[Review] Deep Steep Foot Cream...oder: Ja, ist denn heut' schon Weihnachten?

29.08.2015

So ganz unberechtigt ist die Frage wohl nicht; immerhin sind es laut Kalender nicht mal mehr 4 Monate bis Weihnachten - auch wenn ich innerlich ein paar Tränchen deshalb vergieße. Während sich, gefühlt, bei Twiter, Instagram & Co schon alle auf den Herbst freuen, bin ich noch immer in Sommerlaune und möchte bitte nicht, dass sich meine Lieblingsjahreszeit schon wieder verabschiedet. Auch wenn der Gedanke an gemütliche Tage, eingemümmelt in einer kuscheligen Decke, begleitet von Duftkerzen und einem heißen Getränk schon etwas für sich hat...den kühleren Temperaturen kann ich grundsätzlich nichts abgewinnen. Ich bin und bleibe wohl einfach ein Sommerkind.

Die Foot Cream Candy Mint von Deep Steep hat es, trotz Ihres weihnachtlichen Aussehens (und ihres eher weihnachtlichen Inhalts - aber dazu später mehr), in meine Sommerfavoriten geschafft. Oder sagen wir: Jahres-Favoriten. Meine Füße sind nämlich das ganze Jahr immer irgendwie trocken und so richtig konnte mich da noch keine Fußcreme überzeugen (gut, ob man da jetzt tatsächlich eine spezielle Fußcreme benötigt, stelle ich mal dahin).

Deep Steep gehört zu den Marken, die mir irgendwie sympathisch sind. "Irgendwie" trifft den Nagel auch auf den Kopf: ich habe nämlich keine Ahnung warum. Oftmals gefällt mir das Konzept einer Marke, sie bietet etwas, das mir wichtig ist oder ich verbinde, Dank einiger Messebesuche, Gesichter und Gespräche damit. Nichts davon trifft auf Deep Steep zu. Abgesehen davon, dass die Firma aus South Carolina stammt und vegane & tierversuchsfreie Produkte vertreibt, weiß ich nichts über die Marke. Geworben wird, wie immer, mit "natürlichen" Inhaltsstoffen. Außerdem sind die Produkte glutenfrei, nicht gen- manipuliert und ohne chemische Konservierungsmittel. Ach ja, alles "organic", mehr findet sich da allerdings auch kaum auf der Homepage - leider auch keine Info darüber wie hoch der Anteil der kbA-Inhaltsstoffe ist oder ähnliches. Ich müsste eigentlich kritischer sein, aber ich weiß auch nicht...es ist wohl die Ente, die ich so süß finde ;).

Deep Steep Foot Cream Candy Mint

Hersteller: Royal Labs Natural Cosmetics, Inc

Inhalt: 177ml

Preis: $9,95 (Hersteller-Homepage)

Inhaltsstoffe: ORGANIC ALOE BARBEDENSIS (Aloe Vera) LEAF JUICE, INFUSION OF ORGANIC HERBS; MENTHA PIPERITA (Peppermint ) LEAF EXTRACT, MELALENCA ALTERNIFOLIA (Tea Tree) LEAF EXTRACT, EUCALYPTUS GLOBULUS (Eucalyptus) LEAF EXTRACT, MENTHA VIRDIDIS (Spearmint) EXTRACT, ROSMARINUS OFFICINALIS (Rosemary) LEAF EXTRACT, ORGANIC HELIANTHUS ANNUUS (Sunflower) SEED OIL, GLYCERYL STEARATE (vegan), GLAPRYLIC ACID (Coconut Fatty Acid), ORGANIC COCOS NUCIFERIA (Coconut) OIL, AROMA (Organic Essential and wildcrafted Aroma Blend), MANIHOT ESCULENTA (Tapiocal) STARCH, ORGANIC THEOBROMA CACAO (Cocoa) SEED BUTTER, BUTYROSPERMUM PARKII (Shea) BUTTER, MANGIFERA (Avacado) BUTTER, TOCOPHEROL (Vitamin E) NATURAL, CYAMOPSIS TETRAGONOLOBA (Guar) GUM, XANTHUM GUM, POTASSIUM SORBATE

Siegel: cruelty free

Gekauft habe ich die Fußcreme mal wieder als TK MAXX-Schnäppchen: zum einen ist die Marke nicht ganz so leicht erhältlich - es sei denn, man bestellt sie im Ausland (z.B. iHerb oder Naturissimo) oder eben nicht ganz so günstig. Bei Feelunique gibt es sie gerade im Angebot für 10,49€. Außerdem war ich mir wegen des Duftes nicht ganz sicher; ich bin ja nicht so ein Pfefferminzfan. Für knapp 5€ durfte sie dann aber zu Testzwecken mit.

Die Fußcreme basiert auf Aloe Vera Saft, jeder Menge Kräuter-Extrakte sowie Kokosöl. Hinzu kommen Kakao-, Shea- und Mangobutter. Ins Gesicht würde ich sie mir keinesfalls schmieren, aber die Wirkung an den Füßen ist einfach großartig.

