[Review] Cremekampagne: Körperfluid 2

18.09.2015

Woran erkennt man, dass der Herbst nun endgültig Einzug gehalten hat? Wenn man morgens das Wohnzimmer betritt (oder wie in meinem Fall in dieses 'schlurft'), findet man die Katze leise schnarchend auf dem Sofa. Und da bleibt sie auch bis zum Mittag liegen. Oder auch mal den ganzen Nachmittag. Ähnlich stimmungsaufhellend wirkt sich das aktuelle nass-kalte Wetter auf mich aus und ich könnte morgens noch ein paar Stündchen länger schlafen. Immer wenn es kühler wird, könnte ich direkt in den Winterschlaf fallen und so bis zum Frühling verweilen. Kälte ist wirklich nicht mein Ding. Deshalb läute ich im Herbst auch immer die Badesaison ein ;). Aus der warmen (heißen) Dusche ins kühle Badezimmer steigen; genau, auch nicht so mein Ding ;). 

Ich bin ich ja immer ein bisschen cremefaul am Körper und im Sommer klappt das auch ganz gut, aber durch die sinkenden °Grade in Verbindung mit Heizungsluft, merke ich einfach, dass meine Haut trockener wird. Besonders betroffen ist da immer meine Kopfhaut, die dann anfängt zu jucken, aber auch am Körper werden jegliche Pflege dankbar angenommen.

Allerdings habe ich diesen Monat auch mein Programm "Fit durch Herbst und Winter" gestartet und mache nun 6x mal die Woche Blogilates. Wenn ich das so lese, klingt das als wäre ich ein Sportfanatiker.^^ Die Realität: ich mache das jetzt seit 2 Wochen... ;). Was dabei allerdings nicht ausbleibt: das Duschen und Eincremen. 

In meinem CremeKampagne-Haul hatte ich ja bereits das Körperfluid 2 gezeigt, welches ich mir in der duftneutralen Variante bestellt hatte. 

Hersteller: CremeKampagne

Inhalt: 100 ml

Preis: 6,90€ 

Inhaltsstoffe: AQUA (Wasser), MACADEMIA TERNIFOLIA SEED OIL* (Macadamianussöl), ORBIGNYA OLEIFERA SEED OIL* (Babussuöl), HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL* (Sonnenblumenöl), LYSOLECITHIN (Emulgator auf Soja-Basis), BETA-GLUCAN (Pflanzenfasser; Vielfachzucker; Viskositätsregeler), PECTIN (pflanzlich; Vielfachzucker; Konsistenzgeber), PHENOXYETHANOL (Konservierungsmittel), ETHYLHEXYLGLYCERIN (Konservierungsmittel), LACTIC ACID (Milchsäure; Feuchtigkeitsspender, pH-Regler)
[ *=kbA]

Siegel: vegan

Die Inhaltsstoffe sind übersichtlich; auch ohne Zertifizierung entstammen die Öle dem kontrolliert-biologischem Anbau. Hinzu kommen Emulgator, Konsistenzgeber und Konservierungsmittel. Bei Frischekosmetik kann man sich nun, insbesondere aufgrund der verringerten Haltbarkeit, natürlich fragen, warum dennoch Konservierungsmittel eingesetzt werden. Da es sich hierbei um eine Emulsion handelt, also Wasser eingesetzt wird und eben jenes Existenzgrundlage von Mikroorganismen ist, bedarf es auch eines Mindestmaßes an Schutz. 

Toll, finde ich, wie immer^^, den Airlessspender, der das Fluid ebenfalls vor Verunreinigung schützt und die Entnahme bis zum letzten Tropfen ermöglicht. Auf dem Foto lässt sich gut erkennen, dass ich schon einen Teil verbraucht habe - ohne lästige Reste, die sich am Boden absetzen und dann immer zu einer "Entnahme-Fummelei" führen. Noch schöner wäre natürlich, wenn es sich dabei nicht um Plastik handeln würde...

Die Konsistenz ist flüssig-dünn, typisch für ein Fluid und riecht etwas cremig-pappig. Für die Arme benötige ich einen Pumpstoß, für die Beine zwei. 

Das Fluid lässt sich wunderbar - streifenfrei! - verteilen und zieht sofort ein. Das wird das Eincremen selbst für mich zum Vergnügen, weil es einfach so schnell geht. Meine Haut fühlt sich sofort gut befeuchtet an. Auch die Pflegewirkung ist top! Ich hatte ein wenig Sorge, dass es zu bei den kühleren Temperaturen zu leicht sein könnte, das Gefühl habe ich nach der Anwendung allerdings nicht. Für den Winter könnte es dann tatsächlich ein wenig zu leicht sein, aber meine Annahme, dass es ein Sommerprodukt ist, hat es nun widerlegt. Die Öle pflegen, gleichzeitig ist es nicht zu fettig, spendet aber Feuchtigkeit.

Einziges Manko: das Körperfluid von der Cremekampagne werdet Ihr wohl ziemlich bald in einem Aufgebraucht-Post widerfinden, weil ich momentan nach dem Duschen einfach am liebsten zu ihm greife und die 100ml so schnell geleert sind. Das Gute: es ist auch in der 250ml-Variante erhältlich und kostet dann 13,90€. Wegen der kurzen Haltbarkeit (4 Monate), meines Körperprodukt-Vorrats und der Annahme, das es sich vielleicht für den Herbst nicht so gut eignet, habe ich aus Testzwecken zu der kleineren Größe gegriffen. Beim nächsten Mal wird's dann aber die Große. Und dann vermutlich mit Vanille-Duft ;).


