Naturkosmetik-Adventskalender 2017

04.11.2017

Wenn's um Weihnachten geht, bin ich eher der Grinch. Dieser Harmonie-Geschenke-Zwang ist irgendwie nicht so meins. Deshalb arbeite ich auch immer freiwillig an Heiligabend; auch weil ich weiß, dass das Fest einigen meiner Kollegen mehr bedeutet als mir. Dennoch gibt es die ein oder andere Sache, die ich "on the road to Christmas" dann doch sehr mag. Weihnachtsmärkte z.B., obwohl ich Glühwein eher so "bäh" finde. Oder eben Adventskalender. Muss wohl das Wundertüten-Überraschungsboxen-Syndrom sein.

Obwohl das mit Adventskalendern eine reichlich diffizile Angelegenheit ist: zu günstig sollten sie nicht sein, denn man möchte ja keinen Schrott, aber auch nicht zu teuer, denn wenn doch Schrott drin ist, ärgert man sich. Und nur Schokolade ist auch irgendwie langweilig. Und dann die Verpackung: "Zero Waste" wohl nicht. Und minimalistisch schon gar nicht, denn wirklich brauchen tut man Vieles  gar nicht erst. Aber wider der Vernunft, möchte ich dann doch gern einen haben.

Bisher sah der Markt für mich da ziemlich mau aus, ganz abgesehen von Marken, die nicht tierversuchsfrei sind oder Produkten mit umweltrelevanten Inhaltsstoffe, kommt in meinem Fall ja noch die reizfreie Pflege hinzu. Wenn ein Kalender dann Gesichtsprodukte enthält, die ich ohnehin nicht verwenden werde, lohnt sich die Investition gar nicht erst. Inzwischen ist die Auswahl im Naturkosmetik-Bereich aber deutlich größer geworden und tatsächlich scheint es den einen oder anderen zu geben, der 2017 für mich in Frage käme.

Schauen wir uns aber mal an, was der Markt überhaupt so zu bieten hat:

Die Klassiker

Quelle: https://www.dr.hauschka.com/de_DE/produkte/adventskalender/#1

Ganz klar ein Pionier der Naturkosmetik ist Dr. Hauschka und damit auch der markeneigene Adventskalender, der 23 Probiergrößen und eine Handcreme in Sondergröße enthält. Die Natur- bzw. Biokosmetikprodukte sind Natrue zertifiziert. Wer sich nicht überraschen lassen möchte, findet z.B. bei der Naturdrogerie eine Auflistung der enthaltenen Produkte. Er kostet 49€.
Die Körperprodukte würden mich interessieren, er enthält aber auch viele Gesichtspflegeprodukte und ist deshalb leider nichts für mich.

Quelle: https://www.primaveralife.com/duftkalender-2017.html
Auch Primavera dürfte hinlänglich bekannt sein; im duftenden Adventskalender erwarten einen 24 olfaktorische Überraschungen. Mit dabei sind 17 ätherische Öle und 6 Duftmischungen (3x5ml, ansonsten 1ml). Um sich durch das Sortiment zu schnuppern perfekt. Eine genaue Auflistung der enthaltenen Düfte findet Ihr direkt bei Primavera Er kostet 55€
In manchen Onlineshop gibt es in derzeitig günstiger, bei Bio-Naturel z.B. 44€. Bei Najoba habe ich sogar noch den Kalender von 2016 entdeckt, der dort derzeitig 35,95€ kostet und mit 23x 1ml und einem Duftstein bestückt ist.
Obwohl ich es liebe meinen Duftstein zu beträufeln und meine Lampe zu beduften, bin ich insgesamt einfach zu "pienzig" in Sachen Düfte.


Die Luxusvarianten

Quelle: https://joik.eu/en/new-products/308-advent-calendar-2016.html
Schon optisch ist JOIK ein Highlight; entworfen von der jungen estnischen Keramikkünstlerin Liisu Arro. Bereits im vergangenen Jahr hat die skandinavische Marke einen derartigen herausgebracht, dieser gefällt mir noch einen Tick besser. Auch inhaltlich kann sich der Kalender sehen lassen: vom Lippenbalsam über Bodybutter bis hin zur bedufteten Kerze. Der Luxus hat allerdings auch seinen Preis: 119€. Bei Hillanaturkosmetik gibt es ihn derzeitig im Angebot für 99€ (dort findet sich auch eine genau Auflistung).
Jetzt ärgere ich mich doch ein wenig, dass ich meinen Gutschein gerade aufgebraucht habe, ansonsten hätte ich im Angebot vielleicht zugeschlagen. Allerdings sind auch ein paar Produkte enthalten, die ich nicht benutzen würde und da siegt dann wohl die Vernunft.


