[Review] Mysalifree Augenbalsam* - Coffee was my first love

22.01.2018

Bin ich die Erste, die beim Thema "Augencreme" ruft, dass diese - bei reizfreier Pflege - unnötig ist? Ja. Bin dennoch eingeknickt? Ja. Weshalb, das erfahrt Ihr im heutigen Blogpost.

www.washing-green.com


Mysalifree ist die erste Marke von der ich ganz bewusst ein PR-Sample annahm. Lange tat ich mich mit dem Thema schwer, aber eine zertifizierte Biokosmetik, die auch noch hält was sie verspricht; nämlich Hautpflege speziell für sensible und allergiegefährdete Haut, die musste ich einfach ausprobieren.

Die Ironie: das erste Angebot galt für den Augenbalsam, den ich damals verschmähte, weil - genau - eine zusätzliche Augenpflege ja unnötig ist. Stattdessen testete ich dann andere Produkte; wurde großer Fan der Reinigungsmilch und noch immer ist die Nachtcreme  meine allerliebste Hautpflege am Abend.

Es ist kein Geheimnis, dass ich morgens am liebsten ein Hyaluronsäure-Serum für den Augenbereich verwende. Abends benutze ich die Pflege, die ich auch für den Rest meines Gesichts verwende. Schon ewig her, aber irgendwann hatte ich die I+M Freistil-Augencreme in Verwendung. Und ever since vermisse ich diesen Schritt in meiner Abendroutine. So ein bisschen extra Pampering für den empfindlichen Augenbereich fühlt sich einfach gut an. Als dann die Anfrage kam, ob es noch etwas gäbe, dass ich gern ausprobieren möchte, war klar, ich muss den Augenbalsam nun doch endlich mal testen.


Mein Exemplar wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Normalerweise kostet der Augenbalsam im Airless-Spender 25,50€. Enthalten sind 15ml. Auf den ersten Blick sicherlich kein Schnäppchen, allerdings sollte man dabei bedenken, dass es sich hier nicht nur um Naturkosmetik, sondern zertifizierte Biokosmetik handelt, deren Restriktionen eben noch eine Nummer strenger sind und auch die Inhaltsstoffe deutlich teurer und qualitativ hochwertiger.

Werfen wir einen Blick auf die Inhaltsstoffe:
AQUA, GLYCERIN*, ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskleieöl)*, POLYGLYCERYL-3 DICITRATE/STEARATE, STEARYL ALCOHOL (pflanzlicher Fettalkohol), BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER (Shea Butter)* CETYL ALCOHOL (pflanzlicher Fettalkohol), MANGIFERA INDICA SEED OIL (Mangobutter)*, CAPRYLOYL GLYCERIN/SEBACIC ACID COPOLYMER, DIHEPTYL SUCCINATE, BORAGO OFFICINALIS SEED OIL (Borretschsamen Extrakt, CO2 extrahiert)*, OENOTHERA BIENNIS SEED EXTRACT (Nachtkerzensamen Extrakt,CO2 extrahiert)*, PANICUM MILIACEUM SEED EXTRACT (Hirsesamen Extrakt, CO2 extrahiert)*, PUNICA GRANATUM SEED EXTRACT (Granatapfelsamen Extrakt,CO2 extrahiert)*, XANTHAN GUM, TOCOPHEROL (natürliches Vitamin E), LACTIC ACID (pflanzliche Milchsäure), SODIUM BENZOATE (Konservierungsmittel), GLYCINE SOJA OIL (Sojaöl), POTASSIUM SORBATE, COFFEA ARABICA SEED EXTRACT (Kaffee Extrakt,CO2 extrahiert)*, ORYZA SATIVA BRAN EXTRACT (Reis Extrakt)*, CUCURBITA PEPO SEED EXTRACT (Kürbiskern Extrakt,CO2 extrahiert)* ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT (Rosmarin Extrakt,CO2 extrahiert)*.
hergestellt gemäß ÖLMB (österr. Lebensmittelbuch), Bio-Kosmetika* aus kontrolliert biologischem Anbau
Der Augenbalsam basiert auf Wasser, pflanzlichem Glycerin und Reiskleieöl, also keinem günstigen. Er ist vegan und angereichert mit Fettalkoholen, pflanzlichen Buttern und weiteren Ölen. Allesamt nicht günstig und durch CO2-Extraktion gewonnen, ein Verfahren, das umweltverträglich und ebenfalls preisintentiv ist, aber eben eine sehr sanfte Extrahierungsmethode, die einen besonders hohen Ertrag und eine besondere Reinheit erlaubt oder durch Kaltpressung. 
Oryza Sativa Bran Oil wird aus Reiskleie gepresst.  Es gilt als hautberuhigend, ist reich an Vitamin E (mehr dazu bei Eat Train Care) und vielen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren (u.a. Linol-, Palmitin- und Ölsäure). Ihm bzw. seinen Bestandteilen wird eine hohe antioxidative Fähigkeit zugeschrieben. Die enthaltenen Sterole prädestinieren es zur Behandlung im Augenbereich, da es die Mikro-Zirkulation verbessert und so Augenringe und Schwellungen unter den Augen reduziert.
Ähnliche Eigenschaften werden dem Kaffee-Extract nachgesagt; auch er enthält Antioxidantien, soll durchblutungsfördernde, anregende und abschwellende Fähigkeiten besitzen. Genau dieser hat mir allerdings Sorgen gemacht. Dazu komme ich aber gleich noch mal.
Ich mag das Wort "Anti-Aging" nicht, aber die Eigenschaften der Inhaltsstoffe lassen sich unter diesem am besten subsumieren: jede Menge Antioxidantien, gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, Rückfettung und Feuchtigkeitsspender. Auch hier finde ich den Einsatz von Capryloyl Glycerin/Sebacic Acid Copolymer und Diheptyl Succinate spannend, die in ihren Eigenschaften Silikonen sehr ähneln. Aufgrund ihrer okklusiven Eigenschaft und geschmeidigmachenden Wirkung sehr, verzichte aber aufgrund der schlechten biologischen Abbaubarkeit auf diese. Umso mehr freue ich mich, wenn es pflanzliche Alternativen gibt!
Bei so vielen Buttern und Ölen könnte man meinen - und des Namens wegen - könnte man meinen, dass der Augenbalsam sehr schwer, reichhaltig und fettig ist. Das ist er überraschenderweise gar nicht.