Passt Ihr Eure Körperpflege den Jahreszeiten an? Habt Ihr schon umgestellt?

Kommentare:

  1. Ich passe meine Pflege auch der Jahreszeit an, ich Winter brauche ich noch reichhaltigere Pflege als im Sommer und da greife ich schon oft zur Bodybutter :-/ Aber das Fluid hört sich interessant an, besonders diese Pumpspender mag ich sehr gern, weil es (wie du auch schreibst) einfach hygienischer ist!
    LG und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Sachen Bodybutter muss ich mich noch durchtesten. Bisher konnte mich da noch keine so recht überzeugen (habe aber auch wenig ausprobiert). Welches ist denn da Deine Liebste?

      Löschen
  2. Im Sommer nutze ich leichte Lotion und im Winter fettigere Ausführungen. Und fahre ganz gut damit, habe kaum noch trockene Stellen in den kalten Monaten. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Körper bin ich glücklicherweise nicht so empfindlich wie im Gesicht. Öl mag ich da auch sehr gern.

      Löschen
  3. ich habe leider noch nicht eine wirklich gute pflege für meine haut gefunden...habe leider ziemliche hautprobleme :/
    allerliebste Grüße
    deine Limi
    Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung-Lust mit zu machen?:D

    AntwortenLöschen
  4. Das Fluid wäre auch etwas für mich (: ..ich mag leichte Lotionen gern, die sich schnell verteilen lassen. Im Winter greife ich am liebsten zu Ölen oder gebe diese gleich dem Badewasser zu, sodass ich gar nicht cremen muss *hihi*. Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch eine super Idee! Hier und da mache ich das schon mal, aber eher zur Beduftung...wenn nur das Badewanne sauber machen nicht wäre :D

      Ich finde sie großartig...bei mir ist eigentlich jede Bodylotion erst mal streifig...ich war total überrascht, dass das hier mal nicht der Fall ist.

      Löschen
  5. Liebe Sandra,
    in meiner Gesichtspflege bin ich langsam am umstellen. Bei der Körperpflege noch nicht ganz.
    Ich creme mich immer viel zu selten ein und meine Beine sehen manchmal wie die einer alten Frau aus :(
    Im Sommer ist das einfacher: Rasieren, danach direkt cremen. Im Winter rasiere ich seltener. Ich möchte aber irgendwann die Routine entwickeln: Duschen, Eincremen, Haut dankt es ;)
    Mal sehen ob das irgendwann mal was wird.

    Ansonsten klingen die Produkte der Cremekampagne wirklich toll. Schon Dein Haul hat mich begeistert ;) Allerdings muss ich erstmal alle Produkte aufbrauchen :)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Aufbrauchen kenne ich...^^
      Im Gesicht bin ich mir noch unschlüssig. Aktuell passt meine Routine da noch; mal schau'n wie's wird, wenn's noch kälter wird.
      Gut, dass ich das nicht vom Rasieren abhängig mache ;). Ich rasiere meine Beine zu jeder Jahreszeit nur selten, was am spärlichen Haarwuchs liegt :D

      Löschen
  6. Das Fluid klingt toll. Testest du für den Winter auch die dritte Variante? Beim Körper bin ich eher ein Sparfuchs, da mag ich nicht so viel Geld ausgeben. Da muss dann eine günstige Körpercreme und/oder Öl ausreichen :D

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde vermutlich die beiden anderen Varianten auch noch ausprobieren. Vorher muss ich aber erst mal meine Bestände leeren.^^

      Löschen
  7. Ich mag im Herbst und Winter viel lieber kuschelige Düfte, wechsel also meine Kosmetik vor allen hinsichtlich des Duftes. Ich mag aber auch gerne mal leichte Pflege im Winter, kaufe jedoch vermehrt auch eher reichhaltige Pflegecremes / Lotions.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So halte ich das auch. Im Moment schlägt wieder meine Leidenschaft für Vanille durch; während ich es im Sommer eher zitrisch mag. Außerdem habe ich entdeckt, dass Öl ja auch gut im Sommer funktioniert.

      Löschen
  8. Düfte sind mir völlig egal, das benutze ich jahreszeitenunabhängig. Auch Pflegeprodukte verwende ich meist ähnliche, da ich sowieso eine trockene Haut habe. Im Winter pflege ich aber meist reichhaltiger. Am Körper schwöre ich ja einfach auf Sheabutter, wäre das nichts für dich? Sollte sie dir zu fest sein, kann man hervorragend Sheacreme mit einem Öl selbst aufschlagen =) Für mich ist das im Sommer meist zu viel, im Winter aber ein Muss. Ansonsten eben Öle. Bodylotions kaufe ich nur noch selten und wenn, dann eher leichte für den Sommer.
    Und wegen dir stöbere ich seit 2 Tagen bei KremeKampagne und kann mich nicht entscheiden! ;)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sheabutter benutze ich :) Allerdings primär auf den Lippen und für meine trockenen Ellenbogen. Mir ist sie für den Rest tatsächlich zu fest, aber das mit der Sheacreme ist eine super Idee!

      Löschen
  9. Danke für den ausführlichen Bericht, umstellen sollte ich auch mal langsam, viele Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Körper finde ich die Umstellung relativ leicht; mal schauen wie sich das mit dem Gesicht gestaltet.

      Löschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.