Quelle: https://www.wolkenseifen.de/index.php?cat=c207_Weihnachten-2017-Weihnachten-2107.html
Apropos Preissegment >100€, hier bewegt sich auch der Wolkenseifen-Adventskalender. In diesem Jahr in Form eines Engels. Er ist streng limitiert und enthält 24 Wolkenseifenprodukte, dabei sind Klassiker wie Seifen, Pflegeherzen und Deocreme in Originalgröße. Eine genaue Auflistung findet man allerdings nicht. Er kostet 135€.
Eine etwas günstigere Variante ist der Probenkalender in Weihnachtsbaum-Design. Er kostet 65€
Bei dieser Variante überlege ich jedes Jahr auf's Neue, aber da ich kein großer Seifen-Fan bin und eigentlich auch nicht 100€ für einen Adventskalender ausgeben möchte, lasse ich es dann doch. Obwohl man sich hier wirklich überraschen lassen kann; aber das ist manchmal ja auch genau das Problem ;)


Quelle:http://www.pure-schoenheit.de/susanne-kaufmann-adventskalender-2017/p-2493.html

Auch Susanne Kaufmann organic treats bietet einen Adventskalender an. Das Design sehr puristisch und die Produkte in kleinen Fläschchen. Dabei ist alles für das entspannte Spa-Feeling zu Hause: von Bädern über Haar- zu Körperprodukten. Eine genaue Auflistung findet Ihr direkt auf der Susanne Kaufmann-Seite. Er kostet 99€.
Die Gesichtspflegeprodukte kommen für mich nicht in Frage, da sie Alkohol und ätherische Öle enthalten, deshalb wäre die Konzentration auf den Körper für mich perfekt. Allerdings ist er mir persönlich zu puristisch und doch 99€ dann doch einen Tick zu teuer.



Die Internationalen


Quelle: https://www.cowshedonline.com/advent-calendar-2017.html

Hinter den Türchen des Cowshed-Adventskalenders verbergen sich die beliebtesten Produkte der Marke in Kleingrößen, ein paar Maniküre-Handschuhe und ein Musselin Tuch. Er kostet 90 BP(also etwa 100€).
Abgesehen von den Gesichtsprodukten, die nicht reizarm formuliert sind, sind mir hier der Aufwand und Preis zu hoch und zu teuer (das Porto in Höhe von knapp 17€ kommt noch hinzu)



Quelle: http://www.hollandandbarrett.com/shop/product/holland-barrett-natural-beauty-advent-calendar-60015490

Günstiger hingegen ist der Kalender von Holland & Barrett, der typisch englisch die "12 days of Christmas" zelebriert und damit auch nur 12 Produkte unterschiedlicher Marken enthält. Bestellbar ist er über die Homepage, dort findet sich auch die komplette Auflistung. Er kostet 35 BP (knapp 40€). Hinzu kommen 6,95 BP für den Versand (etwa 8€).

Der Dekorative

Quelle: https://www.littlerabbit.at/little-rabbit-shop/adventkalender/


Wer statt Pflege lieber etwas Farbiges hätte, für den hält die österreichische Marke Little Rabbit gleich eine Vielzahl verschiedener Kalender bereit. Enthalten sind sowohl vegane Puderprodukte als auch Lipglosse. Wählen kann man zwischen 3 Varianten;
1. 24 vegane Make Up-Proben, um so selbst einen Kalender zu befüllen. 35,90€
2. einen Adventskalender (verschiedene wählbare Ausführungen) mit 23 Proben und einem Produkt 
    in Originalgröße. 49,90€
3. 24 Produkte in Originalgröße verpackt in Henkeltäschchen + 20€ Gutschein. 179€
Zu einer Kalenderbestellung kann man sich zusätzlich noch 3 Foundationsampler aussuchen.