Der Candy-Cane-Look kommt natürlich nicht von ungefähr; die Fußcreme riecht nach Minze und soll an die typisch amerikanischen Zuckerstangen erinnern. Mich erinnert er an das Wohnzimmer meiner Großeltern, in dem meistens eine Schüssel mit weißen und rosafarbenen Schokolinsen stand. Und genau so riecht die Foot Cream auch: Pfefferminze gepaart mit Schokolade. Im Sommer fand ich das erst etwas gewöhnungsbedürftig und zweifelte daran, dass ich das mögen würde. Aber es klappt! Inzwischen mag ich den Duft sogar recht gern. Das hat aber wohl vor allem etwas mit der Pflegewirkung zu tun: die ist nämlich grandios. Habe ich bei der Alverde Hornhaut Reduziercreme noch gemoppert, dass sich Feuchtigkeit und Fettphase irgendwie nicht verbinden, schafft das die Deep Steep-Variante hervorragend. Meine trockenen Füßchen erhalten sowohl einen Feuchtigkeitskick als auch viel Fett, was die Haut sehr geschmeidig macht. Ich creme ja immer abends, aber auch am nächsten Morgen merke ich, wie gut meine Füße noch eingecremt und gepflegt sind. Ich bin da eher großzügig, aber Ginni von Sugarlime meint, dass sie rasch einzieht. Kein Wunder also, dass es die Foot Cream in ihre Fußpflege-Favoriten geschafft hat.

Mir gefällt die reichhaltige Foot Cream so gut, dass ich sie auf jeden Fall nachbestellen werde, auch wenn's dann teurer wird.


Benutzt Ihr eigentlich eine spezielle Fußcreme?


Kommentare:

  1. Oh oh, die Fußcreme klingt guuuut :-) Mein Favorit ist die Fußcreme von Lavera, die allerdings nicht vegan ist. Ich hoffe unser TKMaxx öffnet bis Ende des Jahres. Da scheint es ja das ein oder andere Schnäppchen zu geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das die aus der Sensitiv-Reihe? Da hatte ich auch schon mal überlegt; da liebe ich ja die Handcreme, aber habe mich still gefragt, ob die Fußcreme sich wohl groß von der Handcreme unterscheidet...muss mal INCIs vergleichen.^^
      Dann drücke ich die Daumen! Ich gucke da tatsächlich immer ganz gern mal durch, weil man doch das ein oder andere Schnäppchen macht und man auch Marken findet, die sonst recht schwierig zu bekommen sind.

      Löschen
    2. Genau die. Zwischen Hand- und Fußcreme gibt es einen Unterschied. Die Fußcreme ist sehr erfrischend und enthält im Gegensatz zur Handcreme Heilerde, die gegen Stinkefüße helfen soll :-)

      Löschen
    3. Ich glaube, dann kann ich die Handcreme auch für die Füße verwenden^^

      Löschen
  2. Ich hab noch gar keine Fußcreme, aber ich glaube, ich muss die mal ausprobieren. Ist eben besonders im Winter ganz gut :D
    Liebe Grüße
    http://joannarax.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, man denkt viel zu wenig an seine Füße, obwohl die wirklich viel Arbeit leisten! ;)

      Löschen
    2. Ja, das stimmt. Füße kann man aber auch soo gut verstecken. :D

      Löschen
    3. :D Das stimmt! Abgesehen von der Fußcreme vernachlässige ich sie auch gern.^^

      Löschen
  3. Ich gestehe, ich habe noch nie in meinem Leben eine Fußcreme besessen, ich dachte immer, Bodylotion tut es auch. Vielleicht sollte ich meine Füße aber auch mal mehr verwöhnen....:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prinzipiell tut sie das auch. Ich finde Bodylotions oftmals nicht fettig genug, deshalb eher die Fußcreme. Und wenn man nicht auf eine desodorierende Wirkung oder ähnliches Wert legt, genügt eine normale Creme auch. Ich brauche so manchmal auch unliebsame Cremes und Lotions auf^^.

      Löschen
  4. Jaaaa, noch ein Fan dieser unglaublich tollen, supertollen Fußcreme! Für mich definitiv auch ein Nachkaufkandidat, mir wayne wie teuer sie auch sein mag. Naja okay, unendlich viel würde ich dafür nun auch nicht ausgeben, aber sie ist ihren aktuellen Preis definitiv wert :-))

    AntwortenLöschen
  5. Ach du mal wieder... du und Ginni habt mir ja diese Creme empfohlen, aber ich bin noch nicht dazu gekommen, sie zu ordern. Mache ich dann für den nächsten Sommer, denn noch habe ich zwei angebrochene "Sommer Fußcremes" (Weleda, nicht vegan / Apeiron, vegan) hier. Ich benutze nur im Sommer für das Frischefeeling eine extra Fußcreme, ansonsten dick Sheabutter und alles ist wieder gut. Meine Füße wollen nämlich auch starke Pflege...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.