Sondern eher lotionartig-cremig. Ich verwende etwa einen halben Pumpstoß für den Bereich um beide Augen. Der Auftrag ist wahnsinnig angenehm; erst feuchtigkeitsspendend, zieht der Balm dann gut weg und hinterlässt ein gepflegtes und geschütztes Hautgefühl ohne fettig oder schmierig zu sein. Die Haut fühlt sich ganz zart und weich an, glänzt dabei aber nicht.

Coffee was my first love...

Apropos angenehm, neben dem Hautgefühl gilt dies auch für den recht unauffälligen Duft. Allerdings nehme ich den Kaffee-Extrakt deutlich wahr. Als Kaffee-Junkie wohl kein Wunder ;).
Allerdings hat mir genau dieser anfänglich ein paar Sorgen bereitet. Ich hatte eine zeitlang die Coffee Bean Caffeine Eye Cream von 100% Pure in Benutzung, die ein mir bis dato unbekanntes Phänomen bescherte: die Haut unter meinen Augen fühlte sich nach wenigen Tagen wie feines Sandpapier an. Ließ ich sie weg, dauerte es ein Weilchen, aber die Haut beruhigte sich und fühlte sich irgendwann wieder normal an. Das ganze Procedere wiederholte ich noch zwei Mal, weil ich mir nicht sicher, ob es wirklich nur an der Augencreme lag. Aber da sich das Phänomen jedes Mal wiederholte, muss es an eben dieser liegen. Mit dem Augenbalsam von Mysalifree ergeht es mir nicht so.
Nachkaufprodukt? Die Antwort ist wahrscheinlich wenig überraschend: auch wenn ich noch keine wirkliche Minderung meiner Augenringe feststellen konnte, mag ich die Pflegewirkung und das Hautgefühl des Augenbalsams einfach wahnsinnig gern. Und den Schritt in meiner Augenroutine ;). Zudem ist er so ergiebig, dass ich noch eine ganze Weile das Extra-Pampering genießen kann. Das relativiert den Preis dann auch noch mal.
Link-Love:
Weitere Fans sind


Benutzt Ihr eine spezielle Creme für den Augenbereich? 
Mögt Ihr eigentlich noch Einzel-Reviews oder seid Ihr eher Fans von Sammel- und Vergleichs-Beiträgen?



