipp Erkältungsbad Spezial mochte ich recht gern und erfüllt seinen Zweck. Einen Unterschied zur günstigen DM-Variante konnte ich allerdings nicht feststellen.
Nachkaufprodukt? Jein. Ich würde es wieder kaufen, wenn die günstigere Variante verfügbar ist, würde ich aber zu dieser greifen. 

Die Vanilla Bliss Bath Crystals von The Body Shop hatte ich schon vor einer  Ewigkeit mal im Outlet gekauft und mir sozusagen für den Herbst aufgehoben. Sie duften ganz toll nach Vanille - mit Parfum auf Platz der INCI-Deklaration wohl auch kein Wunder. Tja, wenn sich das nicht nur auf die Dose beschränken würde. Im Wasser ist der Duft so gar nicht mehr wahrnehmbar. 
Nachkaufprodukt? Nein

Auch wenn ich ansonsten versuche immer alles aufzubrauchen, das Primavera SOS Spray habe hier nun auch schon ewig stehen. Letztes Jahr in New York hat es mir wirklich treue Dienste geleistet, inzwischen nehme ich aber den Alkohol-Geruch ziemlich deutlich wahr. Deshalb verabschiede ich mich von ihm. 
Nachkaufprodukt? Nein, denn ich habe inzwischen einen Toner von Flow mit ähnlicher Zusammensetzung, der aber ohne Alkohol auskommt. Vorgestellt hatte ich ihn bereits in meinen Sommerfavoriten.

Anfang November habe ich für knapp 2 Wochen das Probenset von Oceanwell getestet. Oder zumindest einen Teil davon: die Tages- und Nachtcreme sowie die Reinigungsmilch. Ich mochte alle Produkte recht gern. Die Nachtcreme kann ich mir jetzt im Winter auch gut als Tagescreme vorstellen, weil sie etwas reichhaltiger ist, mich aber nicht so glänzen lässt wie die MG Creams. Für ein wirkliches Urteil war die Zeit allerdings zu kurz.
Nachkaufprodukt? Den Reiniger mochte ich, würde aber vorher lieber die reizfreie CMD-Version testen. Die Nachtcreme mochte ich sehr, auch die Tagescreme fand ich nicht schlecht. Ein Nachkauf käme grundsätzlich in Frage, aber ich möchte vorher noch ein paar andere Marken/Produkte testen.

Das Jojoba-Öl hat mich gut durch Sommer und Herbst gebracht. Im Urlaub habe ich es als Körperöl genutzt sowie für Haar-Öl-Kuren. Selbst mein Freund hat's ausprobiert und für gut befunden. Gekauft habe ich, wie man es am Label erkennt, bei Müller. Ich meine, ich hätte damals noch etwa 6€ bezahlt, inzwischen kosten die Öle ca.8€. Mein Einstieg in die Welt der puren Körperöle sozusagen. Der Duft erinnert mich allerdings immer ein bisschen an Schinkenchips, keine Ahnung warum. Mein Freund hat dies allerdings bestätigt.^^
Nachkaufprodukt? Reine Öle in jedem Fall, weil sie so vielseitig sind. Beim nächsten Mal dann aber etwas Hochwertigeres aus kbA.

Der Mango Bodyscrub von The Body Shop war ein Geschenk. Ein Geschenkset um genauer zu sein. Ich mag Mangos, aber den Duft der gesamten Palette, Peeling, Duschgel & Bodybutter fand ich allerdings überwältigend. Die Verwendung aller Produkte gleichzeitig, hat bei mir zum Mango-Duft-Overkill geführt. Die anderen beiden hatte ich schon verbraucht, das Peeling stand noch aus. Tatsächlich mag ich das Gefühl am Körper hinterher, weil sie sich gepflegt und irgendwie "gewachst" anfühlt, die Peelingkörper sind mir allerdings viel zu grobkörnig. Und da ich ohnehin nicht so gern Körperpeelings verwende, habe ich es dann zum Fußpeeling umfunktioniert.
Nachkaufprodukt? Nein. Ich habe jetzt allerdings wieder so ein Geschenk-Set bekommen; diesmal Pink Grapefruit...^^

Natürlich habe ich direkt ein Produkt vergessen mit abzulichten, deshalb im Nachgang:


Die Für das Gute Leben Geschmeidigkeit Handcreme war Bestandteil des OnBeauty Goodiebags. Tatsächlich macht sie wirklich geschmeidige Hände. Auch den Duft, der recht 'cremig' ist und für mich einen leichten Neroli-Unterton hat, mochte ich. Für tagsüber ist die Handcreme top: sie zieht schnell ein und hinterlässt keinen schmierigen Film. Auch den Spender finde ich extrem praktisch. Für die Pflege am Abend, besonders in der kälteren Zeit, fand ich sie jedoch nicht ausreichend genug; entsprechend schnell habe ich die 30 ml geleert.
Nachkaufprodukt? Ich bin mir wirklich unsicher; die Pflegeleistung ist für tagsüber wirklich top, einige Inhaltsstoffe entstammen dem kbA, teilweise sogar Demeter, und ich mag den Spender. Dafür würde ich grundsätzlich schon tiefer in die Tasche greifen. Bei 22,50€ für 30ml habe ich aber eine innere Geizhals-Grenze. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich diese aufgrund des Mondphasenwassers überschreiten kann ;). 

Nachgekauft

Dresdner Essenz, Lush, Monoi Tiki Tahiti

Da ich noch immer in der "alles was da ist, wird aufgebraucht"-Phase bin, sind meine Nachkäufe entsprechend übersichtlich. Das Abwehrkräfte Bad von Dresdner Essenz wollte ich unbedingt testen, seitdem ich es entdeckt habe. Die Handy Gurugu Handcreme hatte ich bei meinem letzten Lush Besuch getestet und gleich mitgenommen. Zwar kein reines Öl, aber der Ersatz für mein Jojoba-Öl: das Monoi-Öl, das ich auf meinem Berlin-Trip erstanden hatte.


Kennt und mögt Ihr eines der Produkte? Was habt Ihr so geleert?

Kommentare:

  1. Selbst kenne ich keines der Produkte, zumindest nicht aus der eigenen Verwendung. Meine Mutter hat sich bis vor gut einem Jahr aber mit Lotions mit Urea aus der Apotheke herumgeschlagen, da sie starke Probleme mit trockener Haut hatte, so richtig halfen die Lotions aber nie. Seit ihrem Umstieg auf NK nimmt sie feste Seifen zum Duschen und danach Öle zum Pflegen, dadurch sind ihre Probleme verschwunden und die Haut hat sich normalisiert.

    AntwortenLöschen
  2. Das Jojobaöl von Müller finde ich interessant. Besonders jetzt im Winte rleidet meine Haut extremst und Trockenheit und da sind ja Öle das beste :)

    Liebst
    Svetlana

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja, das kenne ich...Mich schlaucht der Winter auch ganz schön und es nervt mich auch immer sehr, dass man schon im Spätsommer/Frühherbst mit Weihnachtssachen belästigt wird...Ich möchte die gegenwärtige Jahreszeit genießen, und mich nicht schon mit der nächsten befassen müssen...
    Das Bad von Dresdner Essenz hätte ich mir auch schon längst zugelegt, wenn es vegan wäre. Ich bin immer sehr angetan von Dresdner Essenz-Bädern.

    Liebe Grüße und ein gemütliches Adventswochenende :)

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.