[Review] Auf der Suche nach dem verlorenen Schatz...oder: die Alverde Med Serie

02.04.2017

Seien wir mal ehrlich, dass ich hier auf dem Blog mal eine Serie von Alverde loben werde, damit hat doch niemand gerechnet - ich wohl am allerwenigsten. Ein Duschgel oder eine Bodylotion, ja das liegt schon im Bereich des Vorstellbaren, denn da bin ich weitaus weniger pingelig. Aber eine Pflegecreme?! 
Und ja, ich geb's zu: mit so etwas richtig Neuem komme ich da jetzt auch nicht um die Ecke, schließlich wurde die Alverde Med Serie bereits im letzten Sommer gelauncht. Aber ich finde, sie verdient einfach mehr Aufmerksamkeit! Zumal sie einfach dermaßen versteckt platziert ist. Meine anfängliche Euphorie geriet schnell in Vergessenheit, einfach, weil ich sie nie richtig entdecken konnte - und sie so immer wieder vergaß. Dabei würde ich behaupten, dass ich das Sortiment und die Stellplätze unserer örtlichen DM-Filialen ziemlich gut kenne. Darauf gestoßen bin ich dann wirklich nur, weil ich nach einem Duschgel für meinen Freund gesucht habe, der mit trockener Haut zu kämpfen hatte, seines Zeichens Diabetiker ist und ich dann ausnahmsweise mal bei den medizinischen Produkten schaute.



Die Pflegedusche habe ich nun zum zweiten Mal gekauft. Eigentlich wäre dies schon die dritte Tube, denn mein ansonsten nicht-NK-affiner Freund hat bereits den Versuch unternommen diese eigenständig nachzukaufen. Fast wäre es ihm auch gelungen, gäbe es nicht Konkurrenz aus dem eigenen Hause: die Alverde Sensitiv Reihe. Für den ungeübten Käufer ist dies aber auch eine Herausforderung: die Duschgele sehen sich schon recht ähnlich. Jetzt bin ich ein Skincare-Junkie und weiß inzwischen; "sensitiv" bedeutet mitnichten immer auch selbiges - vor allem nicht, wenn wir über Naturkosmetik sprechen. Für den Axe-Anhänger sieht das aber natürlich anders aus. Kurz: beide Serien sind durchaus milde, im Sinne fehlender ätherischer Öle, aber nur die Med-Serie verzichtet auch auf Alkohol. Und genau auf so eine Produkt-Reihe habe ich gewartet! Naturkosmetik-Liebhaber, die gleichzeitig reizarm pflegen, waren bisher im Drogerie-Bereich ziemlich angeschmiert. Inzwischen findet man bei DM auch I+M und damit die Freistil-Reihe, aber ich denke da an unseren Ostsee-Urlaub zurück, in dem ich meine Reinigungsmilch vergessen hatte. Der Alkohol im Drogerie-Produkt hat meiner trockenen Haut dann durchaus zugesetzt.

Zurück zum eigentlichen Protagonisten dieses Posts: der Alverde Med-Serie. Sie ist also nicht nur reizarm formuliert und pH-Hautneutral, sondern auch NK-zertifiziert (NaTrue), vegan und erschwinglich.

Dabei ist das Duschgel das preisgünstigste Produkt der dreiteiligen Serie: 200ml bezahlt man 1,25€
Inhaltsstoffe: Aqua, Aqua (Augusta Water), Sodium Coco-Sulfate, Coco- Glucoside, Glycerin, Sodium Chloride, Betaine, Glyceryl Oleate, Glyceryl Caprylate, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Tocopherol, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, p-Anisic Acid, Sodium Hydroxide, Citric Acid
Enthalten sind mit SCS ein mäßig irritierendes und mit Coco-Glucoside und Betain zwei kaum irritierende Tenside enthalten. Aufgrunddessen schäumt es auch kaum auf, macht aber sauber. Es hat einen ganz leicht zitrischen Duft, der nach dem Abtrocknen aber nicht mehr wahrnehmbar ist. Wir sind uns beide einig: im Anschluss fühlt sich die Haut nicht ausgetrocknet an. Bei den Inhaltsstoffen und bei einem Abwaschprodukt aber natürlich auch nicht gepflegt.

