Aufgebraucht & Nachgekauft Oktober 2017

31.10.2017

Nun liegt er in den letzten Zügen, der Oktober, der wohl eigentlich ein April sein wollte. Immerhin: das wechselhafte Wetter konnte nun auch mich davon überzeugen, dass der Sommer (der sich ja irgendwie auch nicht hat recht blicken lassen) nun endgültig vorbei ist. So haben hier Tee, Kerzen, Duftmelts und meine kuschelige Schlafanzughose Einzug gehalten. 

Schnappt Euch Euer liebstes Heißgetränk, wir lassen den Oktober noch mal Revue passieren...

Paula's Choice, Rival de Loop, Primavera

[Review] Alterra Nagellack 04 Berry

28.10.2017

Dafür, dass ich so ein Junkie bin, gibt es hier erstaunlich wenig Nagellack-Beiträge, muss ich gestehen. Vielleicht liegt das daran, dass ich eher mal ein Wort zuviel denn zu wenig verliere und man hier wohl eher Bilder sprechen lassen sollte. Und was Fotografie angeht, bin ich ja eher kein Junkie ;).

Zeit also zu üben und das zu ändern. Mein letzter Nagellack-Beitrag liegt schließlich schon ein Jahr zurück. Damals war es der Lily Lolo Nagellack in Temptress, den ich damals als PR-Sample zugesandt bekommen habe.

Heute soll es jedoch um einen selbstgekauften Lack gehen: 04 Berry von Alterra. Und es hätte ein weitaus kürzerer Artikel werden können, wäre ich nicht über die Inhaltsstoffe gestolpert...

Sommerfavoriten 2017 - & ein Fail

25.10.2017

Dass der Sommer unweigerlich vorbei ist, merke ich immer wieder - inzwischen auch beim Joggen. Es wird also Zeit für eine Thermo-Laufhose und wohl auch ein Stirnband. Kalte Ohren-Alarm. Als Sommerkind kann ich mich allerdings nur schwer an den Gedanken des Herbstes - und noch weniger den des Winters - gewöhnen. Deshalb gibt es heute einfach mal einen Rückblick in Richtung warme Monate. Ich zeige Euch meine liebsten Sommerprodukte und erzähle, warum eins eigentlich ein Fail ist.


[Review] Who you gonna call? Ectoin! Myrto Protective Moisturizer Fluid T

21.10.2017

Review Myrto Protective Moisturizer Fluid T* oder wie funktioniert das genau mit dem Layering?


Am schlechten Wortwitz eines Menschen erkennt man wohl sein Alter. Anders kann ich mir diesen auch nicht erklären ;). Bei Ectoin muss ich aber immer an Ektoplasma denken und damit unweigerlich an die Ghostbusters :D 
In diesem Fall handelt es sich um eine Aminosäure, die von salzliebenden Bakterien produziert wird, um sich so vor extremen Umweltbedingungen schützen. In so lebensfeindlichen Regionen wir Salzseen oder Wüsten gelingt es diesen Mikroorganismen so zu überleben.
Hier muss ich kurz Wiki zitieren:
Um bei hohen Salzkonzentrationen den osmolytischen Effekt auszugleichen und einem Wasserverlust vorzubeugen, bilden diese extremophilen Bakterien das Ectoin im Zytoplasma in zum Teil sehr hohen Konzentrationen. Ectoin dient hierbei einerseits zur Regulation des osmotischen Stresses, andererseits schützt und stabilisiert es Proteine, Enzyme, Nukleinsäuren und Zellmembranen ohne in den Stoffwechsel der Bakterien einzugreifen.

Wir sind also in der Zellbiologie und die äußere Schicht des Zytoplasmas heißt...na? Ektoplasma!
Während es in der Parapsychologie also eher um Schleim geht, der Medien aus Körperöffnungen tritt, geht es beim Ectoin darum, zu schützen. So wirkt es beispielsweise hydratisierend.

Apropos Körperöffnungen; der Stoff war mir bisher vor allem durch Medizinprodukte und insbesondere Nasensprays bekannt.
Aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenen, stabilisierenden, beruhigenden und schützenden Eigenschaften, ist Ectoin natürlich auch für die Hautpflege interessant. Als ich dann las, dass genau dieser im Protective Moisturizer Fluid T von Myrto Naturalcosmetics enthalten ist, war ich Feuer und Flamme und nahm das Angebot ihn kosten- und bedingungslos zu testen, gern an.

