[Review] Marie W. - Teintprodukte*

25.02.2018

Naturkosmetik

Nach der Vivaness ist vor der Vivaness - manchmal aber auch umgekehrt ;). Tatsächlich ist es schon ein Jahr her, dass ich die Produkte der Marke Marie W. kennen und - ich nehme es gleich vorweg - lieben gelernt habe. Die Marke mit der kleinen schwarzen Katze war mir schon vorher ein Begriff: hinter ihr steckt Maria Wißler, die in den 1980er Jahren den B&W Naturpflege Fachversand gründete. Und die sich damals, lange bevor diese gesetzlich vorgeschrieben wurden, für die Deklaration von Inhaltsstoffen einsetzte und diese für ihre Kunden via Leitfäden zugänglich machte. Dass ich heute ein INCI-Junkie bin resp. einer werden konnte, liegt also vielleicht ein bißchen an Maria Wißler ;).
Da es hier auf dem "platten Land" recht mau aussieht, was dekorative Naturkosmetik angeht, hatte ich bis dato keine Gelegenheit die Produkte auch mal in Natura zu begutachten. Umso erfreuter waren wir dann als wir diese zufällig auf der letztjährigen Vivaness entdeckten. Und noch erfreuter als sich uns die Gelegenheit bot, uns auch vor Ort schminken zu lassen. Trotz des Lärms, der Luft und der Hektik konnte ich mich in den Händen von Frau Larmann, die mir bis heute positiv in Erinnerung geblieben ist, entspannen. Und war vor allem vom Weichzeichner-Effekt der Mineral Foundation angetan. Als mich nach der Vivaness dann auch noch die Anfrage erreichte, ob ich ein paar der Marie W. Produkte testen möchte, sagte ich natürlich begeistert zu.

Inzwischen habe ich die Teintprodukte auf Herz und Nieren getestet, Zeit sie endlich auch mal auf dem Blog vorzustellen (auf Instagram habe ich sie ja inzwischen zur genüge gezeigt ;)).

www.washing-green.com

[OnTour] Vivaness 2018: Reizarme Pflege

19.02.2018

Nach 3 Tagen "Vivaness-Wahnsinn" fällt es mir noch ein wenig schwer wieder zu Hause anzukommen. Und das, obwohl es Montagabend noch fraglich wurde, ob ich mich überhaupt auf den Weg würde machen können, da sich ein Magen-Darm-Infekt ankündigte. So verbrachte ich den Dienstag dann nicht damit mich entsprechend auf die Reise vorzubereiten und noch mal Aussteller durchzugehen. Wenn mich drei Jahre "Beautyklassenfahrt" ohnehin eines gelehrt haben, dann, dass am Ende das nagende Gefühl bleibt, nicht alles geschafft zu haben. So auch beim vierten Mal; 275 Aussteller nahmen an der diesjährigen internationalen Fachmesse für Naturkosmetik teil. Was einmal mehr beweist, dass - und wie stark - der Naturkosmetik-Sektor wächst.

www.washing-green.com

[Review] Beyer & Söhne Squalan

07.02.2018

Für den heutigen Beitrag hatte ich mir geistig schon die kreativsten Titel überlegt: von "kleiner Hai" (in Anlehnung an das Lateinische Squalus bzw. Squalidae; Hai), Naturkosmetik wider Willen/wider Erwarten bis hin zu "Öl für Beginner". Am Ende habe ich mich dann doch gegen die "Wie man mit seinen Blogpost-Titeln Aufmerksamkeit gewinnt"-Regeln entschieden, um mich auf das Wesentliche zu beschränken ;). Das Squalan von Beyer & Söhne (INCI-Deklaration: Squalane) spricht nämlich (quasi) für sich selbst; warum, erfahrt Ihr im heutigen Beitrag (und auf die angedachten Titel gehe ich auch noch mal ein :D).


www.washing-green.com

Aufgebraucht & Nachgekauft Januar 2018

01.02.2018

Und so schnell ist der erste Monat des neuen Jahres auch schon wieder vorbei. 11 to go ;)
Wahnsinn, oder? Einerseits kommt es mir vor als hätten wir gerade erst Silvester gefeiert, andererseits kommt mir das auch schon wieder ewig weit weg vor.  Wohl kein Wunder; mein Arbeitspensum verringert sich so gar nicht (und die Umstellung auf Apple im Büro, trägt auch nicht gerade dazu bei). Eigentlich hatte ich mir vorgenommen bis zur Vivaness mit allem durch zu sein, aber ob mir das gelingt, ist mehr als fraglich. Drückt mir die Daumen! 
In Sachen Bullet Journal hänge ich noch immer in der "ich sammle fleißig Ideen auf Pinterest"-Phase, komme aber ansonsten nicht weiter. Ähnlich sieht es mit meinen Überlegungen zur Blog-Umstellung aus. Immerhin sieht's in Sachen "healthy lifestyle" etwas besser aus. Im Beitrag zu meiner Eco Birthday Wishlist hatte ich ja schon mal darüber geschrieben, dass ich gern mit Yoga beginnen würde und ich öfter mal über meinen Schatten springen sollte. Wie zum Beispiel ganz allein einen Yoga-Kurs besuchen. Das habe ich getan und habe im Januar sogar mit dem zweiten begonnen. Ironischerweise hat sich übrigens herausgestellt, dass eine Arbeitskollegin den selben Kurs besucht und so machen wir den zweiten nun auch zusammen :D.  Da ich vor Weihnachten mein Lauftraining krankheitsbedingt eingestellt habe, hielt ich es für eine super Idee mich im Fitnessstudio anzumelden. Mein Freund und ich waren sogar schon einmal dort (er ist schon lange Mitglied), Mal gucken wie sich das so weitergestaltet.^^ Und nachdem ich im Dezember so völlig unkontrolliert dem Zucker verfallen bin, habe ich jetzt erst mal den Süßigkeiten-Konsum eingestellt. Nachdem kalten Entzug, ist nun Fruchtzucker mein "Methadon" ;D.

So, nach diesem kurzen Januar-Rückblick nun aber zum eigentlichen Thema des Posts...


© 2013 by strawberrymouse. Powered by Blogger.