Hier kommt die Pflegelotion ins Spiel. 200ml kosten 3,25€.
Inhaltsstoffe: Aqua, Helianthus Annuus Seed Oil*, Aqua (Augusta Water), Caprylic/ Capric Trigylceride, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Cetearyl Alcohol, Orbignya Oleifera Seed Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Ribes Nigrum Seed Oil, Cardiospermum Halicacabum Flower/Leaf/Vine Extract, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Octyldodecanol, Helianthus Annuus Seed Oil Unsaponifiables, Xanthan Gum, Tocopherol, Glyceryl Caprylate, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, p-Anisic Acid, Sodium Hydroxide *ingredients from certified organic agriculture
Sie basiert auf Wasser und Sonnenblumenöl. Hinzu kommen Heilquellenwasser, Neutralöl und Glyzerin. Aber auch eine paar schöne zusätzliche Öle. Die Konsistenz finde ich angenehm: leicht, aber nicht zu leicht. Zu Beginn, als bei meinem Freund Diabetes diagnostiziert wurde, bin ich noch in die Apotheke gegangen und habe eine spezielle Lotion gekauft. Natürlich nicht NK-konform und sowas von fettig und aufliegend, dass er sie überhaupt nicht benutzen mochte. Er ist immer noch kein Freund des Eincremens, aber mit so einer Konsistenz lässt er sich durchaus mal dazu verleiten. Sie lässt sich gut verteilen und wenn man nicht zuviel erwischt, auch kaum streifig. Aber sie zieht ganz gut ein. Der Duft ist neutral und eher cremig.

Das "teuerste" Produkt ist die Pflegecreme. Für 50ml zahlt man 4,95€
Inhaltsstoffe: Aqua, Helianthus Annuus Seed Oil*, Aqua (Augusta Water), Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Ribes Nigrum Seed Oil, Cardiospermum Halicacabumb Flower/Leaf/Vine Extract, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Octyldecanol, Helianthus Annuus Seed Oil Unsafonifiables, Xanthan Gum, Ocopherol, Glyceryl Caprylate, Levulinic Acid, P-Anisic Acid, Sodium Levulinate, Sodium Hydroxide *ingredients from certified organic agriculture
Die Pflegecreme und die Bodylotion ähneln sich in der Zusammensetzung sehr. Statt Babassuöl (Orbignya Oleifera Oil) kommt hier Sheabutter zum Einsatz. Das macht sie auch ein wenig cremiger und reichhaltiger als die Lotion. Tagsüber verwende ich einen Sonnenschutz, zum Layern ist sie leider nicht leicht genug, deshalb verwende ich sie als Nachtcreme und da erfüllt sie ihren Job hervorragend. Klar, an meine geliebte Mysalifree Nachtcreme oder die Myrto Daycream T kommt sie nicht heran. Erwarte ich bei dem Preis aber auch nicht. Und ja, ein paar Wirkstoffe wie z.B. Beta Glucan wären hier toll, aber auch das erwarte ich bei dem Preis nicht. Stattdessen bekomme ich eine solide Pflegecreme und endlich eine reizarme Naturkosmetik-Serie in der Drogerie!
(Und wem die Creme auch etwas zu reichhaltig ist, der kann getrost zur Bodylotion greifen und die im Gesicht verteilen ;)).


Liebes Alverde-Team, wie schon beim Beautypress-Event in Köln erwähnt, platziert die Serie doch einfach mal präsenter. Zum Beispiel bei der Naturkosmetik, dann findet man sie auch ;) Und dann vielleicht erweitern? Eine Reinigungsmilch, z.B.?

Kommentare:

  1. Ich bin auch so so froh über diesen Umschwung bei alverde! Ich muss ehrlich gestehen dass ich kaum etwas erwartet hatte aber die bodylotion finde ich wirklich richtig gut,ich finde sie macht unglaublich weiche hat und meine trockenen Beine sahen nie besser aus..Bin echt ein bisschen verliebt und nutze sie daher auch fürs gesicht,hätte ich mal gar nicht gedacht:) das duschgel habe ich noch nicht ausprobiert, aber das steht als nächstes auf der Liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass es auch so weiter geht! Leider verkauft sich die Serie wohl nicht so gut wie erhofft, aber ich denke wirklich, dass das an der unsäglichen Platzierung liegt.