 

[OnTour] BioNord 2017

17.10.2017

Erwartungsgemäß, also gemessen an der Vivaness, ist die Bionord, die jedes Jahr in Hannover stattfindet immer ein wenig beschaulich. Das meine ich gar nicht disrespektierlich: eine Biomesse für den Fachhandel, die im Jahr in allen "4 Himmelsrichtungen" statt findet, lässt sich nur schwer mit der internationalen Fachmesse für Naturkosmetik vergleichen. Da die Nord-Version in Hannover und damit nur unweit meiner Heimatstadt stattfindet, quasi ein Heimspiel. Nach dem Zug-Desaster der vergangenen Jahres, entschied ich mich diesmal für die Fahrt mit dem Auto. Dank Baustellen und Stau, auch nicht unbedingt die schnellere Variante ;).

Der Titel dieses Posts hätte eigentlich "das große Fressen" lauten müssen, denn wir haben uns einmal über die Messe probiert und geschlemmt. :D So hatte ich dann auch endlich mal die Gelegenheit "Happy Cheeze" zu probieren. Richtig geflashed war ich allerdings von den Frisch"käse"-Varianten von Green Heart. Ganz ehrlich: da kommt niemand drauf, dass die nicht mit Kuhmilch gemacht werden! Empfehlenswert sind auch die Kichernudeln (aus - Überraschung - Kichererbsen) von Hierl, die nicht nur vegan, sondern auch bratfertig sind. Für mich darf es beim Kochen durchaus gern auch mal schnell gehen. Ich bin ja inzwischen in meinem 20. Jahr als Vegetarierin und bin immer wieder versucht, doch auf vegan umzustellen. Noch nie hatte ich soviel Verständnis für Fleischesser wie bis zu diesem Gedanken. Kein Fleisch mehr? Kein Problem! Aber wenn ich daran denke, nie wieder Kuhmilch zu konsumieren und trotz des Wissens um Nachteile; so richtig durchringen konnte ich mich bisher nicht. Super, zu sehen, dass es inzwischen wirklich tolle (und viele) Alternativen gibt. Vielleicht gelingt mir doch noch der Absprung...

Jetzt zeige ich Euch aber ein paar Impressionen zum Thema Naturkosmetik. Da die Vivaness nicht mehr weit ist, hält man sich in Sachen Neuigkeiten noch ziemlich bedeckt. Allerdings steht Weihnachten ja quasi vor der Tür, deshalb gab's schon mal die ein oder andere Weihnachts-Edition zu bewundern.

neue Hülse

Aufgebraucht und Nachgekauft September 2017

09.10.2017

I saw the sign...ja, ich erkenne das Muster: immer, wenn ich nicht zum Bloggen komme und dann mit einem Post 'zurückkehre', ist es ein Aufgebraucht-Beitrag. Und da ich mich im Alter mit Veränderungen schwer tue, halten wir doch daran fest ;)

Alverde Myrto John Masters

Ganz ehrlich, ich weiß nicht mal, ob es die Alverde Glanz-Spülung Zitrone und Aprikose überhaupt noch gibt. Zu ihr gekommen bin ich über die allererste Blogger Bioty Box und das liegt jetzt schon über 2 Jahre zurück. Zum Thema Sommer hat der Duft auch bestens gepasst. Melanie//http://www.nixenhaar.de/ hat sie mir damals als Rasiercreme eingepackt. Es ist wohl offensichtlich: ich rasiere mir nicht allzu häufig Achseln und Beine. Neben einer großen Portion Faulheit, bin ich einfach mit einem recht spärlichen Haarwuchs an diesen Orten gesegnet. Auch ihren eigentlich Zweck habe ich ausprobiert: nämlich als Conditioner in den Längen. Aber wie die meisten NK-Spülungen hat sich mich leider nicht vom Hocker gerissen. Man kann ja nicht überall so viel Glück wie an den Beinen haben :D.
Nachkauf? Die Idee Produkte in mehreren Bereichen einzusetzen, finde ich immer toll. Aber auch wenn es sie noch gibt/gäbe, käme ein Nachkauf nicht in Frgae. Rasieren mit Duschgel funktioniert bei mir ebenfalls. Und in der Badewanne würde ich eher zu einem Öl greifen. 

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.