Meine Top 3: Herbstlippenstifte

25.10.2015


Schon ewig wollte ich mal bei der Blogparade "Meine Top 3" von Diana auf I Need Sunshine mitmachen, aber irgendwie habe ich es bisher immer verdaddelt. Wenn auch etwas spät dran, diesmal bin ich dabei! Dass es aber ausgerechnet das Thema Lippenstifte wird, daran hätte ich vor nicht allzu langer Zeit nicht mal im Traum dran gedacht.

Ich liebe Lippenstifte - nur eben nicht an mir^^. 

Während Victoria von Beautyjungle der Inbegriff einer "Lipsticklady" für mich ist (unfassbar wie gut ihr jede Farbe zu stehen scheint!) Jenni von Pretty Green Woman immer wenn wir unterwegs sind, erst mal sämtliche Lippenstifte durchswatched (während ich über Werbeversprechen und Inhaltsstoffe moppere :D) und Mia von den Alabastermädchen Frank Zappas Worte "Nobody looks good with brown lipstick" Lügen straft, gehöre ich zu der getönte Lippenpflege und Lipgloss-Fraktion ;).

Mit zuviel Farbe auf den Lippen fühle ich mich irgendwie angemalt. Zu tief in mir verankert ist das Credo: entweder Augen oder Lippen betonen. Meine Wahl fällt da eigentlich immer auf die Augen, auch, weil mein Kinnbereich bisher immer mein Sorgenkind war; dort neige ich nämlich am stärksten zu Unreinheiten. Da auch noch mit mit einem Lippenstift Aufmerksamkeit drauf lenken? Nein, danke...
Und ich muss immer am meine liebste Deutsch-Lehrerin in der Sekundarstufe denken, die auch stets Lippenstift trug. Nur befand sich dieser oftmals überall, nur eben nicht auf den Lippen...;)

[Environment] Saving Maja...oder: die Bienenretter

20.10.2015

In meinem heutigen Beitrag geht ausnahmsweise mal nicht um Kosmetik, sondern um die Umwelt. Ein Themenfeld, welches ich ohnehin stärker auf dem Blog einbinden möchte. Und indirekt geht es dann doch wieder um Hautpflege; thematisch schließt sich also der Kreis ;).
Ähnlich erging es mir als ich vor einigen Wochen eine eMail, wie einige andere Beautyblogger, von Christian Bourgeois erhielt, in der er die Crowdfunding-Aktion der Bienenretter vorstellte. Dazu aber am Ende mehr...



Wer sind die Bienenretter?

Initiator ist das Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V., kurz FINE. Hier ist der Name Programm: 2010 gegründet, haben sich Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Natur, Bildung und Management dem Ziel verschrieben nachhaltige Entwicklung zu fördern. Dabei liegt der Schwerpunkt der neutralen, unabhängigen und gemeinnützigen Organisation auf dem Bildungswesen - sowohl dem schulischen als auch betrieblichen.

Gern wollte man die Themen "Nachhaltigkeit" und "nachhaltige Entwicklung in der Stadt besser "be-greifbar" machen. Zufällig stieß man in Vancouver auf das Thema Bienen und die Idee so quasi mehrere "Fliegen mit einer Klappe zu schlagen": Bienen retten, nachhaltige Ansiedlung in der Stadt und das unter Einbeziehung der Bevölkerung. Die Bienenretter waren geboren.

Warum sind Bienen wichtig? Die Geschichte von den Bienen & den Blümchen...

die nicht nur im übertragenden, sondern auch im wörtlichen Sinne viel mit der Entstehung des Lebens zu tun hat.

Aufgebraucht und Nachgekauft September 2015

14.10.2015

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die vielen Aufrufe, das Teilen und Kommentieren meines kritischen Naturkosmetik-Artikels! Und ein "herzlich Willkommen" an die neuen Abonnenten! Ich freue mich!

Diesen Monat wird es auch noch einen Artikel zum Thema "meine Hautpflege" geben und warum ich, vielleicht zum Leidwesen mancher ;), inzwischen reizfrei pflege. 

Heute geht's allerdings noch um den alten Monat und die Produkte, die ich aufgebraucht, aussortiert und nachgekauft habe.

