Substitute for Love...oder: Kosmetikprodukte, die kein Mensch braucht...

05.03.2015

Es wimmelt nur so von "Must Haves", Wunschlisten, Werbung und Reviews über Produkte, die so toll sind, dass man sie einfach haben muss. Und natürlich findet Ihr solche Reviews auch immer mal wieder bei mir ;). 

Trotzdem: es ist mal an der Zeit darüber nachzudenken welche Produkte man so gar nicht braucht. Klar, wenn es um Kosmetik geht, insbesondere dekorative, kann man sich natürlich grundsätzlich fragen, ob man das überhaupt alles braucht. Irgendwie gibt es ja immer jemanden, der sich schon seit zig Jahren nur auf Wasser und eine Fettcreme beschränkt und trotzdem gut aussieht. Jetzt hat aber  nicht jeder von Natur aus soviel Glück und den psychologischen Effekt des "Pamperings" möchte ich nicht unterschätzen. Auch Problemzonen sind eine individuelle Sache und so benötigt jeder durchaus unterschiedliche Produkte: was für den einen wichtig ist, kann für den nächsten schon verzichtbar sein. 

Hier kommt also meine absolut subjektive Liste der Top 3 Kosmetikprodukte, die kein Mensch (also ich) braucht... ;)

In-Dusch-Bodymilk

Ich gebe es zu: als ich das erste Mal die Werbung zu diesem Produkt sah, war ich schon ein wenig begeistert und dachte mir, dass es toll wäre, wenn es sowas auch im NK-Bereich gäbe. Abgesehen von meinen Badesessions, verbringe ich wenig Zeit im Bad - und finde das auch noch gut ;) Im Winter wird meine Haut jedoch trockener und ich muss meinen Körper nach dem Duschen eincremen. Nach der heißen Dusche in die Kälte hinauszutreten und dann auch noch Zeit mit dem Eincremen zu verbringen, nervt mich dann schon mal. Also alles in einem Schritt zu erledigen klingt verlockend. Tja, wenn da nicht das Handling wäre, dass dann doch von meiner Vorstellung abweicht. Naiv habe ich nämlich angenommen, dass es sich dabei um ein 2 in 1 Produkt handelt. Weit gefehlt! Zuerst wird mit dem Duschgel eingeseift, dann abgeduscht und erst dann kommt die In-Dusch-Bodymilk zum Einsatz: also wieder eincremen und dann abduschen. Sinnfrei? Ich finde schon! Ich verbrauche mehr Wasser, noch mehr Beautyprodukt landet im Abwasser und wirklich Zeit spare ich damit auch nicht. Auch wenn ich mich meist freue, dass Neuheiten auch im NK-Bereich umgesetzt werden, dieses braucht nun wirklich niemand. Vor allem, weil die bekannte blaue Marke, die damit zu erst auf den Markt kam, auch nicht wirklich innovativ ist: die In-Dusch-Bodymilk enthält nämlich Mandelöl. Wer also tatsächlich findet, dass sich mit so einem Produkt Zeit einsparen lässt, kann nach dem Duschen einfach Mandelöl auf den feuchten Körper auftragen, dies kurz einwirken lassen und dann lauwarm abspülen; gleicher Effekt. Oder man lässt es am besten gleich drauf und spült nicht noch einmal ab ;).

Shadow Shields

Auf diese bin ich eher zufällig gestoßen. Auch hier klingt die Idee erst mal recht gut: mit Hilfe der selbstklebenden Shadow Shields sollen herunterfallende Lidschatten-Brösel aufgefangen oder das Verschmieren von Lippenstift verhindert werden. Auch als "Lineal" beim Ziehen des Lidstrichs können diese Wunderdinger eingesetzt werden. Und dann sah ich mir das Bild an und es erinnerte mich nur an eines: Pflaster. Und zwar in passende Form geschnitten. Wegen der Urheberrechte, habe ich das ganze mal nachgestellt ;)


30 Stück kosten etwa 10€, Geld, dass ich lieber in ein vernünftiges Produkt investiere. Patzer korrigiere ich weiterhin mit einem Q-Tip und etwas Augen-Make Up-Entferner oder einem Kosmetik-Tuch. Oder ich schneide mir zukünftig einfach ein Pflaster zurecht ;). Dabei empfiehlt es sich allerdings die "sensitiv"-Variante zu benutzen, damit es beim Ablösen nicht so weh tut. Zu nah ans Auge geklebt, ist das ganze auch eher unangenehm als hilfreich ;).