Kommentare:

  1. Einzelreviews sind durchaus spannend, wenn sie auch einen Mehrwert bieten und nicht nur "Tolle Creme, riecht gut" oder "Ich mag den Lidschatten, weil er schöne Farbe hat" :D

    Ich habe nie extra Augenpflege benutzt und halte das wie du an sich überflüssig. Um es aber mal probiert zu haben, habe ich auch ein PR-Sample von Mysalifree angenommen (hatte wegen der RM angefragt). Noch kann ich mir kein Urteil erlauben, da ich sie gestern Abend das erste mal benutzt habe. Bin aber gespannt! Einen leichten Kaffeegeruch nehme ich leider auch wahr - ich hasse Kaffee :(

    LG Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein bisschen mehr als eine Beschreibung der Verpackung wollte ich dann schon abgeben ;) Ich mag Einzel-Reviews selbst sehr gern, wenn sie, wie Du schreibst, einen Mehrwert für den Leser bieten. Ich habe nur den Eindruck, dass diese irgendwie nicht mehr im "Trend" liegen...

      Kann ich ja gar nicht verstehen...Ich bin gespannt was Du nach längerer Benutzung sagst :)

      Löschen
  2. Diese feine Augencreme benutze ich noch immer, denn sie wird und wird nicht leer, was ich überhaupt nicht bedaure. :-)
    Dieses lotionartige, gar nicht fettige ist das, was ich auch so gern an der Augencreme mag.
    Kaffee ist ja sowieso mein Lebenselixier!
    Lieben Dank für die Verlinkung.
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gern! :) Kaffeejunkies müssen zusammenhalten ;D.
      Ja, bei der winzigen Menge wird sie bei mir vermutlich auch ewig halten.

      Löschen
  3. Erstmal danke fürs Verlinken :-)

    Ich benutze sehr gern Augencreme, bin aber ja auch schon ein paar Jährchen älter als du. Da braucht die zarte Haut um die Augen einfach Extrapflege. Die von Mysalifree hat mir da auch sehr gut gefallen.

    Einzelreviews finde ich auch gut, da man dort meist deutlich bessere Infos bekommt als bei Sammelbeiträgen. Sammelbeiträge finde ich für Vergleiche ganz gut. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne!

      Hm, ich bin mir gar nicht sicher, ob Du wirklich ein paar Jährchen älter bist als ich ;)

      Das stimmt. Ich habe nur den Eindruck, dass es in letzter Zeit nur noch wenige Einzelreviews gibt und mich gefragt, ob die Leser das Langweilig finden oder die Blogger nur viele PR-Samples unterbringen wollen :D

      Löschen
  4. Augencremes – speziell eine – benutze ich eigentlich schon ganz schön lange. Ich mag das einfach am Abend und habe auch das Gefühl, dass meine Augenpartie am nächsten Morgen weniger geschwollen ist. Ob das wirklich stimmt und Augencremes die Lymphen irgendwie eher abfließen lassen ... keine Ahnung.
    Ich benutze schon seit ewigkeiten von Kivvi die Augencreme. Mit knapp 33 Euro ist die nochmal stattlicher. Ich habe mir sogar schon die zweite Creme gekauft, obwohl die ja ewig hält.
    Zwischendurch konnte ich mal die Augencreme von 100% Pure testen. Die mochte ich ebenfalls, allerdings fand ich sie ziemlich fettig. Was mich genau zu deiner hier bringt – weniger fettig, aber Kaffee ist auch hier enthalten. Das finde ich spannend! Vielleicht habe ich ja mal die Gelegenheit, die zu probieren :)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf jeden Fall mal testen! Die etwas günstiger Variante von I+M Freistil kann ich ansonsten auch empfehlen; enthält aber keinen Kaffee (meine ich) ;D.

      Löschen
  5. Hallo,
    ich habe zwar auch immer eine Augencreme in Benutzung (zur Zeit das Fluid von Martina Gebhardt), vergesse diese aber meistens :-) Da meine Augen wirklich super-empfindlich sind vertrage ich am Auge auch noch weniger als sonst im Gesicht. Ich lese übrigens gerne auch mal ausführlichere Reviews über ein Produkt. Gerade in englischsprachigen Blogs werden ja oft ganze Pflegeserien vorgestellt, das überfordert mich aber eher.
    Viele Grüße, die Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kriechen ist dann wirklich ein Problem (bei dieser nicht der Fall); deshalb rate ich prinzipiell immer zu reizfreier (Augen)pflege.

      Da bin ich ja beruhigt. Mich nämlich auch und wenn mich ein Produkt interessiert, wird es oft nur kurz abgehandelt, da kann ich dann auch nicht viel draus ziehen.

      Löschen

Vielen Dank fürs Kommentieren :)

© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.