Dass der Herbst Einzug gehalten kann, kann ich an meinem gestiegenen Produktverbrauch ablesen. Während sich offenbar alle Welt über die dritte Jahreszeit freut, die Klamotten für die kühleren Tage rauskramt, ablichtet und ihre Lieblingsprodukte für diese in die Kamera hält, versuche ich mich damit abzufinden, dass jetzt wieder meine Kopfhaut-Leidenszeit beginnt, ich morgens nur schwer aus dem Bett komme und ständig friere. Ich freue mich schon jetzt auf die unzähligen Tage, an denen ich feststellen werde, dass ich mal wieder vergessen habe die Frontscheibe abzudecken...nicht ;). 

Kneipp, Alterra

Herbstzeit = Erkältungszeit trifft bei mir wohl ins Schwarze. Wie schon im letzten Jahr bahnte sich passend zur BioNord eine an. Meine liebsten Haus-mittelchen dann: Salbeitee und Erkältungsbäder. So leerte ich dann auch das Erkältungsbad Spezial von Kneipp. Ich mag's, hatte aber bereits in einem früheren Aufgebraucht-Post festgestellt, dass es sich nicht groß von den wesentlich günstigeren Drogeriemarken unterscheidet. Da ich Nachschub brauchte und eben jene nicht verfügbar waren, habe ich noch mal zugegriffen. Da es sich hierbei allerdings nicht um ausgesprochene Naturkosmetik handelt (Kneipp führt sowohl NK als auch Nicht-NK im Programm), spare ich das Geld lieber. Das Fläschchen mit 100ml Inhalt kostet knapp 5€.
Nachkauf? Eher nicht

[Mit Proben toben *4] John Masters Organics Honey & Hibiscus Reconstructing Shampoo

09.10.2015


Eigentlich wäre heute ja mein Aufgebraucht & Nachgekauft-Post dran, hinsichtlich der Glamour Shopping Week und meines Vorhabens endlich mal meinen Probenberg zu reduzieren, habe ich genau dies mal wieder getan: mit einer Probe getobt. 

Inzwischen bin ich ja eigentlich kein Fan mehr davon, viel Geld in ein Shampoo zu investieren, da dies hauptsächlich aus Tensiden besteht und den Zweck verfolgen soll, Kopfhaut und Haare zu reinigen. In meinem Fall spielt der Faktor Kopfhaut jedoch eine tragende Rolle: viele Tenside quittiert meine Kopfhaut mit Trockenheit, Schuppen und Juckreiz. Dinge, die ich natürlich vermeiden möchte.

Im vergangenen Jahr habe ich bereits eine Probe des John Masters Lavender & Rosemary Shampoos getestet und war ziemlich begeistert. Denn: ich brauchte im Anschluss keine Spülung. Etwas, dass quasi nie passiert. Gerade bei milden Shampoos sind meine Naturwellen schon während des Waschens völlig verzottelt und der Nachgang mit einem Condi unumgänglich. Um Zeit zu sparen und die Umwelt nicht noch mit einem weiteren Produkt zu belasten, würde ich darauf jedoch gern verzichten. Nachteil der Probe: meine Kopfhaut war schon ziemlich trocken und am Hals- und Schulterbereich, also da wo die (feuchten) Haare aufschlugen, hatte ich kleine Pickelchen, was ich auf den enthaltenen Rosmarien zurückführte.

[Haul] 100% Pure

04.10.2015



Mein heutiger Post beweist, dass ich Naturkosmetik noch immer liebe ;).

Instagram beruhigte mich; offenbar bin ich nicht die Einzige, die bei 100% Pure schwach geworden ist. Allerdings war dies nur von kurzer Dauer: ich fürchte, ich habe doch ein wenig übertrieben.^^ 

Bisher habe ich es geschafft bei den verschiedenen "Portofrei-Aktionen" standhaft zu bleiben - oder sie zu verpassen. Als nun beim 3. Geburtstag hier in Deutschland zusätzlich 10% und ein Goodie ab 100€-Bestellwert lockten, konnte ich dann allerdings nicht widerstehen. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen vor der Glamour Shopping Week nichts mehr zu kaufen, aber wie das mit Vorsätzen manchmal so ist...

Immerhin liegt meine 1. und bisher einzige Bestellung schon 2 Jahre zurück und seitdem wollte ich unbedingt einige weitere Produkte ausprobieren.
© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.