Salzwasser-Sprays

"Beachwellen" wie man sie so oft auf Fotos sieht, finde ich auch äußerst schick. Vielleicht auch, weil meine Naturwellen einfach das machen was sie wollen und nie das was sie sollen.Aber mal ehrlich; wer sieht denn so bitte am Strand aus? Ich zumindest nicht. Ein Problem, dass sicherlich aus meinen unberechenbaren Locken resultiert. In Kontakt mit Wasser sehen sie zwar definierter aus, das Salz in Kombination mit der Sonne führt aber nur zu einem: einem strohigen, nestigen Haargefühl, das ich so gar nicht mag. Während meine Haarpracht am Wasser dann eher pudelig aussieht (meine Haare wissen wohl, dass ich ein Kind der 80er bin^^), wird das Kämmen am Abend dann ein kleiner Kampf und es bleiben nur das strohige Gefühl und komisch liegende Haare zurück.

Bei kurzen Haaren scheint sich die Sache allerdings etwas anders zu gestalten: da lese ich immer wieder, dass Salzwasser-Sprays gut funktionieren. Warum man allerdings für ein solches, beispielsweise von John Masters, knapp 24€ hinblättern sollte, ist mir dann erst recht ein Rätsel. Lässt es sich doch ganz einfach selbst zusammenrühren: denn es bedarf ja lediglich Wasser und (Meer)salz. Je nach Bedarf kann man dann weitere Inhaltsstoffe hinzufügen: Haargel oder Öl für mehr Festigkeit/Halt, ätherisches Öl für die Beduftung, Dexpanthenol für die Extrapflege...



Gibt es Produkte, die Ihr für völlig überflüssig haltet? 

Kommentare:

  1. Das mit dem Salzwasserspray geht mir genauso: für mich sieht das einfach nach ungepflegten, stohigen Wellen aus. Nichts erstrebenswertes also.

    Was ich auch unsinnig finde: den Nagellack für Füße von essence. Damit stehe ich wohl auch nicht allein da, weil der sich zumindest in den Drogerien in meiner Nähe absolut nicht verkauft bzw rechnet auch niemand damit inmitten von Hornhautcremes noch bunte Sommerlacke explizit für die Zehennägel zu finden.

    liebe Grüße~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Da habe ich mich schon so oft gefragt was das soll; Extra-Nagellack für die Füße...und dann so platziert.
      Völlig sinnfrei!

      Löschen
  2. Mir geht's wie dir: ich finde, In-Dusch-Bodymilk ist mit Abstand die sinnlosteste "Erfindung" im Beautybereich seit Langem! :D

    Liebe Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da weiß man wirklich nicht was das soll...oder wer sich sowas ausdenkt...

      Löschen
  3. Sehr cool, das Bild mit dem Pflaster. Ich musst schmunzeln, denn genauso ist es. Wer braucht schon Shadow Shields. :)
    Ich glaube, die In-Dusch Bodymilks werden irgenwann verschwinden, genauso wie die 3-in-1 Shampoos. Die sollten mal Shampoo, Spülung und Conditioner ersetzen. Ja, Spülung und Conditioner ist dasselbe. Deshalb fand ich das auch eine total überflüssige Erfindung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im ersten Moment konnte ich mich an die 3-in-1-Shampoos überhaupt nicht erinnern, aber so langsam dämmert es mir. Hätten sie es doch nur Pre-Wash, Shampoo und Condi genannt - vielleicht hätte das eine Überlebenschance gehabt ;)

      Löschen
  4. Ganz übel die In-Dusch-Geschichten, war einer meiner bösartigsten Posts seinerzeit... Und dann ziehen NK Hersteller nach, das ist noch eine Runde schlimmer.