Die Drogerie-Variante

Quelle: https://www.dm.de/alverde-naturkosmetik-adventskalender-p4010355414724.html

Drogerieeigene Adventskalender sind ja nichts Neues mehr, in diesem Jahr gibt es allerdings auch endlich einen mit Naturkosmetik-Produkten. Der Alverde-Kalender kostet 19,95€. Auf der Homepage findet man das Bild der Rückseite und damit die enthaltenen Produkte. Online ist er derzeitig nicht verfügbar. Ich war etwas skeptisch, es sind jedoch überwiegend Körperprodukte enthalten. Für meinen Geschmack hätte es etwas mehr dekorative Kosmetik sein können. 


Für mich selbst etwas überraschend, aber den Alverde-Kalender finde ich ganz gut. Schon, weil nicht allzu viele Gesichtsprodukte enthalten sind und ich den Großteil so verwenden kann. Den Preis von 20€ finde ich okay. Ansonsten reizt mich der Little Rabbit Kalender in der zweiten Variante; auch weil ich die Produkte schon länger ausprobieren möchte. Da sich dekorative Kosmetik ja nicht so schnell aufbrauchen lässt, sind Probiergrößen optimal. Auch die Idee der selbstgebastelten Kalender finde ich schön und rechtfertigen dadurch auch den Preis. Ob und welcher es wird, überlege ich noch. Ohne werde ich aber nicht leben müssen: mein Freund und ich haben bereits beschlossen, unseren vorhanden Kalender zu befüllen. Verursacht auf jeden Fall weniger Müll und ist persönlicher ;).

Habt Ihr einen Adventskalender oder sind diese überflüssig? Welcher gefällt Euch am besten. Und: kauft Ihr noch oder bastelt Ihr schon?

Kommentare:

  1. ohh das ist ja schön dass so viele verschieden Adventskalender aus dem Naturkosemtikbereich hier vorstellst - ich kannte bisher tatsächlich nur den von Alverde ;)

    an sich bin ich leider gar nicht so der Fan solcher Kalender, weil sie mir inzwischen doch zu kommerziell sind - in meiner Kindheit gab's jeden Tag eine kleinen Süßigkeit oder eine Geschichte zum lesen.
    dennoch eine schöne Kalender-Alternative :)

    hab noch einen ganz wundervollen Sonntag,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  2. Habe noch nie einen gekauft, außer die Tee-Adventskalender, da ich die super zum Probieren finde bzw. sie für Abwechslung sorgen :D
    Muss aber sagen, der von Little Rabbit sieht super aus, da spricht der Schmink-Nerd in mir ;)

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem Adventskalender von Alverde war ich ziemlich enttäuscht vom Inhalt. Naturkosmetik ist für mich immer mehr relativ untrennbar mit Nachhaltigkeit verbunden, und wie da irgendwelche Plastik-Gimmicks auch nur im Ansatz reinpassen sollen, ist mir schleierhaft :D auch ansonsten fand ich den Inhalt eher fad, so auf den ersten Blick sah das ja nur nach regulären Kleingrößen aus.
    Spontan ansprechen würden mich Holland & Barrett, weil ich die Idee von nur 12 Türchen schön finde, und auch der von Little Rabbit.

    Und am allermeisten, und mein verrückter (toller!) Freund hat ihn mir sogar geschenkt: der von Joik! <3 ich bin schon sooo gespannt, und er ist auch so sehr dekorativ im Regal :)

    Generell bin ich aber ansonsten ein großer Fan von Selbermachen.

    Liebe Grüße,

    Kati

    (ps. von Sauberkunst gibt es auch einen mit Seifen, der sieht auch hübsch aus!)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mache es wie Valandriel und kaufe für mich nur einen Tee-Adventskalender. Tee trinke ich sowieso fast täglich und so kann man sich mal gut durchtesten. Ansonsten bekommen bei uns nur die Kinder einen Adventskalender. Ich finde, das reicht vollkommen.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Meine Adventskalender sind eigentlich eher mit Süßem oder einer Aktivität oder ... bestückt - eben handgemacht (da fällt mir ein, dass ich dieses Jahr auch noch ran darf :D).
    Einen Kosmetikkalender hatte ich noch nie, kenne aber einige Kolleg(inn)en, die mächtig Fans davon. Mir ist bei den Preisen das Risiko zu hoch, dass mir die Produkte nicht gefallen oder ich sie nicht vertrage.

    Welcher ist es denn nun bei dir geworden?! ;)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.