      Löschen
  2. Huch, ich habe Deinen Beitrag über Bloglovin gelesen und wollte prompt kommentieren, hat aber leider nicht gefunzt. Nun, wo ich Deinen Blog direkt im Browser aufgerufen habe, klappts. Versteh das mal einer....;-)
    Ich möchte mir die Körperprodukte der Med-Serie auch gerne mal zulegen, gerade weil meine Haut so empfindlich und trocken ist. Bislang komme ich mit Pflegeprodukten von Alverde (speziell Haarpflege) leider nicht so gut zurecht, auch wenn ich dekorative Kosmetik der Marke echt mag. Aber einen Versuch ist es, speziell bei dem Preis-Leistungsverhältnis, echt wert!
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe aufgegeben was sowas angeht :D
      Definitiv ausprobieren! Ich muss ja sagen, dass ich mir meines Widerspruchs bewusst bin; im Gesicht so konsequent, müsste ich es am Körper auch sein. Aber mit diesen Produkten fällt es mir hoffentlich leichter.

      Löschen
  3. Hehe, auch ich habe absolut nichts erwartet, aber bisher schon Creme und Duschgel gekauft - mag ich beides. Klar ist nix besonderes drin, aber als solide Produkte in reizarm für den kleinen Geldbeutel reicht es allemal. Von einem Duschgel erwarte ich auch nur, dass es sauber macht, Pflege benötige ich da keine.
    Lustig finde ich, dass mir die Creme als Tagespflege taugt, für nachts zu wenig reichhaltig ist :D

    Bei mir stehen die Produkte in einem von drei DMs mittlerweile bei den üblichen Produkten und nicht mehr in der MED-Ecke - dort kauft wohl kein 0815 Konsument ein, nur die "Allergiker"...

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt? Bei mir klappt es gut. Allerdings gebe ich auch immer noch einen Toner oder ein Serum drunter, vielleicht reicht sie mir deshalb aus.

      Löschen
    2. Naja nachts verwende ich auch immer mehrere Produkte (Toner, Serum + Creme oder Öl). Daran kann es nicht liegen. Aber dennoch ist sie mir einfach zu leicht. Fahre abends gerne schwere Geschütze auf und dafür morgens eher weniger (da fettet auch die Sonnencreme genug)...

      Löschen
  4. Oh wie toll, die Lotion habe ich noch gar nicht entdeckt. Das Duschgel hatte ich schon, aber mir geht es da ähnlich wie deinem Freund,ab und zu rutscht auch das sensitive rein. Bei Duschgel bin ich da aber auch einfach nicht so genau 😁

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sehen sich aber auch echt ähnlich. Und er ist beruhigt, dass es nicht nur ihm so geht^^.

      Löschen
  5. Duschgel und Pflegelotion habe ich immer im Bad, meiner gereizten Winterhaut tut diese Alverde med wirklich gut. Die Pflegecreme habe ich noch nicht probiert. Der Preis ist ziemlich unschlagbar.

    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Das Duschgel und die Pflegelotion von Alverde med habe ich immer im Bad. Meine wintergereizte Haut freut sich darüber. Die Pflegecreme kenne ich noch nicht, vielleicht ist sie mir doch zu reichhaltig? Der Preis ist jedenfalls unschlagbar.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint wirklich Geschmackssache zu sein. Und bei der Formulierung kann man ja ohnehin getrost die Bodylotion ins Gesicht schmieren ;)

      Löschen
  7. Hehe, Dein Freund ist da echt nicht der einzige. Ich wollte meinem letztens auch die med-Dusche besorgen und jetzt hat er die ultra-sensitiv :-o
    Mir ist es peinlich, ihm bisher nichtmal aufgefallen...
    Viele Grüße, die Alex

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.