    Ich benutze übrigens das Meersalzspray von UNIQUE und es ist das beste, was meinen kurzen Haaren passieren konnte. Sie sind griffig und lustig ;-)

    Mir fallen sonst noch Dinge ein wie aufklebbare Lidstriche oder gar Lidschatten, aber sonst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mich sehr über diesen gefreut (vor allem, weil der Entwurf für diesen Post bereits zur Hälfte stand und mit In-Dusch-Bodymilks begann^^).
      Ja, da gibt es einige Fans des Unique Meerwassersprays...aber das ist ja das Schöne (und manchmal auch Ärgerliche) es funktioniert nicht alles gleichermaßen gut bei jedem...^^

      Der von Connü genannte Nagellack für die Füße...und Lippen-Tattoos!

      Löschen
  5. Uah, dieses Pflaster sieht ja gruselig aus. Und mit Dusch-Bodymilk kann ich auch nichts anfangen ... Ich hatte mal eine Peel-Off-Base für meine Nägel, wo man anschliessend jeden x-beliebigen Nagellack draufmachen konnte. Anstatt mir Nagellackentferner ewig zu reiben, rubbeln oder sonst was mit zu machen, sollte man das alles einfach nur abziehen. Der Mist hat nicht mal zwei Stunden gehalten. Langsam pellte sich mein schöner Lack ab. Ja danke, suuuuper Sache ;-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Original sieht einen Tick besser aus...bei mir bleibt aber die Pflaster-Assoziation.
      Oh, die Peel-Off-Base kannte ich gar nicht. Typischer Fall von Wunsch und Realität liegen weit auseinander!^^ Aber ich geb's zu: gekauft hätte ich die wohl auch -klingt ja auch "zu schön um wahr zu sein" ;)

      Löschen
  6. Aww, Du triffst mit diesem Post voll ins Schwarze, strawberrymouse. "In-Dusch" ist mein persönliches Unwort des Jahres. Ich finde diese "Erfindung" so überflüssig, zumal damit im Grunde nur das Rad neu erfunden wurde. Da lobe ich mir ein feines Körperöl, das man auf die feuchte Haut aufträgt und nicht wieder abspült. Funktioniert ebenso mit einer Bodylotion, wenn es denn eine sein soll. Dafür braucht man keine speziellen Produkte, die man sogar wieder abduscht - was für eine Verschwendung!

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  7. Hehe danke für den Beitrag! ;) Das zu dem teuren Salzwasserspray dachte ich mir auch schon.. für eine besondere Kur mehr Geld ausgeben, wieso nicht - aber für SALZWASSER? Nö, danke.
    Sinnlos finde ich auch 2-in-1-Pinsel, egal in welcher Form. Entweder, man rührt doch mit beiden im Produkt rum oder eine Seite knickt auf Dauer unschön.
    Aufklebbare Lidstriche, Haarkreide in LEs und solche Klinkerlitzchen finde ich auch unnötig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh stimmt, die 2-in-1-Pinsel mag ich auch gar nicht. Klingt praktisch, ist es dann aber nicht.

      Löschen
  8. Amen!
    Besonders das Salzspray finde ich blöd, meine Haare werden davon nur schrecklich, habs gleich weitergeschenkt :D

    und die Duschmilk oder wie das halt heißt, find ich blöd. Hab danach einfach dsa Gefühl, dass die Haut pickt! :(

    AntwortenLöschen
  9. Ach ja, die lieben inDusch-Lotions, das ist echt die sinnlostete Erfindung überhaupt. Ganz abgesehen von der Gefahr der rutschigen Duschen, ich hab da einige böse Stories gelesen.
    Die Pflaster Shields sind ja lustig und eigentlich auch ganz praktisch um einen gleichmässigen Lidstrih zu ziehen, aber 10€? Huch, da kann man auch ein Stückchen Washi-Tape nehmen. Die sehen dann auch hübsch aus beim schminken :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.